Kunstrasen für den Balkon – diese Sorten sind empfehlenswert

Kunstrasen für Balkone wird ein immer beliebterer Bodenbelag und ersetzt vielerorts Fliesen, Beton oder Estrich. Der heutige Artikel gibt Tipps, worauf man beim Kauf von Kunstrasen für Balkone achten sollte.

Kunstrasen aus Baumarkt und Discounter? Meistens nicht ideal für Balkone

Kunstrasen ist bei Baumärkten oder Discountern häufig schon für wenige Euro zu haben, teilweise schon ab 2€ / Quadratmeter. Doch so ein Kunstrasen ist für den Balkon häufig nur wenig geeignet bzw. die Freude daran nur eher von kurzer Dauer. Diese Kunstrasen-Sorten verwittern schnell und halten der UV-Strahlung nicht stand, so dass schon nach kurzer Zeit der Kunstrasen auf dem Balkon unansehnlich wird und den Besitzern keine Freude bereitet.

Hochwertige Kunstrasen-Sorten bieten lange Freude am neuen Bodenbelag

Um wirklich lange Freude am Bodenbelag zu haben, sind daher hochwertige Kunstrasen-Sorten empfehlenswert, die nicht nur eine natürliche Atmosphäre verbreiten, sondern ebenso robust, UV-stabil und ausreichend wasserdurchlässig sind, damit Niederschlag vom Balkon abfließen kann. Im Folgenden stellen wir eine Auswahl von Kunstrasen vor, der ideal für Balkons genutzt werden kann. Zu welcher Sorte man letztendlich greift, hängt vielfach von persönlichen Faktoren wie Geschmack (bzg. Farbe und Halmlänge) und Budget ab.

Kunstrasen Premium-Line 35mm – der Favorit für den Balkon

Der Kunstrasen Premium-Line gehört zu den absoluten Favoriten – nicht nur als Kunstrasen auf dem Balkon, sondern auch auf Dachterrassen oder  für den Garten. Mit einer ovalen Halmform, 35mm Halmlänge und einer sommergrünen Farbe macht dieser Kunstrasen aus jedem Balkon die perfekt grüne Oase, so dass dem täglichen Kurzurlaub auf Balkonien nichts mehr im Wege steht. Die hochwertige und detaillierte Verarbeitung sorgt dafür, dass man das Gefühl hat, auf dem Balkon würde echter Naturrasen liegen – ohne dass man irgendwelche Arbeit mit der Pflege, Bewässerung etc. hat. 

Kunstrasen Comfort-Line 50mm – besonders weiche Hochflor-Sorte

Kunstrasen Comfort-Line 50mm Hochflor sorgt für ein besonders weiches Laufgefühl

Kunstrasen Comfort-Line 50mm Hochflor sorgt für ein besonders weiches Laufgefühl

Wer das angenehm weiche Gefühl von hochgewachsenem Gras unter den Füßen besonders zu schätzen weiß, der greift für den Balkon häufig zum Kunstrasen Comfort-Line 50mm. Der Hochflor-Kunstrasen mit C-Form Halmen ist besonders einfach verlegbar und sorgt mit dem frühlingsgrünen Farbton für ein wunderbar weiches Laufgefühl. Natürlich können auch bei diesen Hochflor-Sorten Niederschläge problemlos vom Balkon abfließen, genau wie bei den anderen Kunstrasen-Sorten für den Balkon. 

Kunstrasen Basic-Line 24mm – die Preiswerte Lösung

Gerade wenn man nicht ganz so viel  Geld für den neuen Kunstrasen auf dem Balkon sucht, ist der Kunstrasen Basic-Line bei vielen Kunden die erste Wahl. Mit einem Preis von 17,90€ pro qm ist kann so schon für wenig Geld der eigene Balkon mit Kunstrasen ausgestattet werden. Natürlich verfügt auch der Basic-Line über vielen Eigenschaften der anderen Sorten und ist UV-beständig, leicht zu verlegen und sehr robust. Leichte Einschränkungen muss man dahingegen bei der Haptik, gerade gegenüber den Hochfloor-Sorten hinnehmen. Für wen diese Einschränkung keinen Nachteil darstellt, der bekommt mit dem Basic-Line einen günstigen Kunstrasen für den Balkon.

Ob Premium-Line, Comfort-Line oder Basic-Line – Kunstrasen schafft auf dem Balkon eine wunderbare, grüne Oase und ist eine tolle Alternative zu anderen Bodenbelägen auf Balkons.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Immer ein gepflegter Vorgarten? Mit Kunstrasen kein Problem

Gerade für den Vorgarten achten Hausbesitzer ein ein perfektes Aussehen, denn nicht umsonst wird der Vorgarten auch als die Visitenkarte eines Haushalts bezeichnet. Entsprechend sind viele Gartenbesitzer auf der Suche nach einer Möglichkeit, mit wenig Aufwand immer ein perfektes Bild zu erreichen. Klassischer Rasen, Bodendecker oder auch Blumenbeete sind zwar optisch hübsch anzusehen, machen aber viel Arbeit. Kunstrasen bietet eine Alternative zu einer kleinen Rasenfläche oder den normalen Beeten im Vorgarten, der bei vielen Hausbesitzern zunehmende Beliebtheit erfährt.
Auch für ältere Gartenbesitzer ist Kunstrasen im Vorgarten eine willkommene Alternative, denen die Gartenarbeit nicht mehr ganz so leicht von der Hand geht. Ohne großen Aufwand hat man den Vorgarten immer perfekt hergerichtet.

Kunstrasen ist idealer Bodenbelag für den Vorgarten – aus vielen Gründen

Kunstrasen im Vorgarten - sorgt für ein edles Ambiente

Kunstrasen im Vorgarten – sorgt für ein edles Ambiente

Kunstrasen ist nicht nur für kleine Flächen ein guter Bodenbelag, auch für größere Vorgärten, Hofeinfahrten etc. ist künstlicher Rasen eine gute Wahl für einen natürlichen und pflegeleichten Bodenbelag. Zudem kann man Kunstrasen für den Vorgarten kann man zu jeder Jahreszeit verlegen. Solange der Boden nicht so stark gefroren ist, dass der Unterbau nicht mehr präperiert werden kann, ist eine Kunstrasen-Verlegung im Vorgarten, so dass man bspw. beim Neubau nicht erst auf das neue Frühjahr warten muss, bis der Vorgarten gestaltet werden kann.

Verlegung von Kunstrasen im Vorgarten

Generell muss man Kunstrasen nicht unbedingt professionell verlegen lassen, geübte Heimwerker können die meisten Kunstrasen-Sorten auch gut selbst verlegen. Besonders bei kleineren Flächen, wie sie häufig im Vorgarten vorherrschen, ist eine Kunstrasen-Verlegung nicht schwierig. Besonderen Fokus sollte man bei der Verlegung auf den Unterbau legen, denn dieser sorgt dann später für die den optimalen Look.
Bei der Verlegung von Kunstrasen im Vorgarten ist der Unterbau ein besonders wichtiger Punkt und dieser sollte daher sorgfältig vorbereitet werden. Vor der eigentlichen Kunstrasen-Verlegung im Vorgarten müssen dafür je nach Situation entweder Altrasen oder auch Beete entfernt werden und eine ca. 10-15cm starke Erdschicht ausgehoben werden. Dort wird dann mit feinkörnigem Schotter der Unterbau aufgefüllt, eingeebnet und zu einer tragfähigen Schicht verdichtet. Erst darauf wird der Kunstrasen dann verlegt.

Professionelle Verlegung des  Kunstrasens im Vorgarten

Die Verlegung des Kunstrasens im Vorgarten muss, nicht unbedingt von einem professionellen Gartenbaubetrieb durchgeführt werden, auch Heimwerker mit etwas Geschick und Erfahrung können die Kunstrasenverlegung im Vorgarten vornehmen. Alternativ bieten  wir die Kunstrasenverlegung im Vorgarten an (alle Informationen dazu finden Sie hier). Wer den Kunstrasen im Vorgarten selbst verlegen möchte, findet viele Tipps und Infos zur Verlegung mit entsprechenden Bildern in der Verlegeanleitung: Zur Kunstrasen-Verlegeanleitung.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – ideal für die Gestaltung der Außenflächen von Kitas und Schulen

Kinder lieben es einfach, zu spielen und zu toben und gerade in Zeiten, wo Kinder immer mehr vor am Computer, dem Smartphone oder vor dem Fernseher sitzen, sollte man die Bewegung von Kindern in jedem Alter fördern. Umso wichtiger ist es, dass man den Kindern die passende Umgebung dafür schafft. Gerade in den Pausen sollen sich die Kinder gut erholen können und daher ist die adäquate Gestaltung der Außenflächen für viele Eltern ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl der der Kita oder der Schule.

Asphalt, Pflaster oder natürlicher Rasen? Alle nicht ideal

Viele Schulhöfe sind asphaltiert und andere Außenbereiche sind alles andere spielfreundlich gestaltet. Ob Asphalt oder Pflaster – beiden Bodenbeläge sind zwar extrem robust, bergen aber für die Kinder gleichzeitig eine große Verletzungsgefahr. Um den Kindern schon im jüngsten Alter im Außenbereich eine möglichst naturnahe Umgebung zu schaffen, kommt alternativ klassischer Rasen zum Einsatz.Rasen kann eine Option sein, stellt sich aber bei intensiver Nutzung schnell als sehr pflegebedürftig heraus und zeigt schnell braune und kahle Stellen. Entsprechend sind viele Kitas und Schulen immer häufiger auf der Suche nach einer Alternative zum normalen Rasen für die Außenflächen.

Kunstrasen ist die perfekte Alternative für Kitas und Schulen

 Um Kindern eine naturnahe Umgebung zu schaffen und gleichzeitig einen robusten, pflegeleichten Untergrund zu bekommen, greifen immer mehr Kitas, Schulen und Kindergärten auf hochwertigen Kunstrasen als Bodenbelag zurück.
Die verschiedenen Kunstrasen-Sorten sind für die Außenbereiche von Kitas und Schulen perfekte geeignet. Gerade die sogenannten Hochflor-Sorten (also die Kunstrasen-Sorten mit einer Halmlänge von 35mm oder mehr) sind wegen des tollen Laufgefühls und der natürlichen Haptik bei Kindern besonders beliebt. Durch die Verwendung absolut unbedenklicher Materialien und einer regelmäßigen Schadstoffprüfung macht selbst ein Verschlucken der Kunstrasen-Halme nichts aus, so dass Eltern hier keine Bedenken haben müssen.

Auch Erzieher, Lehrer und Hausmeister sind vom Kunstrasen begeistert

Auch die Erzieher sind schnell vom Kunstrasen überzeugt. Kunstrasen sorgt in Kitas, Schulen und Kindergärten für eine stark verringerte Verletzungsgefahr, denn gerade auf den samtweichen Kunstrasen-Sorten passiert so schnell nichts, selbst wenn ein Kind beim Spielen oder Toben mal hinfällt. Und nicht zuletzt freut sich der Hausmeister, den im Vergleich zu natürlichen Rasenflächen benötigt Kunstrasen wesentlich weniger Pflege – das Mähen, Düngen und Wässern fällt beim Kunstrasen in Kitas, Schulen und Kindergärten weg.

Kunstrasen erfüllt alle notwendigen Brandschutzauflagen

Gerade bei der Verwendung von Kunstrasen in Innenbereichen der Kitas, Schulen und Kindergärten sind hohe Auflagen an den Bodenbelag zu erfüllen – insbesondere in Bezug auf den Brandschutz. Unsere Kunstrasen-Sorten bestehen zwar aus prinzipiell brennbaren Kunststoffen, kann aber so imprägniert werden, dass die Brandschutz-Klasse Cfl-S1 erfüllt wird, so dass Kunstrasen auch für Verwendung im öffentlichen und gewerblichen Bereich zugelassen ist. Entsprechende Brandschutz-Zertifikate sind für unseren Kunstrasen natürlich erhältlich. Weitere Informationen zur Brennbarkeit des Kunstrasens finden Sie hier.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen für Innenbereiche – vielfältige Möglichkeiten für Privat & Gewerbe

Kunstrasen wird immer häufiger als Bodenbelag in privaten und gewerblichen Bereich genutzt. Der Vorteil von Kunstrasen ist, dass er auf fast jedem bestehenden Untergrund verlegt werden; auf Fließen, Stein oder Laminat kann man die Kunstrasenbahnen verlegen – der Kreativität und den eigenen Wünschen sind hier so gut wie keine Grenzen gesetzt. Auch mit Fußbodenheizung ist Kunstrasen kein Problem, da durch die Entwässerungslöcher ein Hitzestau vermieden wird. Gleichzeitig ist Kunstrasen so robust, dass er intensiver Sonneneinstrahlung im Sommer standhält und diese Temperaturen erreicht keine Fußbodenheizung.

Kunstrasen in privat genutzten Innenbereichen – Im Kinderzimmer oder im Wintergarten

Besonders beliebt ist Kunstrasen im Kinderzimmer – Kinder lieben es, auf Kunstrasen zu spielen. Besonders wichtig ist hier natürlich das Thema Schadstoffe: Unsere Kunstrasensorten sind schadstoffgeprüft und absolut unbedenklich. Daher kann man mit Kunstrasen im Kinderzimmer im Innenbereich problemlos grüne Oasen schaffen, was gerade in städtischen Wohnungen auch ein kleiner Gartenersatz sein kann. Auch wenn Kinder immer weniger draußen spielen, kann man so zumindest ein Stück weit mit Indoor-Kunstrasen eine natürliche Atmosphäre schaffen.
Neben dem Kinderzimmer eignet sich Kunstrasen für viele andere Innenbereiche: Im Wintergarten wird Kunstrasen gerne verlegt, um die richtige Gartenatmosphäre zu schaffen. Mit qualitativ hochwertigem Kunstrasen und einigen Kübelpflanzen hat so mancher schon aus dem Wintergarten ein grünes Paradies für die kalte Jahreszeit geschaffen.

Kunstrasen für Geschäftsräume, Erholungs- und Pausenzonen oder Empfangsbereichen

Auch immer mehr Unternehmer setzen auf Indoor-Kunstrasen, denn hier sind die Anwendungsmöglichkeiten von Kunstrasen ebenfalls sehr vielfältig. Ob die Gestaltung vom Empfangsbereich, der eine natürlich Atmosphäre verströmen soll, dem Pausenraum der Mitarbeiter oder als ein Teil der Produktausstellung – hochwertiger Kunstrasen schafft im Innenbereich eine tolle Atmosphäre. Mitarbeiter schätzen bspw. einen entsprechenden Pausen- und Erhohlungsbereich am Arbeitsplatz und wenn dieser mit Kunstrasen attraktiv gestaltet ist, kann das auch die Entscheidung für einen Arbeitgeber beeinflussen und die Erholung der Mitarbeiter während der Pausen unterstützen.

Kunstrasen in Hotels und Wellnessbereichen

Hoteliers nutzen Kunstrasen ebenfalls zunehmend in vielen Innenbereichen, um bspw. im Wellnessbereich eine natürliche Umgebung zu schaffen und für das Wohlbefinden der Gäste zu sorgen. Alternativ können mit Kunstrasen in Hotels spezielle Themen gut aufgegriffen werden – ob thematisch gestaltete Zimmer, die Betreuungsareale für Kinder oder vielleicht die Cocktail-Bar, die eine besonders entspannte und naturnahe Atmosphäre versprühen soll. Hier sind der Verwendung von Indoor-Kunstrasen keine Grenzen gesetzt.

 

Wintervorbereitung für den Kunstrasen

Hochwertiger Kunstrasen wird immer beliebter – ob im Garten, auf der Dachterrasse oder dem Balkon – und daher erreichen im Herbst immer wieder zahlreiche Fragen unserer Kunden, worauf man beim Kunstrasen im Winter achten muss bzw. wie man die Kunstrasenfläche auf den kommenden Winter am besten vorbereiten kann. Die wichtigsten Tipps und Tricks, wie man Kunstrasen auf den Winter vorbereiten kann, haben wir daher hier zusammengefasst.

Nutzung von Kunstrasen im Herbst und Winter

Kunstrasen - wie hier die Sorte Classic-Line - kann man auch im Winter nutzen

Kunstrasen – wie hier die Sorte Classic-Line – kann man auch im Winter nutzen

Prinzipiell kann man hochwertigen Kunstrasen im Garten oder auf der Dachterrasse im Herbst und Winter ganz normal nutzen. Aufgrund der hohen Wasserdurchlässigkeit von Kunstrasen sollte der häufige Niederschlag immer problemlos abfließen können. Eine gewisse Vorsicht ist allerdings bei Temperaturen um den Gefrierpunkt geboten, auch bei  Schnee und Eis sollte man Kunstrasen am besten nicht betreten. Unsere hochwertigen Kunstrasen-Sorten werden aus Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) gefertigt. Allerdings büßt der Kunststoff und damit der Kunstrasen bei sehr tiefen Temperaturen einen Teil seiner Flexibilität ein und entsprechen können die Kunstrasen-Halme beim Betreten des Rasens brechen (das ist ähnlich wie bei natürlichem Rasen, der im Winter auch brechen kann), wenn es sehr kalt ist, so dass man dann ein Betreten vermeiden sollte.

Pflege von Kunstrasen im Herbst – Laub entfernen und sanft reinigen

Zur Pflege vom Kunstrasen sollte man im Herbst und Winter ein paar Dinge beachten. Das Laub und andere Blätter sollte im Herbst vom Kunstrasen entfernt werden. Dies kann entewder mit einem normalen Laubbläser geschehen oder bei den sandverfüllten, Kunstrasensorten greift man eher zum normalen Besen oder Laubrechen, weil man sonst die Sandfüllung mit ausblasen würde. Sollte sich wider Erwarten doch etwas Unkraut gebildet haben (was bei sandverfüllten Sorten auch bei unterlegtem Unkrautvlies manchmal auftritt), entfernt man dieses ganz normal aus dem Kunstrasen. Sanfte Mittel gegen Moos oder Algen können bspw. zur Reinigung von Kunstrasen verwendet werden, wenn es stark verschmutzte Stellen gibt.

Druckstellen durch Aufbürsten aus dem Kunstrasen entfernen

Im Herbst ist zudem ein guter Zeitpunkt – gerade wenn die Gartenmöbel für den Winter eingemottet werden – den Kunstrasen von Druckstellen zu befreien. Ob Sonnenschirme oder Pflanztröge, stehen schwere Objekte für eine längere Zeit am gleichen Punkt, zeigt der exklusiver Kunstrasen hier Druckstellen. Anders als bei Naturrasen, der dort häufig komplett abstirbt und aufwändig nachgesäht werden muss, kann man den Kunstrasen hier einfach wieder mit einem Laubrechen aufbürsten.

Schmelzstellen einfach austauschen

Sollte es bspw. im Zuge einer Grillparty im Sommer zum Schmelzstellen Kunstrasen gekommen sein, empfiehlt es sich, diese ebenfalls im Herbst auf dem Kunstrasen zu entfernen und ein Austausch dieser Stellen ist die beste Lösung. Aus den Schneideabfällen bei der Verlegung des Kunstrasens kann man ein passendes Stück zurechtschneiden und dann an der geschmolzenen Stelle den defekten Kunstrasen ersetzen. Fachbetriebe für Kunstrasen-Verlegung stehen hier auch gerne mit Rat und Tat zu Seite.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Was ist die ideale Dachbegrünung – natürliche Pflanzen oder Kunstrasen?

Wenn man sich Gedanken über eine neue Dachbegrünung für das Haus oder Bungalow macht, muss man zahlreiche Faktoren bei der Planung beachten. Bei einer natürlichen Dachbegrünung spielen vor allen Dingen das Gewicht und der Wasserabfluss eine große Rolle, denn bei starken Niederschlägen kann eine natürliche Dachbegrünung mit viel Wasser vollsaugen und dann lastet ein hohes Gewichtauf dem Dach. Daher sollte ein Statiker die Begrünung und die dadurch entstehenden Lasten vor so einer Maßnahme berechnen.

Pflegeaufwand von natürlicher Dachbegrünung

Auch wenn grundsätzlich eher pflegeleichte und robuste Pflanzen für eine Dachbegrünung eingesetzt werden, so ist dennoch eine Pflege der Pflanzen oder in einigen Fällen ein Ersatz von Teilen notwendig, wenn sich diese nicht wie gewünscht entwickelt haben. Ebenso kann die Optik im Laufe der Jahreszeiten stark schwanken, selbst bei immergrünen Pflanzen hat man nicht immer das saftig-frische Grün, das man sich erhofft.

Kunstrasen zur Dachbegrünung

Hochwertiger Kunstrasen ist eine ideale Alternative für die Dachbegrünung, denn Kunstrasen ist nicht nur absolut pflegeleicht, sondern sieht auch unabhängig von den Wachstumsbedingungen immer perfekt aus. Mit der perfekten Optik und einer 10-jährigen Garantie bieten unsere Kunstrasen-Sorten damit eine gute und günstige Alternative zu anderen Arten der Dachbegrünung. 

Hohe Wasserdurchlässigkeit von Kunstrasen

Unsere Kunstrasen-Sorten sind extrem wasserdurchlässig und damit ideal für die Dachbegrünung. Bei den Vollrasen-Systemen wird kein Sand verwendet, so dass sich bei Niederschlägen das Gewicht von Kunstrasen nicht siginifikant erhöht. Entsprechend ist Kunstrasen für die Dachbegrünung aus Sicht der Gebäudestatik eine ideale Lösung und in der Regel sogar leichter als konventionelle Dachbedeckungen.

Wenig Pflege von Kunstrasen als  Dachbegrünung notwendig

Neben der Wasserdurchlässigkeit ist die Pflege ein weiterer Punkt, warum Kunstrasen als Dachbegrünung eine gute Wahl ist. Kunstrasen sieht auch ohne Pflege perfekt aus, denn hier muss weder zurückgeschnitten, Unkraut gejähtet oder gedüngt werden. Gleichzeitig bietet Kunstrasen ganzjährig das wunderbar grüne Erscheinungsbild, das vom ersten Tag an dem Namen Dachbegrünung alle Ehre macht. 

Rückbau von Kunstrasen als DAchbegrünung problemlos möglich

Wenn man sich nach vielen Jahren für einen anderen Dachbelag als eine Dachbegrünung entscheiden möchte, ist beim Kunstrasen der Rückbau schnell und rückstandslos möglich – ebenfalls ein wichtiger Grund, warum Kunstrasen gegenüber der natürlichen Dachbegrünung häufig präferiert wird. Auch wenn bspw. Mieter eines Hauses sich für eine Dachbegrünung entscheiden, ist Kunstrasen im Falle eines Umzugs die bessere Wahl. 

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen für Paddocks – die perfekte Alternative zu Paddockmatten

Paddocks sind ein wichtiger Bestandteil der modernen Pferdehaltung, aber wenn es um die Frage des richtigen Bodenbelages geht, gibt es viele Dinge zu beachten. Bodenbelag von Paddocks muss vielfältige Anforderungen und speziell für Paddocks entwickelter Kunstrasen ist eine gute Alternative zu den etablierten Bodenbelägen, der sich in den letzten Jahren zuehmend etabliert.

Paddockmatten bisher häufig im Einsatz

Neben den normalen Betonboden haben sich für Paddocks vor allen Dingen die sogenannten Paddockmatten oder Paddockplatten als Bodenbelag etabliert. Die häufig aus Kunststoff oder Hartgummi gefertigten Paddockmatten sind zwar in der Regel relativ robust und leicht zu reinigen, bieten aber nicht immer das ideale Laufgefühl für die Pferde und zudem keine perfekt natürliche Optik.

Anforderungen an Bodenbeläge für Paddocks

Da die Ansprüche an einen Boden für Paddocks, fällt die Suche nach Alternativen für die klassischen Paddockmatten nicht leicht: Der Bodenbelag muss nicht nur robust und intensiv nutzbar sein, der neue Paddock-Boden sollte gleichzeitig leicht zu reinigen sein und den Pferden einen sicheren, natürlichen Stand bieten.

Paddock-Kunstrasen ist eine gute Alternative Paddockmatten

Diese Ansprüche erfüllen nur sehr wenige Bodenbeläge. Speziell für Paddocks entwickelter Kunstrasen für Paddocks kann den Anforderungen voll gerecht werden. Kunstrasen ist für Paddocks, Offenstall-Konzepte und Reitplätze aus vielfacher Hinsicht zahlreichen anderen Bodenbelägen und den ebenso klassischen Paddockmatten überlegen.

Intensive Belastung kein Problem für Kunstrasen

Spezieller Paddock-Kunstrasen ist extrem robust und widerstandsfähig, so dass er der intensiven Belastung durch die Pferde problemlos und über eine lange Nutzungsdauer standhält. Kunstrasen ist auch in vielen anderen Bereichen schon über viele Jahre im Einsatz und hier hat sich gezeigt, dass intensive Nutzung für den Kunstrasen vollkommen unproblematisch ist.

Leichte Reinigung von Paddock-Kunstrasen spart Zeit

Kunstrasen Paddock-Grün - ideale Alternative zu Paddockmatten

Kunstrasen Paddock-Grün – ideale Alternative zu Paddockmatten

Ebenso ist Kunstrasen leicht zu reinigen und verhindert so, dass Schmutz, Dreck und Kot vom Paddock in den Stallbereich der Pferde getragen wird. Das sorgt nicht nur für eine Arbeitserleichterung und Zeitersparnis bei der täglichen Stallreinigung, sondern durch die verbesserte Hygiene können auch Erkrankungen bei Pferden verringert werden.

Sicherer Stand und natürliches Laufgefühl

Für die Pferde bietet Paddock-Kunstrasen mit einer entsprechenden Sandfüllung einen sicheren und natürlichen Stand, der dem einer natürlichen Wiese nahekommt und daher ideal auch für Reitplätze ist. Das merkt man nicht nur an der allgemeinen Stimmung der Pferde, sondern das Verletzungsrisiko während nimmt signifikant ab, so dass sich Kunstrasen auch hier als gute Alternative zu Paddockmatten bewähren kann.

Natürliche Optik des Paddock-Kunstrasens

Nicht zuletzt bietet Kunstrasen für Paddocks, Reitplätze und den Offenstall eine Optik, die von natürlichem Rasen kaum zu unterscheiden ist und einen echten Mehrwert im Vergleich zu klassischen Paddockmatten oder normalem Betonboden schafft. Eine natürliche Atmosphäre, ähnlich dem Reiten auf einer Naturwiese oder einem Turnierplatz, kann mit dem Kunstrasen auf jedem Paddock oder Reitplatz geschaffen werden.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkohff Grün

 

Kunstrasen – immer beliebter als Alternative zu natürlichem Rasen im Garten

Klassischer Rasen ist immer noch mit Abstand die beliebteste Art der Gestaltung für die zentrale Grünfläche im Garten und dennoch greifen immer mehr Gartenbesitzer auch zu hochwertigem Kunstrasen. Die Gründe können hier ganz verschieden sein: Ältere Menschen schätzen vor allen Dinge die wenige Pflege, Familien mit Kindern die Belastbarkeit, wieder andere haben nur wenig Zeit, jedes Wochenende im Sommer den Rasen zu mähen. Der heutige Artikel gibt einen kleinen Überblick Kunstrasen als Grünfläche im Garten.

Ideal für kleine Vorgärten und große Gartenflächen

Die neuen Kunstrasen-Sorten sind nicht nur für kleine Vorgärten eine gute Alternative zum Naturrasen, sondern ebenso die klassiche Gartenfläche hinter dem Haus kann perfekt mit Kunstrasen begrünt werden. Hier schafft Kunstrasen eine willkommene Zeitersparnis beim Pflegeaufwand und überzeugt mit gleichbleibend toller Optik. Ein weiterer Vorteil von Kunstrasen für den Garten ist, dass man diesen im Prinzip zu jeder Jahreszeit verlegen kann. Viele Neubauten können so direkt eine tolle Grünfläche im Garten nutzen, wenn dort der Kunstrasen verlegt ist und müssen nicht lange darauf warten, bis der Naturrasen angewachsen und begehbar ist.

Ältere Gartenbesitzer schätzen die wenige Arbeit

Insbesondere ältere Gartenbesitzer, denen die Gartenarbeit nicht mehr ganz so leicht von der Hand geht, ist künstlicher Rasen eine willkommene Alternative, denn auch mit wenig Pflege sieht die Grünfläche im Garten immer gepflegt aus. Rasenmähen, Wässern oder Düngen – all diese Arbeiten gehören mit Kunstrasen im Garten der Vergangenheit an. Auch der zunehmende Zeitmangel ist ein wichtiges Argument, warum sich immer mehr Gartenbesitzer zu Kunstrasen greifen. Wenn man am Wochenende keine Zeit oder keine Lust mehr mehr hat, den Rasen zu mähen, ist Kunstrsaen eine willkommene Alternative.

Preis für Kunstrasen im Garten – über die Zeit nicht höher als bei normalem Rasen

Ein Grund, warum einige am Anfang zögern, Kunstrasen im Garten zu verlegen, sind dei Kosten. Allerdings sollte man die Betrachtung nicht nur auf die Anschaffung begrenzen, sondern den zeitlichen Verlauf der Kostenentwicklung sehen. Auch wenn es auf den ersten Blick schnell so erscheinen mag – die Kosten für Kunstrasen im Garten sind dabei nicht unbedingt wesentlich höher, als wenn man den heute sehr beliebten Rollrasen nehmen würde.

Anfangs teurer – im zeitlichen Verlauf günstiger

Bei der ist Kunstrasen im Garten mit Sicherheit teurer als normaler Naturrasen. Wenn man allerdings die Kosten langfristig betrachtet und die Kosten für Dünger, Pflege, Materialien etc. mit einrechnet, so merkt man schnell, dass die Kosten für Kunstrasen im Garten nicht mehr über denen von Naturrasen liegen: Auf der einen Seite spart man sich beim Kunstrasen die Bewässerung, das Düngen und die teure Geräte wie Rasenmäher.  Gleichzeitig muss man bei hochwertigem Kunstrasen nicht nachsähen oder bspw. braune Stellen ausbessern – alles Punkte, die man bei einem Kostenvergleich von Naturrasen und Kunstrasen berücksichtigen sollte.

Kunstrasen für den Garten – immer häufiger von Gartenbesitzern zurecht als Alternative zum Naturrasen gewählt.

Alexader Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – nicht nur für Fußballplätze der perfekte Bodenbelag

Nachdem Kunstrasen ursprünglich vor allen Dingen im Fußballbereich eingesetzt wurde, wird dieser Bodenbelag immer mehr auch für andere Sportarten genutzt – sowohl im Innenbereich,  wie auch für die verschiedensten Otudoorsportarten. Sportler wie Betreiber der Kunstrasenplätze schätzen dabei die Vorteile – intensive Nutzbarkeit, ein gleichbleibendes Spielerlebnis, niedriges Verletzungsrisiko im Vergleich zu anderen Bodenbelägen und nicht zuletzt die tolle Haptik.

Kunstrasen auf Tennisplätzes – für das perfekte Spielerlebnis bis zum letzten Match

Tennis auf Rasen ist nicht nur durch Wimbledon berühmt geworden, noch bevor man Tennis auf anderen Bodenbelägen (wie Asche oder in der Halle) gespielt hat, wurden schon Naturrasenflächen genutzt. Allerdings leiden Rasenplätze gerade bei Turnieren besonders stark unter der intensiven Belastung innerhalb eines kurzen Zeitraums. Um dies zu vermeiden und den Tennisspielern ein gleichbleibendes Spielerlebnis zu bieten, sind die verschiedenen Kunstrasen-Sorten eine immer häufiger zum Einsatz kommende Alternative für den Tennissport. Selbst kleine Vereine, die keinen normalen Rasenplatz vorhalten, sind so in der Lage, ihren Mitgliedern ein wunderbares Spielerlebnis auf Kunstrasen anzubieten. Ebenso eignen sich die Tennisplätze aus Kunstrasen gut für den regelmäßigen Trainingsbetrieb, der einem Tennisplatz ebenso viel abverlangt und wo Naturrasen nicht oder nur in Ausnahmefällen genutzt werden kann.

Kunstrasen für Trendsportarten im Innen- und Außenbereich

Viele Trendsportarten haben in Deutschland in den letzten Jahren zunehmend Anhänger gefunden. Ob beim Indoor-Soccer, Futsal, Paintball, ein passender Untergrund ist fester Bestandteil des Spielerlebnisses und der Spielatmosphäre. Naturrasen bietet sich für diese häufig im Innenbereich gespielten Sportarten nicht an, Kunststoffböden sind aufgrund der Haptik und Verletzungsgefahr ebenso keine ideale Lösung. Für diese Sportplätze im Innenbereich wählen daher die Betreiber gleichfalls immer häufiger Kunstrasen als Bodenbelag.

Kunstrasen für Golfplätze – kurzhalmige Sorten sorgen für präzise Laufeigenschaften

Während es beim Tennis, Fußball oder den oben genannten Trendsportarten auf Belastbarkeit, verringerte Verletzungsgefahr und die allgemeine Haptik ankommt, sind für den Bodenbelag bei einem Präzisionssport wie Golf andere Kriterien von Bedeutung – bspw. die präzisen und gleichbleibenden Laufeigenschaften des Golfballs. Für das ideale Putting Green kommt es daher darauf an, den Golfspielern perfekte Bedingungen für präzise Schläge zu bieten. Naturrasen stößt dabei schnell an seine Grenzen bzw. muss extrem aufwändig gepflegt werden, um den Anforderungen der Golfspieler gerecht zu werden.  Kurzhalmige Kunstrasen-Sorten, wie bspw. der Kunstrasen Golf-Pro 13mm, kommen zunehmend Putting Greens zum Einsatz, denn diese Kunstrasen-Sorte bietet mit wenig Pflege ein perfektes Golf-Erlebnis auf gleichbleibend hohem Niveau. Neben der Verwendung auf Golfplätzen wird der Golf-Pro Kunstrasen ebenso von vielen (Sport-) Hotels genutzt, um den Gästen ein komfortabel und wetterunabhängig zu nutzendes Putting Green zu bieten.

Sie planen auch einen Sportplatz und sind auf der Suche nach dem idealen Bodenbelag? Wir beraten Sie gerne und empfehlen den perfekten Kunstrasen für den Sportplatz.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen für spezielle Anwendungen – Paddock Grün und Golf Pro

Die meisten Kunstrasen-Sorten sind vielseitig einsetzbar – ob im Innenbereich, Außenbereich, für den Garten oder auch auf Balkon, Dachterrassen und in vielen anderen Bereichen. Hier entscheidet der persönliche Geschmack, die individuellen Gegebenheiten und der finanzielle Rahmen, welche Kunstrasen-Sorte zum Einsatz kommt. Für einige Anwendungen werden an den Kunstrasen aber ganz spezielle Anforderungen gestellt und die normalen Allround-Sorten wären hier zwar prinzipiell geeignet, aber keine optimale Lösung. Zwei dieser Kunstrasen-Sorten stellen wir heute vor – den Kunstrasen Paddock Grün, der speziell für den Einsatz im Pferde- und Tierbereich entwickelt wurde und die Kunstrasen-Sorte Golf Pro, der, wie der Name schon vermuten lässt, vor allen Dingen auf Golf Greens genutzt wird.

Kunstrasen Paddock Grün 24mm – ideal für den Pferdebereich

Kunstrasen Paddock Grün 24mm -ideal für den Pferdebereich

Kunstrasen Paddock Grün 24mm -ideal für den Pferdebereich

Der Kunst-Rasen Paddock Grün ist auf vielfachen Kundenwunsch speziell für den Einsatz als Bodenbelag im Pferdebereich entwickelt worden und wird vornehmlich in Paddocks, Ausläufen und auf Pferdekoppeln genutzt. Die Anforderungen bei dem  Kunstrasen für Paddocks und Ausläufe sind ein robuster Aufbau, so dass sich auch bei intensiver Nutzung nur ein geringer Verschleiß einstellt. Die Reißfestigkeit ist gegenüber anderen Kunstrasen-Sorten beim Paddock Grün ebenfalls erhöht. Die spezielle Halmform C-Shape des Kunstrasen Paddock Grün sorgt für hohe Festigkeit und ein angenehmes Laufgefühl der Pferde auf dem Kunstrasen.
Neben der Langlebigkeit und dem Laufgefühl kann der Kunstrasen Paddock Grün auch im Alltag überzeugen, denn bspw. können Schmutz, Kot und Matsch ganz leicht entfernt werden (mit einem Straßenbesen oder einem Rechen). Gleichzeitig wird dann kein Schmutz in den Stall getragen, so dass dieser wesentlich sauberer bleibt. Das Fazit: Kunstrasen Paddock Grün ist der perfekte Bodenbelag für Paddocks und Pferdekoppeln –  und bietet neben überzeugenden Eigenschaften auch eine perfekte Optik

Kunstrasen Golf Pro  13mm – perfekt für jedes Putting-Green

Im Golf-Bereich und gerade auf dem Putting Green kommt es auf einen perfekte Geradeauslauf des Golfballs an nicht umsonst muss natürlicher Rasen auf Golfplätzen hier mehrfach die Woche gemäht werden. Wer sich zuhause sein eigenes Putting Green bauen möchte, der ist mit der Kunstrasen-Sorte Golf Pro 13mm ideal beraten, denn die kurze Halmlänge von 13mm garantiert einen guten und vor allen Dingen reproduzierbaren Lauf des Golfballs. Eine Sandfüllung ist beim Golf Pro nicht nötig, so dass er auch in Innenräumen verlegt werden kann. Viele Hotels bieten so bspw. ihren Gästen eine Möglichkeit, auch bei schlechtem Wetter ihr Handicap zu verbessern und den ein oder andern Golfball zu schlagen.  Das Fazit: Wenn Sie Ihr Golf Hobby perfektionieren wollen, ist der Kunstrasen Golf Pro eine sehr gute Wahl!

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün