Kunstrasen – ideal für Hotels um in vielen Bereichen eine natürliche Atmosphäre zu schaffen

Der Trend zu naturnahem Urlaub hat auch vor Deutschland keinen Halt gemacht, denn auch wenn immer mehr Menschen in den Städten wohnen, echte Erholung vom Alltagsstress suchen die meisten Menschen immer noch in der Natur oder zumindest in einer Umgebung, die der Natur ähnlich ist. Damit ist einerseits der Trend zu erklären, warum immer mehr Besitzer von Balkonen und Dachterrassen sich für Kunstrasen als Bodenbelag entscheiden, aber in der letzten Zeit entdecken auch immer mehr Hotels Kunstrasen als interessante Alternative, damit grüne Oasen der Erholung für ihre Gäste zu schaffen.

Kunstrasen kann in Hotels vielseitig eingesetzt werden

Kunstrasen wird auch bei Hotels ein immer beliebterer Bodenbelag

Kunstrasen wird auch bei Hotels ein immer beliebterer Bodenbelag

Die Anwendungsmöglichkeiten für Kunstrasen in Hotels ist nahezu unendlich. Natürlich können die klassischen Grünflächen im Außenbereich anstatt mit Naturrasen nun mit Kunstrasen ausgestattet werden und so entsprechend viel Arbeit bei der Pflege der Grünanlagen wegfallen. Häufig interessanter sind aber die die Bereiche innerhalb des Hotels, die mit Kunstrasen aufgewertet werden können. Ob die Balkone der Gästezimmer, die Dachterrasse der hoteleigenen Bar oder vielleicht aus das Putting Green, das zur Präsidentensuite gehört – die verschiedenen Kunstrasen-Sorten bieten hier optimale Alternativen zu den klassischen Bodenbelägen, die hier normalerweise zum Einsatz kommen und werden von den Gästen sehr positiv aufgenommen. Auch in den Wellnessbereichen, um einen Pool, im Fitnessbereich oder im Spielbereich der Kinder greifen Hoteliers immer häufiger zum Kunstrasen, der im Vergleich zu anderen Bodenbelägen auch relativ günstig ist.

Kunstrasen erfüllt alle Anforderungen für Bodenbeläge im öffentlichen Bereich

Natürlich darf man beim Einsatz von Kunstrasen in Hotels die Auflagen nicht außer Acht lassen, denn der Gesetzgeber hat hier strenge Vorgaben insbesondere im Hinblick auf den Brandschutz gemacht. Kunstrasen selbst ist aus Polyethylen und Polypropylen gefertigt, zwei ungefährliche Kunststoffe, die seit Jahrzehnten auch im Bereich der Lebensmittelverpackungen zum Einsatz kommen. Allerdings ist Kunststoff unter bestimmten Umständen brennbar, so dass man für den Einsatz im öffentlichen Bereich eine entsprechende Brandschutzimprägnierung aufbringen muss. Diese Imprägnierung sorgt dann dafür, dass der Kunstrasen alle Brandschutzauflagen für öffentliche Bereiche erfüllt und bedenkenlos im Innen- und Außenbereich von Hotels eingesetzt werden kann und auch immer häufiger eingesetzt wird.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün