Kunstrasen als pflegeleichte Grünfläche für Silver-Ager & Senioren

Gerade wenn man etwas älter ist, fällt die Gartenarbeit häufig nicht mehr ganz so leicht, aber trotzdem möchte man häufig auf eine eigene grüne Oase nicht gänzlich verzichten. Regelmäßiges Rasenmähen von großen Grünflächen wollen viele Siler-Ager oder Senioren aber wenn möglich vermeiden, so dass viele nach einer guten Möglichkeit suchen, die eigene, grüne Oase zu behalten, aber gleichzeitig nur wenig Zeit in die Pflege investieren zu müssen. Gleichzeitig soll der Garten aber immer hübsch und gepflegt aussehen – ein Dilemma, wo natürlicher Rasen in vielen Fällen keine optimale Lösung darstellt. Hochwertiger Kunstrasen wird bei dieser Zielgruppe zu einer gern gewählten Alternative zum natürlichen Rasen, denn im Unterschied zum Naturrasen muss Kunstrasen nicht gemäht, vertikutiert oder gedüngt werden, sondern Kunstrasen kommt mit sehr wenig Pflege aus und bietet trotzdem immer eine perfekte Optik. Gerade bei älteren Leuten gibt es gegenüber Kunstrasen am Anfang große Vorbehalte, denn bei vielen herrscht immer noch die Vorstellung, dass Kunstrasen ein unnatürlich grüner Plastikrasen ist und mit dem natürlichen Pendant gar nichts zu tun hat. Diese Vorbehalte sind in der Regel schnell ausgeräumt, wenn ein erstes, kostenloses Kunstrasen-Muster angefordert wurde und sie merken, dass hochwertiger dieser in der Optik und Haptik dem gewohnten Naturrasen in nichts nachsteht und gleichzeitig Kunstrasen viele Vorteile hat.

Kunstrasen macht aus jeder Dachterrasse eine grüne Oase

Kunstrasen macht aus jeder Dachterrasse eine grüne Oase

Auch wenn man sich im Alter wohnlich etwas verkleinert und dann in der neuen Wohnsituation keinen eigenen Garten mehr besitzt, kann trotzdem Kunstrasen für eine natürliche Atmosphäre und die Einrichtung einer kleinen, grünen Oase sorgen: So wird Kunstrasen bspw. häufig auf Dachterrassen oder einem großen Balkon verlegt und sorgt hier für eine natürliche Atmosphäre. Gerade die verschiedenen Kunstrasen-Sorten mit kürzerer Halmlänge sind gut mit Gehhilfen, Rollstühlen oder Rollatoren begeh- bzw. befahrbar. Dass man Kunstrasen von natürlichem Rasen kaum unterscheiden kann, zeigen bspw. die Bilder vom Kunstrasen – sowohl im Garten und Vorgarten, aber auch auf Dachterrassen, Balkonen uvm.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Darum entscheiden sich immer mehr für Kunstrasen – Die drei wichtigsten Vorteile

Kunstrasen hat zwar seinen Ursprung im Sport, aber auch bei Privatleuten wird Kunstrasen immer beliebter. Heute erläutern wir die drei wichtigsten Vorteile von Kunstrasen gegenüber Naturrasen:

1. Vorteil: Kunstasen kann man (fast) überall verlegen

Kunstrasen - Problemlos auf Dachterrassen verlegbar

Kunstrasen – Problemlos auf Dachterrassen verlegbar, wo Naturrasen sehr kompliziert wäre

Viele unserer Kunden wünschen sich bspw. auf dem Balkon oder der Dachterrasse eine grüne Oase. Naturrasen ist hier in der Regel keine echte Option, so dass man hier direkt einen großen Vorteil vno Kunstrasen erkennen kann: man kann den Kunstrasen nahezu überall verlegen und überall eine wunderschöne und natürliche Atmosphäre schaffen kann. Ob auf der Dachterrasse, dem Balkon, dem Messestand, im Innenbereich oder für das Putting-Green im Hobbykeller. Natürlicher Rasen ist hier keine Option und Kunstrasen ist dahingegen schnell und ohne viel Aufwand verlegt. Auch wenn ein Rückbau gewünscht ist – bei Kunstrasen ist das kein Problem und er kann in der Regel rückstandslos wieder aufgenommen werden.

2. Vorteil: Kunstrasen ist wesentlich belastbarer als Naturrasen

Nicht nur viele Eltern und Gartenbesitzer werden das Bild kennen: Die neue Schaukel steht auf dem Rasen und nach wenigen Tagen ist der RAsen darunter nur noch eine braune Stelle. Naturrasen benötigt nach Belastungen eine relativ lange Regenerationszeit, um das tolle Aussehen zu erhalten und sich von der Belastung zu erholen. Gerade bei stark beanspruchten Flächen kann diese Ruhepause nicht immer gewährleistet werden. Daher setzen viele Sportvereine schon seit langer Zeit für stark genutzte Flächen – wie bspw. Trainingsplätze auf Kunstrasen – und dieser Trend setzt sich auch in anderen Bereichen immer mehr durch: Ob in der Kita-Freifläche, Schulen, bei gewerblichen Nutzern oder Eltern, deren Kinder gerne und viel im Garten spielen: Kunstrasen verzeiht auch starke Belastung und sieht immer top gepflegt aus.

3. Kunstrasen benötigt nur sehr wenig Pflege

Mal ehrlich – wer hat im Sommer immer Lust, ein- bis zweimal die Woche den Rasen zu mähen. Im Gegensatz zu klassischem Rasen, der gerade in der Wachstumsphase regelmäßig gepflegt werden will, bentötigt Kunstrasen nur ein Minimum an Reinigung und Pflege. Neben dem Mähren ist ebenso das Schnittgut ist zu entsorgen und auch das regelmäßige Düngen und Vertikutieren fällt bei Naturrasen an. In den Hitzeperioden im Jahr kommt das tägliche Wässern des Rasens hinzu, was nicht nur zeitaufwändig sein kann, sondern ebenso schnell teuer werden kann. All diese Arbeiten und Kosten entfallen bei Kunstrasen. Lediglich ein Aufbürsten von einem groben Besen oder ein Auffüllen des Quarzsandes ist für die Kunstrasenpflege notwendig und mit so wenig Pflege hat man trotzdem immer eine perfekte Optik.

Flexibel, pflegeleicht und sehr robust – das sind die Vorteile von Kunstrasen, die immer mehr von dieser tollen Alternative zu natürlichem Rasen überzeugen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Die Vorteile von Kunstrasen: Pflegeleicht, robust und fast überall als Bodenbelag nutzbar

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

immer wieder sprechen wir mit Interessenten, die sich der Vorteile von Kunstrasen nur zum Teil bewußt sind. Dabei hat Kunstrasen eine Vielzahl von Vorteilen, die wir heute noch einmal erläutern möchten.

Kunstrasen benötigt so gut wie keine Pflege

Im Gegensatz zu klassischem Rasen, der gerade in der Wachstumsphase regelmäßig gepflegt werden will, kommt man bei Kunstrasen mit einem Minimum an Reinigung und Pflege aus. Natürlicher Rasen muss im Sommer häufig zweimal pro Woche gemäht werden, das Schnittgut ist zu entsorgen und auch das regelmäßige Düngen und Vertikutieren sollte man bedenken. In den Hitzeperioden im Jahr kommt das tägliche Wässern des Rasens hinzu, was nicht nur zeitaufwändig sein kann, sondern ebenso nicht immer günstig ist.
All diese Arbeiten und Kosten entfallen bei Kunstrasen. Lediglich ein Aufbürsten von einem groben Besen oder ein Auffüllen des Quarzsandes ist für die Kunstrasenpflege notwendig und mit so wenig Pflege hat man trotzdem immer eine perfekte Optik.

Kunstrasen ist extrem belastbar

Alle Eltern mit Kindern werden das Bild kennen: Sobald die neue Schaukel auf dem Rasen steht, ist darunter nur noch eine braune Stelle zu sehen, wo vor wenigen Tagen noch frischgrüner Rasen stand. Natürlicher Rasen benötigt nach Belastungen Regeneration, um die Vitalität zu erhalten, aber gerade bei stark beanspruchten Rasenflächen kann diese Ruhepause nicht immer gewährleistet werden. Daher setzen viele Sportvereine für stark bespielte Trainingsplätze auf Kunstrasen – dieser Trend setzt sich immer weiter durch: Ob in der Kita-Freifläche, Schulen, gewerblichen Nutzern oder Eltern, deren Kinder gerne und viel im Garten spielen: Kunstrasen verzeiht auch starke Belastung und sieht immer top aus.

Kunstasen kann man (fast) überall verlegen

Kunstrasen - Problemlos auf Dachterrassen verlegbar

Kunstrasen – Problemlos auf Dachterrassen verlegbar

Einer der größten Vorteile von Kunstrasen ist, dass man ihn (fast) überall verlegen kann und so an nahezu jedem Ort eine tolle, natürliche Atmosphäre schaffen kann, denn moderner Kunstrasen ist in der Optik und Haptik von normalem Kunstrasen kaum zu unterscheiden. Ob auf der Dachterrasse, dem Messestand, im Innenbereich oder für das Putting-Green im Büro – wo natürlicher Rasen als Bodenbelag niemals eine Option wäre, ist Kunstrasen schnell und ohne viel Aufwand verlegbar. Und ändert man seine Meinung, kann Kunstrasen schnell und in der Regel rückstandslos wieder aufgenommen werden.

Flexibel, pflegeleicht und sehr robust – das sind die Vorteile von Kunstrasen, die immer mehr von dieser tollen Alternative zu natürlichem Rasen überzeugen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – die ideale Grünfläche für Gartenfreunde im höheren Alter

Wer sein Leben lang einen schönen Garten hatte, möchte im Alter zumindest auf eine kleine Grünfläche nicht verzichten. Häufig verkleinert man sich wohnlich auch und zieht von einem Haus in eine Wohnung – aber wie kann man hier noch eine grüne Oase schaffen? Kunstrasen bietet die Antwort auf diese Fragen und daher lernen immer mehr ältere Gartenfreunde Kunstrasen als tolle Alternative zu natürlichem Rasen zu schätzen.

Vielfach besteht auch der Wunsch nach einer schönen Grünfläche, die gleichzeitig aber wenig Arbeit macht. Gerade bei älteren Gartenfreunden, die sich gerne noch um die Blumen und Pflanzen im Garten kümmern, aber denen das regelmäßige Mähen des Rasens nicht mehr so einfach von der Hand geht, wird Kunstrasen in der letzten Zeit immer beliebter. Im Gegensatz zum normalen Rasen muss Kunstrasen nämlich nicht gemäht, vertikutiert oder gedüngt werden, sondern Kunstrasen kommt mit sehr wenig Pflege aus und sieht gleichzeitig immer perfekt gepflegt aus. Ob kleine Fläche im Vorgarten oder größere Rasenfläche hinter dem Haus – Kunstrasen bietet gerade im Alter hier eine sehr gute Möglichkeit, mit sehr geringem Arbeitsaufwand eine schöne Grünfläche zu haben.

Kurzhalmige Kunstrasen-Sorten - ideal auch für ältere Gartenfreunde

Kurzhalmige Kunstrasen-Sorten – ideal auch für ältere Gartenfreunde

Auch wenn man sich im Alter wohnlich etwas verkleinert und keinen eigenen Garten mehr besitzt, kann Kunstrasen für eine natürliche Atmosphäre sorgen: Kunstrasen kann im Gegensatz zum Naturrasen auf der Dachterrasse oder dem Balkon als Bodenbelag verlegt werden und sieht aus wie normaler Naturrasen. Auch von der Haptik her steht Kunstrasen dem natürlichen Vorbild in Nichts nach. Gerade die Kunstrasen-Sorten mit etwas kürzeren Halmen sind auch problemlos mit den verschiedenen Gehhilfen oder Rollatoren begeh- bzw. befahrbar. So kann auch im Alter noch mit wenig Aufwand eine grüne Oase sein eigen nennen, ohne dass man viel Zeit in die Pflege des Rasens stecken muss.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Hochwertiger Kunstrasen – die pflegeleichte Alternative für Kleingärten, Schrebergärten und Campingplätze

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

Gerade die Rasenpflege benötigt im Schrebergarten oder für Dauercamper viel Zeit. Kunst-Rasen ist hier die ideale Alternative und sieht immer perfekt aus – auch ohne viel Pflege, Bewässerung oder zeitraubendes Rasenmähen.

Ob im Schrebergarten oder auf dem Camping-Platz für Dauercamper – die eigene Parzelle soll natürlich immer perfekt aussehen. Häufig ist auch in den Satzungen von Schrebergärten, Kleingartenvereinen oder Campingplätzen vorgeschrieben, dass man immer auf ein gepflegtes Erscheinen der Parzellen achten muss. Mit ungepflegten Rasenflächen zieht man dann nicht nur den Unmut der Nachbarn auf sich, sondern kann sogar vom Verein / Betreiber des Schrebergartens, Kleingartenvereins oder Campingplatzes abgemahnt oder sogar gekündigt werden. Aber wie soll eine Rasenfläche immer perfekt aussehen? Gerade jetzt im Sommer muss ein Rasen häufig mehrmals in der Woche gemäht, regelmäßig gewässert und auch hin und wieder gedüngt und vertikutiert werden – nur so sieht der natürliche Rasen immer perfekt aus. Aber wer hat so viel Zeit bzw. ist so häufig auf dem Camping-Platz? Die wenigsten Dauercamper werden das wirklich schaffen. Die Alternative ist dann ein kostenpflichtiger Rasenpflege-Service der die Pflege des Rasens übernimmt.

Pflegeleichter Kunstrasen– beliebt bei Besitzern von Schrebergärten

Pflegeleichter Kunstrasen– beliebt bei Besitzern von Schrebergärten

Jetzt bietet hochwertiger Kunst-Rasen die perfekte Alternative, denn Kunstrasen benötigt im Vergleich zu seinem natürlichen Verwandten nur sehr wenig Pflege – insbesondere das zeitaufwändige Rasenmähen und regelmäßige Bewässern fällt bei Kunst-Rasen weg. Trotzdem sieht Kunst-Rasen immer ordentlich und gepflegt aus, genauso wie es in Schrebergärten, Kleingartenvereinen und auf Campingplätzen gewünscht ist. Zusätzlich bietet Kunstrasen aber noch weitere Vorteile gegenüber natürlichem Rasen, denn intensive Nutzung macht Kunstrasen nichts aus. Wo natürlicher Rasen bei starker Belastung schnell mit braunen Stellen oder komplett kahlen Stellen reagiert, ist Kunst-Rasen ein derartiger Gebrauch nicht anzusehen. Bei den häufig kleinen Parzellen auf Campingplätzen und in Schrebergärten ist Kunst-Rasen daher – unabhängig vom Grad der Benutzung – ideal als zentrale Grünfläche.

Auch der Nachwuchs profitiert vom hochwertigen Kunst-Rasen. Einerseits ist fast kein Unterschied mehr zu klassischem Naturrasen festzustellen und auf der anderen Seite kann dem Spieltrieb auf Kunstrasen ohne Bedenken freier Lauf gewährt werden. Auch unter Schaukeln oder anderen besonders intensiv genutzten Stellen, an denen normaler Rasen schon nach kurzer Zeit abgetragen wäre, stellt sich Kunstrasen dieser Belastung problemlos.

Je nach persönlichen Präferenzen sind zahlreiche Kunstrasensorten verfügbar, die für die Verwendung im Kleingarten, Kleingartenanlagen oder auch Campingplätzen gut geeignet sind. Ob eher kurzhalmige Sorten oder Hochflor-Kunst-Rasen – passend zum Geschmack und finanziellen Budget ist die richtige Kunstrasen-Sorte schnell gefunden. Günstiger Kunstrasen beginnt schon bei unter 15 Euro pro Quadratmeter. Für Heimwerker ist die selbständige Verlegung vom Kunst-Rasen auch schnell erledigt und der Kunst-Rasen ist natürlich sofort komplett nutzbar – noch ein Vorteil für Kleingartenanlagen, Campingplätze oder Schrebergärten gegenüber dem klassischen Naturrasen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün