Welcher Kunstrasen-Sorten eignen sich am besten für Spielflächen?

Kunstrasen hat nicht nur in verschiedenen privaten und gewerblichen Gebieten Einzug gehalten, auch in Schulen, Kindergärten und Kitas ist Kunstrasen eine immer häufiger gewählte Alternative zu anderen Bodenbelägen. Ob im Innenbereich oder im Außenbereich, hochwertiger Kunstrasen kann nicht nur vielerorts eingesetzt werden, sondern bietet mit den verschiedenen Kunstrasen-Sorten auch zahlreiche Optionen, unterschiedliche Spielflächen zu gestalten.

Kurzhalmige Kunstrasen-Sorten sorgen für leichte Pflege

Wenn es darum geht, dass eine Spielfläche im Kindergarten oder der Kita pflegeleicht sein, aber gleichzeitig eine natürliche Atmosphäre schaffen soll, dann sind die kurzhalmigen Kunstrasen-Sorten empfehlenswert, wobei man im Innenbereich dann auf die häufig optionale Sandfüllung am besten verzichtet. Eine Halmlänge von bis zu 30mm ist empfehlenswert, dort können nicht nur Ballspiele gut ausgeführt werden, sondern ebenso sind diese Kunstrasen-Flächen gut für Konstruktionsspiele oder einfach als gute Grundlage für Gesellschaftsspiele geeignet und ersetzen bspw. einen Teppichboden.

Hochfloor-Sorten bieten ein besonders weiches Laufgefühl

Wenn das Laufgefühl einer Kunstrasenfläche im Vordergrund stehen soll, greifen immer mehr Kindergärten, Kitas und Schulen auf die sogenannten Hochfloor-Kunstrasen-Sorten zurück, die mit einer Halmlänge von 35mm und mehr überzeugen. Durch die langen Kunstrasen-Halme ist das wunderbar weiche Laufgefühl kaum von dem einer natürlichen Wiese zu unterscheiden. Ebenso sind die Hochfloor-Sorten etwas leichter zu verlegen, weil man die Kanten der einzelnen Kunstrasen-Bahnen durch die langen Halme nicht so leicht sehen kann.

Alle Kunstrasen-Sorten sind robust und können intensiv genutzt werden

Besonders wichtig für die Eignung als Spielfläche ist die Robustheit. Wenn Kinder intensiv auf den Spielflächen herumtollen, muss der Bodenbelag widerstandsfähig sein, um dieser Belastung standhalten zu können. Alle Kunstrasen-Sorten für Kitas, Kindergärten und Schulen erfüllen diese Anforderung, egal ob es sich um eine kurzhalmige Sorten handelt oder eine der Hochfloor-Sorten.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

 

Kunstrasen – ideal für die Gestaltung der Außenflächen von Kitas und Schulen

Kinder lieben es einfach, zu spielen und zu toben und gerade in Zeiten, wo Kinder immer mehr vor am Computer, dem Smartphone oder vor dem Fernseher sitzen, sollte man die Bewegung von Kindern in jedem Alter fördern. Umso wichtiger ist es, dass man den Kindern die passende Umgebung dafür schafft. Gerade in den Pausen sollen sich die Kinder gut erholen können und daher ist die adäquate Gestaltung der Außenflächen für viele Eltern ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl der der Kita oder der Schule.

Asphalt, Pflaster oder natürlicher Rasen? Alle nicht ideal

Viele Schulhöfe sind asphaltiert und andere Außenbereiche sind alles andere spielfreundlich gestaltet. Ob Asphalt oder Pflaster – beiden Bodenbeläge sind zwar extrem robust, bergen aber für die Kinder gleichzeitig eine große Verletzungsgefahr. Um den Kindern schon im jüngsten Alter im Außenbereich eine möglichst naturnahe Umgebung zu schaffen, kommt alternativ klassischer Rasen zum Einsatz.Rasen kann eine Option sein, stellt sich aber bei intensiver Nutzung schnell als sehr pflegebedürftig heraus und zeigt schnell braune und kahle Stellen. Entsprechend sind viele Kitas und Schulen immer häufiger auf der Suche nach einer Alternative zum normalen Rasen für die Außenflächen.

Kunstrasen ist die perfekte Alternative für Kitas und Schulen

 Um Kindern eine naturnahe Umgebung zu schaffen und gleichzeitig einen robusten, pflegeleichten Untergrund zu bekommen, greifen immer mehr Kitas, Schulen und Kindergärten auf hochwertigen Kunstrasen als Bodenbelag zurück.
Die verschiedenen Kunstrasen-Sorten sind für die Außenbereiche von Kitas und Schulen perfekte geeignet. Gerade die sogenannten Hochflor-Sorten (also die Kunstrasen-Sorten mit einer Halmlänge von 35mm oder mehr) sind wegen des tollen Laufgefühls und der natürlichen Haptik bei Kindern besonders beliebt. Durch die Verwendung absolut unbedenklicher Materialien und einer regelmäßigen Schadstoffprüfung macht selbst ein Verschlucken der Kunstrasen-Halme nichts aus, so dass Eltern hier keine Bedenken haben müssen.

Auch Erzieher, Lehrer und Hausmeister sind vom Kunstrasen begeistert

Auch die Erzieher sind schnell vom Kunstrasen überzeugt. Kunstrasen sorgt in Kitas, Schulen und Kindergärten für eine stark verringerte Verletzungsgefahr, denn gerade auf den samtweichen Kunstrasen-Sorten passiert so schnell nichts, selbst wenn ein Kind beim Spielen oder Toben mal hinfällt. Und nicht zuletzt freut sich der Hausmeister, den im Vergleich zu natürlichen Rasenflächen benötigt Kunstrasen wesentlich weniger Pflege – das Mähen, Düngen und Wässern fällt beim Kunstrasen in Kitas, Schulen und Kindergärten weg.

Kunstrasen erfüllt alle notwendigen Brandschutzauflagen

Gerade bei der Verwendung von Kunstrasen in Innenbereichen der Kitas, Schulen und Kindergärten sind hohe Auflagen an den Bodenbelag zu erfüllen – insbesondere in Bezug auf den Brandschutz. Unsere Kunstrasen-Sorten bestehen zwar aus prinzipiell brennbaren Kunststoffen, kann aber so imprägniert werden, dass die Brandschutz-Klasse Cfl-S1 erfüllt wird, so dass Kunstrasen auch für Verwendung im öffentlichen und gewerblichen Bereich zugelassen ist. Entsprechende Brandschutz-Zertifikate sind für unseren Kunstrasen natürlich erhältlich. Weitere Informationen zur Brennbarkeit des Kunstrasens finden Sie hier.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Das sind die Gründe, warum Kunstrasen KiTas, Schulen und Kindergärten so beliebt ist

Kunstrasen wird nicht nur im privaten oder geschäftlichen Bereich immer beliebter, sondern auch in vielen öffentlichen Bereichen nutzen immer mehr Einrichtungen Kunstrasen als tolle Alternative zu anderen Bodenbelägen. Sowohl im Innenbereich, aber auch im Außenbereich schafft hochwertiger Kunstrasen eine tolle Atmosphäre, ist pflegeleicht und von natürlichem Rasen kaum zu unterscheiden. Gerade in letzter Zeit entdecken auch immer mehr KiTas, Kindergärten und Schulen Kunstrasen für sich, denn gerade bei diesen Einrichtungen kann hochwertiger Kunstrasen seine Vorteile beweisen. Heute erläutern wir die Gründe, warum sich Schulen, Kindergärten und KiTas immer häufiger für Kunstrasen entscheiden. Eine freie Bewegungsmöglichkeit für Kinder wird in der heutigen ZEit immer wichtiger und Kinder lieben es, zu spielen – ob Kleinkind in der KiTa oder Teenager – zu spielen und zu toben gehört einfach dazu, gerade in Zeiten zunehmenen Medienkonsums achten auch Kitas, Schulen und Kindergärten stark darauf, den Kinden ausreichen Raum für Bewegung zu geben. Heutzutage sind immer noch zahlreiche Schulhöfe asphaltiert, auch andere Bereiche sind alles anders als spielfreundlich ausgestattet. Selbst Außenbereiche von Kindergärten und Kitas sind oftmals gepflastert oder asphaltert. Hier verbirgt sich ein großes Verletzungsrisiko für Kinder. Wenn man hier hinfällt ist schnell ein Knie aufgeschürft,hat man sich eine Platzwunde zugezogen oder sogar ein Knochen istgebrochen.

Kunstrasen-Premium Line für Kita & Kindergärten

Kunstrasen – beliebt in Kitas, Kindergärten & Schulen

Als Alternative Spielfläche bietet sich Kunstrasen an. Um auf der einen Seite dem Spieltrieb der Kinder jedes Alters gerecht zu werden, ihnen aber gleichzeitig eine naturnahe Atmosphäre zu schaffen, kommen immer mehr  Kitas, Schulen und Kindergärten auf uns zu und interessieren sich unseren hochwertigen Kunstrasen als Bodenbelag. Das besondere beim Kunstrasen ist, dass er sowohl für Innenbereiche – bspw. in den Räumen der einzelnen KiTa-Gruppen – geeignet ist, wie auch für die verschiedenenen Außenbereiche. Bei Kindern besonders beliebt sind die langhalmigen Kunstrasen-Sorten, denn sie bieten ein besonders weichtes Laufgefühl und eine tolle, weiche Haptik.

Auch die Eltern der Kinder und die Erzieher / Erzieherinnen in den Kitas sind vom Kunstrasen regelrecht angetan, denn der Kunstrasen ist aus Polypropylen und Polyethylen gefertigt – zwei Kunststoffe, die seit Jahrzehnten im Alltag eingesetzt werden und absolut bedenkenlos auch im Kleinkindbereich genutzt werden können. Erzieher freuen sich über die verringerte Verletzungsgefahr, denn gerade auf den samtweichen Kunstrasen-Sorten passiert so schnell nichts, auch wenn ein Kind mal hinfällt. Im Vergleich zu Naturrasen ist Kunstrasen wesentlich robuster und hält auch einer dauerhaften Belastung durch spielende und tobende Kinder ohne Probleme stand. Wenn auch Sie nach einem tollen Bodenbelag für die Kita, den Kindergarten oder die Schule suchen – sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Kunstrasen-Sorte für Ihren Bedarf.

Viele Grüße, Alexander Kipp Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – ideal für Schulen, Kindergärten und Kitas

Liebe Rasenfreunde,

Kinder lieben es, zu spielen und herumzutollen – nicht nur als Kleinkind in der KiTa, sondern auch als Teenager und genauso gehört das Spielen und Toben einfach zum Alltag in Kindergarten, Kita und Schule dazu. Mit der passenden Umgebung dafür ist das auch alles kein Problem. Allerdings finden sich auf vielen Schulhöfen immer noch große Asphalt-Flächen oder gepflasterte Bereiche – hier sind Verletzungen fast vorprogrammiert.

Jetzt entscheiden sich aber immer mehr Kitas, Schulen und Kindergärten für KunstrasenKunstrasen ist dabei sowohl für Innenbereiche – bspw. in den Räumen der KiTa-Gruppen – sehr gut geeignet, genauso wie für die Verwendung als Bodenbelag für Außenbereiche.

Kunstrasen - ideal auch für KiTas, Schulen & Kindergärten

Kunstrasen – ideal auch für KiTas, Schulen & Kindergärten

Besonders die Kunstrasen-Sorten mit langen Halmen, die sogenannten Hochflor-Sorten  sind nicht nur bei den Kindern beliebt, auch die Erzieherinnen und Lehrer sind von dem Hochflor-Kunstrasen begeistert. Mit einem sanft-weichen Laufgefühl und einer natürlichen Haptik ist der Kunstrasen von normalem Naturrasen kaum noch zu unterscheiden. Damit ist ist Kunstrasen die ideale Spielfläche für KiTas, Schulen und Kindergärten.
Auch bei den Eltern und Erziehern stößt der Kunstrasen auf Zustimmung, denn Kunstrasen ist aus Polypropylen und Polyethylen gefertigt – zwei Kunststoffe, die seit Jahrzehnten ohne Bedenken im Alltag eingesetzt werden, so dass auch die Eltern hier keine Probleme sehen und die Erzieher freuen sich über die verringerte Verletzungsgefahr, denn gerade auf den samtweichen Kunstrasen-Sorten passiert so schnell nichts, auch wenn ein Kind mal hinfällt.
Auch ist Kunstrasen so robust, dass selbst ausgedehntes Spielen und Toben keine nennenswerten Spuren hinterlässt und entsprechend lange Nutzungsdauern ermöglicht werden.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

 

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen & Rollrasen für KiTas, Kindergärten und Schulen als Grünflächen

Liebe Rasenfreunde,

Rollrasen kommt ursprünglich aus dem Bereich des Sportrasens. Viele Fußballplätze werden mit Roll-Rasen ausgestattet, um eine gleichbleibendes, perfektes Ergebnis zu bekommen und zudem eine Rasenfläche, die umgehend nach der Verlegung des Fertig-Rasen nutzbar ist. Es vergeht nur wenig Zeit, bis die Fläche mit Rollrasen voll genutzt werden kann, ob für die Kinder zum Spielen oder auch einfach so als Möglichkeit, die Sonne und Natur zu genießen.

Ein weiterer Bereich lernt in den letzten Jahren die Vorzüge von Roll-Rasen kennen und zu schätzen: KiTas, Kindergärten und Schulen. Gerade Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten stehen vor der Herausforderung, den Kindern auch im Außenbereich eine schöne Fläche zu Erholung in den Pausen bieten zu können. Rasen bietet sich hier an, um den Kindern auch eine Nähe zur Natur bieten zu können. Gleichzeitig sollte diese Fläche ausreichend robust und widerstandsfähig sein und vor allen Dingen müssen die Flächen schnell nutzbar sein. Denn für die Verlegung von Rasen bleibt in der Regel nur ein fester Zeitraum: Die Sommerferien. Innerhalb von 6 Wochen muss eine nutzbare Fläche entstehen können, die nicht nur gut aussieht, sondern auch begehbar und nutzbar ist.

Für die sehr stark genutzten Flächen in KiTas, Kindergärten oder Schulen kann aber auch Roll-Rasen eine suboptimale Alternative sein. Klassisch werden stark genutzte Flächen dann entweder gepflastert oder asphaltiert, was natürlich gerade als Spielflächen kein guter Bodenbelag ist, denn diese Flächen sind nicht nur wenig natürlich, bergen ein hohes Verletzungsrisiko für spielende Kinder, sondern auch sehr teuer in der Anschaffung – in Zeiten knapper Budgets ein wichtigier Punkt.
Kunstrasen ist hier eine gute Option, schöne Grünflächen zu erschaffen, die eine natürliche Anmutung haben und natürlichem Rasen in nichts nachstehen, aber gleichzeitig ist Kunstrasen sehr belastbar benötigt nur wenig Pflege. Alle Informationen zu Einsatzbereichenvon Kunstrasen gibt es auch hier.

Kunstrasen in KiTas

Kunstrasen ist ein idealer Bodenbelag für Kinder zum Spielen

Wie Rollrasen kann auch Kunstrasen kann sehr schnell verlegt werden und bietet mit einer sehr guten Haltbarkeit lange Freude. Gleichzeitig wird den Kindern eine natürliche Atmosphäre geboten, die von Asphalt oder Pflaster nie geboten werden kann.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Rollrasen und Fertigrasen in Schulen und Kindergärten

Liebe Garten- und Rasenfreunde,

Rollrasen und Fertigrasen sind im privaten Bereich schon eine Vielfach gewählte Alternative zu klassischem Rasen, denn die Vorteile von Rollrasen sind vielfältig.

In der letzten Zeit entdecken aber auch immer mehr öffentliche Einrichtungen und insbesondere Kindergärten, Kitas und Schulen die Vorteile von Rollrasen für Ihren Bedarf. Kindergärten und Schulen sind zeitlich sehr eingeschränkt, wenn bauliche Veränderungen anstehen. Um einen reibungslosen Schulbetrieb oder auch Betrieb des Kindergartens zu garantieren, werden größere Maßnahmen in der Regel auf die Sommerferien gelegt, denn dann kann 6 Wochen gearbeitet werden, ohne dass Beeiträchtigungen für Schüler oder Kindergartenkinder entstehen.
Rasenflächen sind ein fester Bestandteil eines jeden Kindergarten oder Schule, denn dann  können die Kinder in den Pausen gerade im Sommer in natürlicher Umgebung spielen und haben auch in Großstädten eine kleine grüne Oase für sich. Wenn Rasenflächen allerdings neu angelegt werden sollen, stehen Schulen und Kindergärten vor der Entscheidung, ob klassiche neuer Rasen eingesäht werden soll, oder doch Fertigrasen / Rollrasen als Alternative gewählt wird und die Wahl fällt immer häufiger auf Rollrasen bzw. Fertigrasen.
Der Vorteil dieser Alternative ist klar die schnelle Nutzbarkeit der Rollrasenfläche. Im Gegensatz zu gesähtem Rasen, der in der ersten Saison nach der Saat im Prinzip nicht nutzbar ist, kann Rollrasen schon nach kurzer Zeit voll belastet werden. Wird bspw. eine Rasenfläche mit Fertigrasen am Beginn der Sommerferien ausgestattet, kann diese Rollrasen-Fläche nach den Ferien uneingeschränkt bespielt werden. Robuste Sorten, die zudem vollkommen moos- und unkrautfrei sind, sorgen auch beim Fertigrasen für wesentlich weniger Folgekosten, als bei eingesähtem Rasen, der häufig nachgesäht werden muss, mit Fremdkeimen konterminiert ist usw. Auch führt eine starke Nutzung, bspw.  durch spielende Kinder, häufig zu so großen Rasenproblemen, dass die Fläche komplett neu angelegt werden muss.
Um den Kindern also schnell eine voll nutzbare Rasenfläche bieten zu können, ist Rollrasen mit Sicherheit die bessere Alternative.
Gerne machen wir Ihnen eine unverbindliches Angebot für die Verlegung von Fertigrasen, wenn auch Sie noch überlegen, ob  Ihre Schule oder Kita eine schöne Fläche mit Rollrasen bekommen soll.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Kerkhoff-Grün Team