Kunstrasen auf Dachterrassen – ideal für die grüne Oase in urbanem Umfeld

Kunstrasen als Ersatz für natürlichen Rasen findet immer mehr Anhänger und gerade wenn man wenig Zeit für die Rasenpflege hat, ist Kunstrasen eine gern gewählte Alternative zu klassischem Naturrasen. Allerdings ist Kunstrasen auch für viele andere Bereiche der optimale Bodenbelag, wo normalerweise eher Fliesen, Steinzeug oder Holzdielen zum Einsatz kommen. Gerade auf Dachterrassen, die in Städten mehr und mehr zum Gartenersatz für viele Anwohner werden, schafft Kunstrasen eine tolle Atmosphäre auf der Dachterrasse und ist gleichzeitig noch wesentlich günstiger als viele andere Bodenbeläge.

Dachterrassen sind häufig der städtische Gartenersatz

Seit jeher wünschen sich die Menschen zumindest eine kleine Grünfläche und mit dem Trend zur Urbanisierung bleibt immer mehr Menschen dieser Traum verwehrt. Gleichzeitig werden Dachterrassen immer stärker genutzt, denn man hat erkannt, dass diese Flächen oftmals noch brachliegen und so viel Freiraum verschenkt wird. Allerdings kann man auf einer Dachterrasse häufig nicht so ohne weiteres klassischen Rasen verlegen – dieser ist sehr pflegeaufwändig und gleichzeitig kann es zu Problemen mit der Statik kommen.

Kunstrasen ist eine beliebte Alternative zu Fliesen und Holzboden für Dachterrassen

Daher wird Kunstrasen als Bodenbelag für Dachterrassen eine immer beliebtere Alternative. Moderne und hochwertige Kunstrasen-Sorten haben nicht nur eine natürliche Optik, sondern auch die Haptik ist vom natürlichen Vorbild kaum zu unterscheiden. Ebenso ist das Verlegen von Kunstrasen gerade auf Beton oder Estrich (der ja meistens auf der Dachterrasse schon vorhanden ist), problemlos auch vom Hobbyhandwerker machbar. Verglichen mit Alternativen Bodenbelägen ist der Aufwand für die Kunstrasen-Verlegung nicht nur wesentlich geringer, auch preislich ist Kunstrasen pro QM viel günstiger als Holz- oder Fliesenböden. Durch die hervorragende Wasserdurchlässigkeit vom Kunstrasen kann Regenwasser problemlos abfließen, so dass man sich hier auch keine Gedanken machen muss.
Mieter fragen zudem häufig nach den Rückbaumöglichkeiten: Wenn ein Wohnungswechsel ansteht, verlangen viele Vermieter, dass Bodenbeläge wieder rückgebaut werden. Auch das ist bei Kunstrasen denkbar einfach und verglichen mit anderen Bodenbelägen schnell erledigt. Kunstrasen kann einfach wieder aufgenommen werden und entweder am neuen Wohnort wiederverwendet werden oder einfach dem normalen Abfall zugeführt werden, da Kunstrasen aus völlig unbedenklichem Kunststoff (PE und PP) besteht.

Fast alle Kunstrasen-Sorten für Dachterrassen geeignet

Bei der Auswahl des passenden Kunstrasen für Dachterrassen hat man alle Freiheiten – wie der Vergleich der Kunstrasen-Sorten zeigt, sind bis auf die Sorte Golf-Pro alle Kunstrasen-Sorten für die Nutzung als Bodenbelag auf einer Dachterrasse geeignet – ob günstiger Basic-Line-Kunstrasen für unter 18€ / qm oder flauschig weicher High-Line Kunstrasen. Je nach individuellen Wünschen kann hier immer die passende Sorte gefunden werden.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün