Die drei Fakten sprechen für Kunstrasen im Garten

Kunstrasen für den Garten wird auch bei gestandenen Gartenliebhabern immer beliebter und als ideale Alternative für die Grünfläche genutzt. Auch viele Hobbygärtner, die sich vor einiger Zeit noch nicht haben vorstellen können, dass sie zum Kunstrasen greifen, sind inzwischen glühende Anhänger vom Kunstrasen als Bodenbelag. Im heutigen Artikel stellen wir daher die wichtigsten Gründe vor, warum immer mehr Leute zum Kunstrasen greifen.

Zeitersparnis – Kunstrasen benötigt kaum Pflege

Zeit ist heutzutage ein extrem wertvolles Gut, aber gleichzeitig möchte gerne eine immer pefekt gepflegte Rasenfläche im Garten haben – eine Kombination, die mit natürlichem Rasen oftmals nur schwer zu erreichen ist. Gerade in den Sommermonaten muss man hier viel Zeit in eine natürliche Rasenfläche investieren, damit das Erscheinungsbild den Wünschen und Vorstellungen des Gartenbesitzer entspricht. Zweimal in der Woche den Rasen mähen, bei heißem Wetter täglich wässern und auch das Düngen darf nicht zu kurz kommen – nur so bekommt man die perfekte Rasenfläche Bei Kunstrasen im Garten ist die Pflege schon mit wenigen Handgriffen erledigt. Weder ein Mähen, noch das düngen oder Wässern ist notwendig.Noch nie konnte  man mit so wenig Aufwand eine naturgetreue und allzeit top gepflegte Rasenfläche haben, wie mit den hochwertigen Kunstrasen-Sorten.

Keine braunen Stellen mehr auch nach extremer Belastung

Kunstrasen im Garten

Kunstrasen im Garten – so bekommt man mit wenig Aufwand immer eine perfekte Grünfläche

Wer kennt das nicht: Die Kinder spielen ausgiebig, ein Planschbecken steht auf dem Rasen oder auch unter einer Schaukel bilden sich bei Naturrasen schnell braune und unansehnliche Flecken. Naturrasen ist so einer extremen Belastung einfach nicht gewachsen. Die Flächen werden an den Stellen schhnell komplett kahl – alles andere, als der schöne gepflegte Rasen, den sich viele Gartenfreunde wünschen. Dann muss man entweder aufwändig nachsähen oder die Stellen mit  Rollrasen flicken.
Für Grünflächen mit großer Belastung ist Kunstrasen daher ebenfalls die perfekte Alternative: Kunstrasen ist extrem belastbar – ob durch häufig wiederholende Belastung (wie bspw. unter einer Schaukel) oder einer ständigen Belastung (wie bspw. bei einem Swimming-Pool). Kunstrasen im Garten hält dieser hohen Beanspruchung problemlos stand, ohne dass die Optik oder Haptik darunter leidet.

Hochwertiger Kunstrasen ist von Naturrrasen kaum noch unterscheidbar

Bei all den positiven Eigenschaften – das würde alles nichts bringen, wenn der Kunstrasen noch das billige Plastikprodukt wäre, was sich viel noch darunter vorstellen. Moderne und hochwertige Kunstrasen-Sorten haben eine perfekte Optik und Haptik, die von natürlichem Rasen kaum noch zunterscheiden ist. Die Entwicklung hat es in den letzten Jahren geschafft, neue so naturidentische Kunstrasen-Sorten zu entwickeln, die man selbst bei sehr genauem Betrachten nur noch schwer von Naturasen unterscheiden kann. Auch das Laufgefühl steht natürlichem Rasen kaum nach – die sandverfülten Sorten bieten sogar den tollen Kühlungseffekt, den Naturrasen ebenfalls bietet. Das ist ohne Frage der ausschlagebende Faktor für den Erfolg der hochwertigen Kunstrasen-Sorten.

Ob der wenige Pflegeaufwand, die hohe Belastbarkeit oder die tolle Optik und Haptik – Kunstrasen hat sich für viele Gartenbesitzer zu einer echten Alteranative zu Naturrasen entwickelt.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Woran erkennt man hochwertigen Kunstrasen?

Da der Begriff Kunstrasen nicht geschützt ist uns es keine festen Normen gibt, was als  Kunstrasen bezeichnet werden darf, gibt es gerade bei diesem Produkt ein sehr großes Spektrum in Bezug auf Qaulität, Optik,  Haptik und natürlich auch bei den Preis für Kunstrasen. Wie erkennt man hochwertigen Kunstrasen und auf was sollte man beim Kauf von Kunstrasen achten? Wir erläutern heute wichtige Faktoren, die man bei der Auswahl des neuen Kunstrasen für Garten, Dachterrasse, Balkon etc. beachten sollte.

Optik und Haptik vom Kunstrasen sind die besten Merkmale für Qaulität

Die mit großem Abstand wichtigsten Parameter, an denen man die Qualität von Kunstrasen erkennen kann, sind Optik und Haptik. Man muss kein Fachmann sein, um entscheiden zu können, ob sich Kunstrasen genau wie echter Naturrasen anfühlt und auch so aussieht. Wenn man Kunstrasen online kauft, sollte man sich daher unbedingt vorher ein kostenloses Kunstrasen-Muster zukommen lassen – nur so kann sich von der Qualität des Kunstrasens überzeugen.

Material und UV-Beständigkeit von Kunstrasen

Kunstrasen UV-Beständigkeit

Kunstrasen sollte unbedingt UV-beständig sein, damit die Farbe auch bei langjähriger Sonneneinstrahlung erhalten bleibt

Neben Optik und Haptik ist das beim Kunstrasen verwendete Material wichtig. Da man auf Kunstrasen oftmals auf barfuß läuft, die Kinder darauf spielen etc. sollte  man bei der Auswahl von Kunstrasen darauf achten, dass die verwendeten Materialien unschädlich und schadstoffgeprüft sind. Hochwertiger Kunstrasen für den Garten ist aus bspw. Polethylen und Polypropylen gefertigt – Materialien, die z. B. auch im Lebensmittelbereich eingesetzt werden und absolut unproblematisch sind.
Da  Kunstrasen gerade im Außenbereich intensiver Sonneienstrahlung ausgesetzt sein kann, sollte diese unbedingt über eine Garantie für UV-Beständigkeit verfügen, denn nur so ist sichergestellt, dass sich die Farbe des Kunstrasens im Sonnenlicht nicht verändert. Bei sehr günstigem Kunstrasen führt die Sonneneinstrahlung schnell zu Farbveränderungen, so dass die gesamte Fläche keinen einheitlichen Grünton mehr hat, sondern in den Bereichen mit hoher Sonneneinstrahlung schnell ausgeblichen wirkt und die Farbe verliert.

Wasserdurchlässigkeit wichtig bei Kunstrasen auf Dachterrassen & Balkonen

Gerade wenn man Kunstrasen auf Dachterrassen und Balkonen als Bodenbelag einsetzen möchte, spielt die Wasserdurchlässigkeit eine wichtige Rolle. Nur wenn eine ausreichende Wasserdurchlässigkeit gegeben ist, können auch große Niederschlags- und Regenmengen problemos abfließen und so bilden sich keine Pfützen, Wasserlachen und gleichzeitig werden die Balkon und Dachterrrassen nicht unnötig mit Gewicht belastet. Ähnlich wichtig ist die Wasserdurchlässigkeit des Kunstrasens, wenn dieser zur Dachbegrünung genutzt wird. Hochwertiger Kunstrasen bietet eine Wasserdurchlässigkeit von mind. 60 Litern pro Minute und Quadratmeter, so dass auch große Mengen Niederschlag zügig und ungehindert abfließen können.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen für den Garten – diese Gründe sprechen dafür

Kunstrasen als Alternative zu natürlichem Rasen? Diese Frage stellen sich immer mehr Gartenbesitzer, denn auf der einen Seite ist klassischer Rasen seit jeher der am häufigsten gewählte Bodenbelag für die Grünfläche im Garten, aber gerade die neuen Kunstrasen-Sorten lassen selbst eingefleischte Hobbygärtner zweifeln, ob nicht Kunstrasen für den Garten die bessere Wahl ist. Daher haben wir in unserem heutigen Beitrag eine Reihe von Gründen gesammelt, die für den Kunstrasen im Garten sprechen:

Hochwertiger Kunstrasen sieht aus wie echter Rasen

Das wichtigste Argument, warum Kunstrasen im Garten auf immer mehr Anhänger stößt, ist die tolle Optik und Haptik, so dass hochwertiger Kunstrasen für den Garten von natürlichem Rasen kaum noch zunterscheiden ist. Die Hersteller von Kunstrasen haben es in den letzten Jahren geschafft, neue Kunstrasen-Sorten zu entwickeln, die man selbst bei sehr genauem Betrachten kaum noch von Naturrasen unterscheiden kann. Aber nicht nur die Optik, auch die Haptik und das Laufgefühl auf dem Kunstrasen steht natürlichem Rasen kaum nach. Bei den Sorten mit einer speziellen Sandfüllung gibt es sogar den tollen Kühlungseffekt, den Naturrasen ebenfalls im Sommer bietet (über die Verdungstung von Wasser aus der Erde). Durch diese Innovationen hat Kunstrasen im Garten einen wahren Siegeszug angetreten.

Kunstrasen muss nicht aufwändig gemäht und gepflegt werden

Jeder möchte gerne eine immer pefekt gepflegte Rasenfläche im Garten haben. Gerade in den Sommermonaten muss bei einer Naturrasenfläche viel Zeit investieren. Angefangen beim regelmäßigen Mähen, der Bewässerung oder auch die Düngung – Naturrasen benötigt viel Pflege, damit man eine schöne Optik erreicht. Kunstrasen im Garten benötigt dahingegen nur sehr wenig Pflege. Weder muss Kunstrasen gemäht, noch gewässert oder gedüngt werden und bietet dennoch einen perfekten Anblick. Daher wird Kunstrasen im Garten auch häufig von Gartenfreunden gewählt, die die Pflege von normalem Kunstrasen nicht mehr so gut schaffen (bspw. aus Altersgründen).

Kunstrasen hält so gut wie jeder Belastung stand

Kunstrasen im Garten

Kunstrasen im Garten – so bekommt man mit wenig Aufwand immer eine perfekte Grünfläche

Ob Schaukel, Planschbecken oder einfach so eine intensive Belastung – Naturrasen kommt schnell an seine Grenzen und es zeigen sich braune Stellen bzw. der Rasen muss sich erst für einen langen Zeitraum nach einer Belastung erholen. Kunstrasen bietet auch hier für den Garten eine perfekte Alternative, denn moderne Kunstrasen-Sorten sind sehr belastbar – egal ob durch häufig wiederholende Belastung (wie bspw. unter einer Kinder-Schaukel), einer ständigen Belastung (wie bspw. bei einem Swimming-Pool) oder auch bei einmalig intensiver Belastung (wie bspw. bei einem Gartenfest). Kunstrasen hält den diversen Beanspruchungenstand, ohne dass die Optik oder Haptik darunter nachhaltig darunter leidet oder eine langanandauernde Erholung notwendig ist.

Ob der wenige Pflegeaufwand, die hohe Belastbarkeit oder die tolle Optik und Haptik – viele Gründe sprechen für Kunstrasen im Garten und so entscheiden sich immer mehr Gartenbesitzer für hochwertigen Kunstrasen anstelle von Naturrasen im Garten.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün