So bereitet man den Unterbau für Kunstrasen vor

Kunstrasen wird als Bodenbelag immer beliebter und auch Laien können Kunstrasen mit ein wenig handwerklichem Geschick selbst verlegen. Allerdings sollte bei der Kunstrasen-Verlegung besondere Sorgfalt bei der Vorbereitung des Unterbaus walten, denn ein guter Unterbau ist die Basis für eine schöne und gleichmäßige Kunstrasenfläche. Daher erläutern wir heute, worauf man bei der Erstellung des Unterbaus vom Kunstrasen achten sollte.

Kunstrasen auf Dachterrassen, Balkons – Estrich oder Beton ist der perfekte Unterbau

Häufig wird Kunstrasen auf Dachterrassen, Balkons oder anderen Flächen verlegt, die schon über einen festen Unterbau verfügen. Estrich, Beton, Fliesen, Pflaster oder andere ebene Flächen sind ideal, um Kunstrasen direkt darauf verlegen zu können. Hier sollte man die Flächen nur gründlich reinigen und dann kann der Kunstrasen direkt darauf verlegt werden.

Kunstrasen im Garten – ebener und tragfähiger Untergrund wichtig

Im Gegensatz zum Kunstrasen auf Dachterrassen oder Balkons ist es beim Kunstrasen im Garten sehr wichtig, etwas Zeit in einen tragfähigen Unterbau zu investieren. Oftmals soll Kunstrasen im Garten oder Vorgarten als Alternative zum natürlichen Rasen verlegt werden, wo der Untergrund nur aus Mutterboden etc. besteht. 

Unterbau für Kunstrasen verdichten

Unterbau für Kunstrasen sollte unbedingt verdichtet werden

Ist auf der Fläche, wo der Kunstrasen später verlegt  noch alter Naturrasen vorhanden (häufig kommt Kunstrasen als Ersatz für natürlichen Rasen zum Einsatz), muss der Altrasen erst entfernt werden. Zusäztlich zum Altrasen müssen auch ca. 10-15cm Erde ausgehoben werden. Für den Kunstrasen-Unterbau sollte man diesen Aushub nun mit Schotter oder Bruchsand auffüllen (Schotter sollte eine Körnung von 0/5 haben) und direkt darauf achten, dass eine möglichst ebene Fläche entsteht. Optional ist auch eine Zweiteilung des Kunstrasen-Unterbaus möglich:Gröberer Schotter als Unterbau und feines, wasserdurchlässiges Material darüber. Dieser Unterbau muss mit einer Rüttelplatte verdichtet und zum Schluss noch einmal plan abgezogen werden (bspw. mit einer Aluminiumlatte).  Erst wenn dann der Unterbau verdichtet und plan ist, kann darauf der Kunstrasen verlegt werden (ein Unkrautvlies ist empfehlenswert, so dass evtl. durch den Unterbau aufkommende Pflanzen den Kunstrasen nicht erreichen können).
Auf den so vorbereiteten Unterbau wird dann der Kunstrasen verlegt und eine schönen, lange und intensiv nutzbaren Kunstrasenfläche steht nichts mehr im Weg. Insgesamt ist sowohl die Vorbereitung und die Verlegung des Kunstrasens für Hobbyhandwerker bei den meisten Kunstrasen-Sorten problemlos machbar.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.