Optimale Rasenpflege im Frühjahr sorgt für einen schönen Rasen – ein Überblick über die wichtigsten Maßnahmen

Endlich steigen die Temperaturen und ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, den Rasen fit für den Sommer zu machen. Vertikutieren, Belüften, Düngen – das sind die wichtigsten Maßnahmen der Rasenpflege, die jetzt erledigt werden sollten. Dieser Artikel gibt einen Überblick, wann man Vertikutieren, Belüften und den Rasen düngen sollte.

Während der kalten Jahreszeit hat der Gartenrasen häufig stark gelitten und daher sieht der Gartenrasen im Frühling in vielen Gärten eher aus wie eine wilde Graswiese und nicht wie ein perfekter, englischer Garten-Rasen. Auch Fertigrasen  kann, wenn der Fertig-Rasen schon länger liegt, einige Rasenpflege notwendig machen, um im Sommer wieder eine perfekte Garten-Rasen-Fläche zu haben, die nicht nur ansprechend aussieht, sondern auch gut und intensiv nutzbar ist.
Das Frühjahr ist die beste Jahreszeit, um den Gartenrasen gründlich zu pflegen und damit die Voraussetzungen zu schaffen, dass sich im April und Mai wieder eine dichte Grünfläche im Garten bildet. Moos, Unkraut oder einfach braune, bzw. nur sehr licht gewachsene Stellen vom Gartenrasen können am besten im Frühjahr entfernt bzw. ausgebessert werden, denn in der Wachstumsphase vom Rasen können diese Problem schnell behoben werden.

Vermooster Gartenrasen ist ein ständiges Ärgernis für viele Gartenfreunde und kann sogar dazu führen, dass das Moos den Gartenrasen komplett erstickt, so dass nur noch unschöner Moosteppich zurückbleibt. Die bekannteste Methode der Pflege des Rasens  ist das Vertikutieren des Garten-Rasens, um das Moos aus dem Rasen zu entfernen. Im Frühjahr ist ein sehr guter Zeitpunkt für das Vertikutieren. Dafür sollte der Rasen erst ganz normal gemäht werden und dann wird mit einem Vertikutierer das Moos (und auch Teile des Gartenrasens) mit den senkrecht stehenden  und rotierenden Messern des Vertikutierers aus dem Gartenrasen ausgerupft. Dabei sollte man auf eine korrekte Arbeitstiefe achten, denn wenn man zu tief vertikutiert, wird der Garten-Rasen sehr in Mitleidenschaft gezogen und nimmt großen Schaden. Wenn man einen sehr stark von Moos befallenen Garten-Rasen hat, sollte nicht die Arbeitstiefe vergrößert werden, sondern ein zweites Vertikutieren ist die bessere Option. Dafür sollte die Richtung des zweiten Vertikutierens senkrecht zur Richtung des ersten Durchgangs gewählt werden. Auch wenn das Ergebnis erst viele Gartenfreunde erschreckt, weil neben dem Moos auch viel Garten-Rasen entfernt wurde, so kann der Garten-Rasen trotzdem schnell wieder zu einer schönen Grünfläche zusammenwachsen.

Eine Alternative oder auch eine zusätzliche Maßnahme zum für die optimale Rasen-Pflege ist das Belüften (oder Aerifizieren). Starkes Mooswachstum hat oftmals die Ursache, dass die Bodenbedingungen nicht optimal sind. Durch eine Belüftung wird der Boden des Garten-Rasens nicht nur lockerer und Sauerstoff versorgt, sondern dadurch kann sich der Garten-Rasen auch besser gegen das Moos durchsetzen. Beim Aerifizieren werden mit einer Maschine Löcher mit mehreren Zentimeter Tiefe aus dem Rasen ausgestanzt. Dort kann man dann Rasensand einbringen, was nachhaltig für eine bessere Wasser- und Sauerstoffaufnahme des Bodens und des Gartenrasens führt.

Zusätzlich zum Vertikutieren und Belüften ist im Rahmen der Rasenpflege ein Aufbringen von RasenDünger empfehlenswert, um dem Gartenrasen alle notwendigen Nährstoffe zuzuführen, die für ein dichtes und saftig grünes Wachstum benötigt werden. Der Rasendünger sollte im Anschluss an das Vertikutieren bzw. Belüften des Gartenrasens auf dem Rasen verteilt werden. Ebenso können schadhafte Stellen entweder nachgesäht werden oder man greift gleich zum Fertig-Rasen, damit diese Stellen direkt wieder nutzbar sind. Im Gegensatz zu gesähtem Gartenrasen kann man Fertig-Rasen innerhalb weniger Tage voll nutzen.

Fachbetriebe für Rasenverlegung und den Service rund um den Gartenrasen bieten natürlich auch alle Serviceleistungen rund um den perfekten Garten-Rasen an. Auch wenn Fragen zu den richtigen Pflegemaßnahmen bestehen, geben die Fachbetriebe für Rollrasen, Kunstrasen oder normalen Gartenrasen gerne Auskunft, welche Pflege des Gartenrasens optimal ist, welcher Rasendünger gewählt werden sollte oder was sonst noch für einen perfekte Garten-Rasen zu beachten ist.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Ein tolles Geschenk zur Ostern – Ein Robo-Rasenmäher für den Rasen im Garten

Liebe Gartenfreunde,

nächstes Wochenende ist Ostern und viele suchen noch nach einem schönen und vielleicht auch praktischen Geschenk. Ein Automatikrasenmäher ist ein guter Tipp und wird jeden Hobbygärtner und Rasenprofis erfreuen. Auch normale Rasenmäher bieten sich alternativ zu einem Robo-Mäher an, denn die klassischen Rasenmäher sind in der Regel etwas günstiger als die Rasenmäheroboter. Hier erklären wir die Unterschiede der verschiedenen Mäher:

Abhängig vom Budget und der Rasengröße steht eine Vielzahl von klassischen Rasenmähern zur Auswahl: Einfache Spindelmäher ohne Motor, Elektro-Rasenmäher oder auch Benzinrasenmäher. Diese Rasenmäher sind schon eine große Arbeits-Erleichterung bei der regelmäßigen Pflege des Rasens.
Der neuste Trend ist aber der vollautomatische Mähroboter / Robomäher: Diese erledingen das Rasenmähen vollautomatisch und komplett autark. Auch bei Rollrasen und Fertigrasen sind diese Robomäher durchaus empfehlenswert, denn grundsätzlich gibt es keine wesentliche Unterschiede bei der Pflege zwischen Rollrasen / Fertigrasen und dem normalen Rasen.

Im Unterschied zu klassischen Rasenmähern haben Robo-Mäher unterscheiden sich vor allen Dingen in der Entsorgung des Schnittgutes von normalen Rasenmähern, denn die vollautomatischen Rasenroboter besitzen keinen Auffangkorb für Schnittgut und verteilen entsprechend das Schnittgut direkt wieder auf der Grasfläche und damit hat das Rasenmähen von Rasenrobotern Ähnlichkeit mit dem bekannten Mulchmähen und entsprechend auch dessen Vorteile und Nachteile: Das verwesende Schnittgut führt dem Rasen direkt wieder Nährstoffe zu und ein häufiges und kostenintensives Düngen wird dadurch unnötig.Allerdings muss man darauf achten, dass sich durch das Schnittgut keine zusammenhängende Fläche bildet und darunter der Rasen zu faulen beginnt. Ebenso kann ein häufigeres Vertikutieren notwendig sein.

Im Allgemeinen sind Robo-Mäher aber eine sehr praktische Erfindung, denn völlig autark „denken“ die Rasenmäher an das regelmäßige Mähen,  fahren selbstständig zur Ladestation und sorgen so immer für eine perfekte Rasenfläche.
Hier ist ein gutes Beispiel für ein Modell aus unserem Sortiment von hochwertigen Rasenrobotern:

Sowohl die Erstinstallation, die Programmierung und der regelmäßige Betrieb von Mährobotern ist sehr einfach und ist auch für Ungebübte mit wenig Aufwand erledigt.

Wir führen nicht nur eine Auswahl von qualtitativ hochwertigen Mährobotern, sondern wir bieten natürlich auch eine umfangreiche Beratung und Installation der Rasenroboter an. Sprechen Sie uns einfach an und wir beraten Sie umfassend.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Rollrasen oder klassischer Rasen – Jetzt sollte man planen

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

endlich kommt der Frühling, das werden viele jetzt denken. Nachdem in diesem Jahr der Winter lange in Deutschland Einzug gehalten hat, zeichnen sich mit dem Beginn des meteorologischen Frühlings (der war am 1.3.) auch nachhaltig höhere Temperaturen ab. Erfahrungsgemäß kommt dann auch der Sommer mit Riesenschritten, so dass jetzt der ideale Zeitpunkt gekommen ist, um größere Änderungen im Garten zu planen. Gerade wenn eine Rasenfläche geplant wird, sollte eine gute Planung erfolgen. Mit einer sorgfältigen und guten Planung kann man den Rasen noch im Sommer nutzen, wir zeigen heute, welche Punkte bei der Planung von Rasen berücksichtigt werden sollten:

Die erste Frage dreht sich um eine sehr grundlegende Faktoren, die geklärt werden müssen. Daher sollte man am Anfang klären, ob Rasen gesät werden oder ob die Wahl auf Fertigrasen / Rollrasen im Garten verlegt werden? Gerade bei einem sehr knappen Budget sollte man eher zu klassisch gesätem Rasen greifen, denn diese Sorte Rasen ist etwas günstiger. Dabei ist allerdings zu beachten, dass frisch gesäter Rasen mehr Pflege benötigt, als Rollrasen. Darüber hinaus benötigt gesäter Rasen wesentlich mehr Zeit, bis dieser wirklich belastbar ist. Plant man also bspw., den neuen Garten noch im Sommer durch eine Gartenparty einzuweihen, ist klassisch gesäter Rasen keine ideale Option.

Alternativ zu klassisch gesätem Rasen wird Rollrasen immer beliebter in den heimischen Gärten. Auch wenn Roll-Rasen etwas teuerer ist, hat die Verlegung von Rollrasen eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber den Rasensaat. Der größte Vorteil ist mit Sicherheit die schnelle Nutzbarkeit. Binnen weniger Tage ist der Rasen bereits begehbar und nach wenigen Wochen kann Rollrasen ganz normal genutzt werden. Wenn Sie also für den Sommer Events in Ihrem Garten planen, sollte Rollrasen die erste Wahl sein. Auch für Kinder ist Rollrasen eine sehr willkommene Anschaffung. Denn im Gegensatz zu normalem Rasen, der über den ganzen Sommer erst anwachsen muss und nicht genutzt werden kann, darf Rollrasen bereits nach kurzer Zeit voll bespielt werden.

Bei der Verlegung von Rollrasen verhält es sich etwas anders. Nicht nur dass das Verlegen des Rollrasens in der Regel innerhalb eines Tages durchgeführt wird, kann der Rollrasen auch mit wenig Aufwand und Pflege. Neben dem schnellen Verlegen bietet der Rollrasen viele Vorteile gegenüber dem klassisch gesäten Rasen. Der Rollrasen ist nicht nur sofort nutzbar, sondern ist auch unkrautfreit und man hat sofort ein überzeugendes Ergebnis, so dass jeder Sonnenstrahl nach der Verlegung von Rollrasen entsprechend im Garten genutzt werden kann. Auch eine stärkere Belastung durch Kinder etc. ist nach kurzer Zeit unproblematisch. Darüber hinaus hat man bei Rollrasen sofort ein sichtbares Ergebnis von Top-Qualität. Bei gesätem Rasen ist es oftmals der Fall, dass einige Flächen nicht angehen, nachgesät werden müssen und auch das Ergebnis vielleicht nicht den eigenen Wünschen entspricht. Rollrasen vermeidet hier böse Überraschungen.

Sollten Sie noch Fragen zu Rollrasen, Preisen oder der Verlegung haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün