Die drei Fakten sprechen für Kunstrasen im Garten

Kunstrasen für den Garten wird auch bei gestandenen Gartenliebhabern immer beliebter und als ideale Alternative für die Grünfläche genutzt. Auch viele Hobbygärtner, die sich vor einiger Zeit noch nicht haben vorstellen können, dass sie zum Kunstrasen greifen, sind inzwischen glühende Anhänger vom Kunstrasen als Bodenbelag. Im heutigen Artikel stellen wir daher die wichtigsten Gründe vor, warum immer mehr Leute zum Kunstrasen greifen.

Zeitersparnis – Kunstrasen benötigt kaum Pflege

Zeit ist heutzutage ein extrem wertvolles Gut, aber gleichzeitig möchte gerne eine immer pefekt gepflegte Rasenfläche im Garten haben – eine Kombination, die mit natürlichem Rasen oftmals nur schwer zu erreichen ist. Gerade in den Sommermonaten muss man hier viel Zeit in eine natürliche Rasenfläche investieren, damit das Erscheinungsbild den Wünschen und Vorstellungen des Gartenbesitzer entspricht. Zweimal in der Woche den Rasen mähen, bei heißem Wetter täglich wässern und auch das Düngen darf nicht zu kurz kommen – nur so bekommt man die perfekte Rasenfläche Bei Kunstrasen im Garten ist die Pflege schon mit wenigen Handgriffen erledigt. Weder ein Mähen, noch das düngen oder Wässern ist notwendig.Noch nie konnte  man mit so wenig Aufwand eine naturgetreue und allzeit top gepflegte Rasenfläche haben, wie mit den hochwertigen Kunstrasen-Sorten.

Keine braunen Stellen mehr auch nach extremer Belastung

Kunstrasen im Garten

Kunstrasen im Garten – so bekommt man mit wenig Aufwand immer eine perfekte Grünfläche

Wer kennt das nicht: Die Kinder spielen ausgiebig, ein Planschbecken steht auf dem Rasen oder auch unter einer Schaukel bilden sich bei Naturrasen schnell braune und unansehnliche Flecken. Naturrasen ist so einer extremen Belastung einfach nicht gewachsen. Die Flächen werden an den Stellen schhnell komplett kahl – alles andere, als der schöne gepflegte Rasen, den sich viele Gartenfreunde wünschen. Dann muss man entweder aufwändig nachsähen oder die Stellen mit  Rollrasen flicken.
Für Grünflächen mit großer Belastung ist Kunstrasen daher ebenfalls die perfekte Alternative: Kunstrasen ist extrem belastbar – ob durch häufig wiederholende Belastung (wie bspw. unter einer Schaukel) oder einer ständigen Belastung (wie bspw. bei einem Swimming-Pool). Kunstrasen im Garten hält dieser hohen Beanspruchung problemlos stand, ohne dass die Optik oder Haptik darunter leidet.

Hochwertiger Kunstrasen ist von Naturrrasen kaum noch unterscheidbar

Bei all den positiven Eigenschaften – das würde alles nichts bringen, wenn der Kunstrasen noch das billige Plastikprodukt wäre, was sich viel noch darunter vorstellen. Moderne und hochwertige Kunstrasen-Sorten haben eine perfekte Optik und Haptik, die von natürlichem Rasen kaum noch zunterscheiden ist. Die Entwicklung hat es in den letzten Jahren geschafft, neue so naturidentische Kunstrasen-Sorten zu entwickeln, die man selbst bei sehr genauem Betrachten nur noch schwer von Naturasen unterscheiden kann. Auch das Laufgefühl steht natürlichem Rasen kaum nach – die sandverfülten Sorten bieten sogar den tollen Kühlungseffekt, den Naturrasen ebenfalls bietet. Das ist ohne Frage der ausschlagebende Faktor für den Erfolg der hochwertigen Kunstrasen-Sorten.

Ob der wenige Pflegeaufwand, die hohe Belastbarkeit oder die tolle Optik und Haptik – Kunstrasen hat sich für viele Gartenbesitzer zu einer echten Alteranative zu Naturrasen entwickelt.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen für den Garten – diese Gründe sprechen dafür

Kunstrasen als Alternative zu natürlichem Rasen? Diese Frage stellen sich immer mehr Gartenbesitzer, denn auf der einen Seite ist klassischer Rasen seit jeher der am häufigsten gewählte Bodenbelag für die Grünfläche im Garten, aber gerade die neuen Kunstrasen-Sorten lassen selbst eingefleischte Hobbygärtner zweifeln, ob nicht Kunstrasen für den Garten die bessere Wahl ist. Daher haben wir in unserem heutigen Beitrag eine Reihe von Gründen gesammelt, die für den Kunstrasen im Garten sprechen:

Hochwertiger Kunstrasen sieht aus wie echter Rasen

Das wichtigste Argument, warum Kunstrasen im Garten auf immer mehr Anhänger stößt, ist die tolle Optik und Haptik, so dass hochwertiger Kunstrasen für den Garten von natürlichem Rasen kaum noch zunterscheiden ist. Die Hersteller von Kunstrasen haben es in den letzten Jahren geschafft, neue Kunstrasen-Sorten zu entwickeln, die man selbst bei sehr genauem Betrachten kaum noch von Naturrasen unterscheiden kann. Aber nicht nur die Optik, auch die Haptik und das Laufgefühl auf dem Kunstrasen steht natürlichem Rasen kaum nach. Bei den Sorten mit einer speziellen Sandfüllung gibt es sogar den tollen Kühlungseffekt, den Naturrasen ebenfalls im Sommer bietet (über die Verdungstung von Wasser aus der Erde). Durch diese Innovationen hat Kunstrasen im Garten einen wahren Siegeszug angetreten.

Kunstrasen muss nicht aufwändig gemäht und gepflegt werden

Jeder möchte gerne eine immer pefekt gepflegte Rasenfläche im Garten haben. Gerade in den Sommermonaten muss bei einer Naturrasenfläche viel Zeit investieren. Angefangen beim regelmäßigen Mähen, der Bewässerung oder auch die Düngung – Naturrasen benötigt viel Pflege, damit man eine schöne Optik erreicht. Kunstrasen im Garten benötigt dahingegen nur sehr wenig Pflege. Weder muss Kunstrasen gemäht, noch gewässert oder gedüngt werden und bietet dennoch einen perfekten Anblick. Daher wird Kunstrasen im Garten auch häufig von Gartenfreunden gewählt, die die Pflege von normalem Kunstrasen nicht mehr so gut schaffen (bspw. aus Altersgründen).

Kunstrasen hält so gut wie jeder Belastung stand

Kunstrasen im Garten

Kunstrasen im Garten – so bekommt man mit wenig Aufwand immer eine perfekte Grünfläche

Ob Schaukel, Planschbecken oder einfach so eine intensive Belastung – Naturrasen kommt schnell an seine Grenzen und es zeigen sich braune Stellen bzw. der Rasen muss sich erst für einen langen Zeitraum nach einer Belastung erholen. Kunstrasen bietet auch hier für den Garten eine perfekte Alternative, denn moderne Kunstrasen-Sorten sind sehr belastbar – egal ob durch häufig wiederholende Belastung (wie bspw. unter einer Kinder-Schaukel), einer ständigen Belastung (wie bspw. bei einem Swimming-Pool) oder auch bei einmalig intensiver Belastung (wie bspw. bei einem Gartenfest). Kunstrasen hält den diversen Beanspruchungenstand, ohne dass die Optik oder Haptik darunter nachhaltig darunter leidet oder eine langanandauernde Erholung notwendig ist.

Ob der wenige Pflegeaufwand, die hohe Belastbarkeit oder die tolle Optik und Haptik – viele Gründe sprechen für Kunstrasen im Garten und so entscheiden sich immer mehr Gartenbesitzer für hochwertigen Kunstrasen anstelle von Naturrasen im Garten.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Hier sind die 5 wichtigsten Vorteile von Kunstrasen gegenüber Naturrasen

Kunstrasen hat in den letzten Jahren in vielen Gärten und anderen Bereichen einen wahren Siegeszug erfahren und ist bei vielen als Bodenbelag eine gute Alternative den klassischen Optionen. Ob als Alternative zum klassichen Rasen, außergewöhnlicher Bodenbelag für den Balkon, grüne Oase für den Innenbereich, oder oder oder. Kunstrasen sieht aber nicht nur toll aus, sondern bietet zahlreiche weitere Vorteile im Vergleich zu klassischem Rasen. Diese Vorteile von Kunstrasen gegenüber natürlichem Rasen sind der häufigste Grund. Im heutigen Beitrag erläutern wir die 5 wichtigsten Vorteile von Kunstrasen.

1. Vorteil von Kunstrasen: Er benötigt viel weniger Pflege als Naturrasen

Der minimale Zeitaufwand für die Pflege ist wohl der wichtigste Beweggrund, warum viele Gartenbesitzer Kunstrasen wählen. Kein aufwändiges Rasenmähen, Düngen, Wässern, was im Sommer bei Naturrasen sehr zeitraubend sein kann. Kunstrasen ist in puncto Pflege sehr genügsam – ein Aufbürsten mit einem groben Straßenbesen und bei sandverfüllten Sorten das Nachsanden sind fast schon alle Pflegearbeiten, die hin und wieder beim Kunstrasen zu erledigen sind.

2. Vorteil von Kunstrasen: Er ist extrem belastbar & kann sofort genutzt werden

Naturrasen sieht dann besonders gut aus, wenn man ihn so gut wie nie betritt und wenig belastet, was natürlich gerade für Familien mit Kindern nicht in Frage kommt. Auch die ein oder andere Gartenparty findet im Sommer statt und schon sieht der natürliche Rasen schnell entsprechend aus bzw. benötigt lange Regnerationszeiten. Gegenüber Naturrasen kann Kunstrasen hier einen weiteren Vorteil ausspielen: Er ist extrem belastbar und benötigt praktisch keine Regenerationszeit. Deshalb ist Kunstrasen gerade bei vielen Sportvereinen, denn selbst stark belastete Trainingsplätze können praktisch ohne Pause genutzt werden.
Zudem kann Kunstrasen direkt nach der Verlegung genutzt werden. Wer einmal Rasen eingesät hat, weiß, dass man in den ersten 6-8 Wochen die Rasenfläche so gut wie gar nicht nutzen kann. Kunstrasen bietet hier den Vorteil, dass man diesen direkt nach der Verlegung nutzen kann.

3. Vorteil von Kunstrasen: Er kann unabhängig vom Untergrund genutzt werden

Naturrasen benötigt immer eine Substratschicht, aus der der Rasen seine Nährstoffe beziehen kann. Was im Garten oder Vorgarten ohne Probleme vorhanden ist, wird spätestens dann zum Problem, wenn man sich auf der Dachterrasse oder dem Balkon eine grüne Oase schaffen möchte. Neben dem Aufwand sprechen auch statische Gründe gegen eine Nutzung von Naturrasen auf der Dachterrasse. Kunstrasen bietet in diesem Punkt den Vorteil, dass er als Bodenbelag auf so gut wie jedem Untergrund nutzbar ist. Ob im Garten, auf Beton, Estrich, Fliesen oder Steinzeug – Kunstrasen ist sehr flexibel einsetzbar und auf jedem Untergrund nutzbar.

4. Vorteil von Kunstrasen: Er sieht immer perfekt aus

Das Wachstum und Aussehen von Naturrasen hängt von zahlreichen Faktoren ab – dem Wetter, der regelmäßigen Pflege, den vorhandenen Nährstoffen, dem Sonneneinfall usw. und viele diese Faktoren kann man nur gering oder mit viel Mühe beeinflussen. Für viele ist aber eine gepflegte Rasenfläche sehr wichtig und so eine Art Aushängeschild.  Kunstrasen hat hier den Vorteil, dass die Optik vom Kunstrasen durch die o.g. Faktoren so gut wie gar nicht beeinflusst wird. Entsprechend kommt Kunstrasen in Vorgärten oftmals zum Einsatz. Auch für Schrebergärten oder Ferienhäuser, wo man nicht immer die Möglichkeit für eine häufige Rasenpflege hat, wird Kunstrasen gerne als Alternative zu klassischem Rasen gewählt. Denn auch hier bietet Kunstrasen immer eine perfekt gepflegte Rasenfläche.

5. Vorteil von Kunstrasen: Er ist von natürlichem Rasen kaum zu unterscheiden

Ein weiterer, sehr wichtiger Vorteil von hochwertigem Kunstrasen ist die Optik und Haptik. Die bei uns erhältilchen Kunstrasen-Sorten sind so weit entwickelt, dass sie sich weder in der Optik noch in der Haptik von Naturrasen signifikant unterscheiden. Insbesondere die sandverfüllten Kunstrasen-Sorten stehen natürlichem Rasen in Nichts nach, selbst die angenehme Kühlung im Sommer, die eine Rasenfläche bietet, wird durch den Nature-Fresh-Effekt von hochwertigem Kunstrasen erzeugt.

Egal für welche Kunstrasen-Sorte Sie sich entscheiden – Kunstrasen bietet gegenüber klassichem Naturrasen zahlreiche Vorteile. Die fünf wichtigsten Vorteile von Kunstrasen haben wir Ihnen heute erläutert.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Drei gute Gründe, Kunstrasen im Garten zu nutzen

Kunstrasen befindet sich seit einiger Zeit auf einem echten Siegeszug und wird von immer mehr Gartenfreunden als Alternative zu natürlichem Rasen für die Grünfläche im Garten genutzt. Aber entscheiden sich immer mehr Gartenbesitzer für Kunstrasen in ihrem Garten als Ersatz für den klassischen, natürlichen Rasen. Hier die drei häufigsten Gründe, warum Kunstrasen im Garten so beliebt ist:

1. Kunstrasen ist pflegeleicht

Jeder möchte gerne eine immer pefekt gepflegte Rasenfläche im Garten haben und gerade in den Sommermonaten muss man hier viel Zeit investieren. Zweimal in der Woche den Rasen mähen, bei heißem Wetter täglich wässern und auch das Düngen darf nicht zu kurz kommen – nur so bekommt man die perfekte Rasenfläche, von der so viele träumen. Bei Kunstrasen im Garten ist das vollkommen anders: Weder muss Kunstrasen gemäht, noch gewässert oder gedüngt werden und sieht trotzdem immer perfekt gepflegt aus. Noch nie konnte  man mit so wenig Aufwand eine naturgetreue und allzeit top gepflegte Rasenfläche haben, wie mit den hochwertigen Kunstrasen-Sorten.

2. Kunstrasen ist extrem belastbar

Kunstrasen im Garten

Kunstrasen im Garten – so bekommt man mit wenig Aufwand immer eine perfekte Grünfläche

Jeder Gartenbesitzer wird das kennen – wenn die Kinder ausgiebig auf dem Rasen gespielt haben, sieht man die Spuren häufig noch Tage später und manchmal erholt sich Rasen auch gar nicht mehr von der Belastung. Auch unter einer Schaukel, einem Planschbecken oder Swimming-Pool sieht natürlicher Rasen schon nach kurzer Zeit nicht nur unschön aus, sondern die Flächen werden komplett kahl – alles andere, als der schöne gepflegte Rasen, den sich viele Gartenfreunde wünschen. Für solche Flächen ist Kunstrasen ebenfalls die perfekte Alternative: Kunstrasen ist extrem belastbar – egal ob durch häufig wiederholende Belastung (wie bspw. unter einer Schaukel) oder einer ständigen Belastung (wie bspw. bei einem Swimming-Pool). Kunstrasen im Garten hält dieser hohen Beanspruchung problemlos stand, ohne dass die Optik oder Haptik darunter leidet.

3. Kunstrasen ist von Naturrrasen kaum zu unterscheiden

Das wichtigste Argument, warum Kunstrasen im Garten auf immer mehr Anhänger stößt, ist die tolle Optik und Haptik, die von natürlichem Rasen kaum noch zunterscheiden ist. Die Entwicklung hochwertiger Kunstrasen-Sorten hat es in den letzten Jahren geschafft, neue Kunstrasen-Sorten zu entwickeln, die man selbst bei sehr genauem Betrachten nur noch schwer von klassischem Rasen unterscheiden kann. Auch das Laufgefühl steht natürlichem Rasen kaum nach – die sandverfülten Sorten bieten sogar den tollen Kühlungseffekt, den Naturrasen ebenfalls bietet. Gerade diese Entwicklung der hochwertigen Kunstrasen-Sorten hat daher für einen regelrechten Boom gesorgt, so das Kunstrasen immer mehr im Garten eingesetzt wird.

Ob der wenige Pflegeaufwand, die hohe Belastbarkeit oder die tolle Optik und Haptik – Kunstrasen hat sich für viele Gartenbesitzer zu einer echten Alteranative zu Naturrasen entwickelt.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün