Planen Sie eine neue Rasenfläche in 2016? Jetzt kostenloses Kunstrasen-Muster anfordern!

Liebe Gartenfreunde & Rasen-Liebhaber,

die Planung einer neuen Kunstrasenfläche bedarf etwas Vorarbeit. Ob für den Garten, die Dachterrasse, den Balkon oder andere Fläche, Kunstrasen kann fast überall als Bodenbelag eingesetzt werden. In einem übersichtlichen Kunstrasen-Vergleich sieht man die Eigenschaften der unterschiedlichen Kunstrasen-Sorten im direkten Nebeneinander. Trotzdem sollte man sich von der Qualität und Haptik live überzeugen lassen.

Um sich rechtzeitig von der Qualität des Kunstrasens  überzeugen zu können, bieten wir Interessenten ein  kostenloses Kunstrasen-Muster von der gewünschten Kunstrasen-Sorte. So kann man sich nicht nur von der tollen Optik des Kunstrasens überzeugen, sondern auch die Haptik live erleben und das (häufig schlechte) Image vom Kunstrasen ins rechte Licht rücken.

Wie können Sie das kostenlose Kunstasen-Muster anfordern?
Das Anfordern des Kunstrasen ist ohne viel Aufwand möglich, für Sie natürlich kostenlos und unverbindlich. Auf der Website Website vom Kunstrasen-Versand gibt es ein Formular, wo man unverbindlich ein kostenloses Kunstrasen-Muster anfordern kann. Einfach Adresse und gewünschten Kunstrasen-Sorte eintrgen und schon lassen wir Ihnen das Muster vom Kunstrasen zukommen. Gerne können Sie auch direkt ein Angebot anfragen, diese Felder sind optional und ebenfalls im Anfrageformular enthalten.

Natürlich beraten wir Sie auch gerne bei der Auswahl der passenden Kunstrasen-Sorten und lassen Ihnen dann das passende Muster vom idealen Kunstrasen zukommen – rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Mail an die info@kunstrasen-versand.de und wir beraten Sie umfassend.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen Planung für 2015: Jetzt ein Muster vom Kunstrasen anfordern und sich von der Haptik überzeugen

Liebe Gartenfreunde & Rasen-Liebhaber,

viele, die sich für Kunstrasen als Bodenbelag interessieren, fragen ob der Kunstrasen auch wirklich so hochwertig ist, wie wir schrieben und wie sich so ein hochwertiger Kunstrasen überhaupt anfühlt. Der Hintergrund dieser Frage ist die weit verbreitete Meinung, dass Kunstrasen eher ein  Plastikteppich ist und mit normalem Rasen, außer dem Namen gar nichts gemeinsam hat. Dieser Bild passt nicht mehr zu den neu entwickelten modernen, hochwertigen Kunstrasen-Sorten, die wir als Bodenbelag für den Balkon, die Terrasse oder den Garten anbieten.

Um auch Sie von der Qualität des Kunstrasens zu überzeugen, schicken wir daher auch gerne kostenlose Kunstrasen-Muster zu. So kann man sich nicht nur von der tollen Optik des Kunstrasens überzeugen, sondern auch die Haptik live erleben und das (häufig schlechte) Image vom Kunstrasen ins rechte Licht rücken.

Wie können Sie das kostenlose Kunstasen-Muster anfordern?
Genau für diesen Zweck haben wir auf unserer Website ein Formular erstellt, wo Sie ganz einfach und völlig unverbindlich ein kostenloses Kunstrasen-Muster anfordern können. Sie hinterlegen nur die Adresse und wählen die Kunstrasen-Sorte aus, die Sie interessiert und schon lassen wir Ihnen das Muster vom Kunstrasen zukommen. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht zukommen lassen, wo Sie den Kunstrasen nutzen möchten, ein enstprechendes Feld ist im Formular ebenfalls enthalten.

Natürlich beraten wir Sie auch gerne bei der Auswahl der passenden Kunstrasen-Sorten und lassen Ihnen dann das passende Muster vom idealen Kunstrasen zukommen – rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Mail an die info@rasen-verlegung.de und wir beraten Sie umfassend.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

 

Früh bestellen und viel sparen – Jetzt Kunstrasen für 2015 bestellen und von Jahresend-Rabatten profitieren

Liebe Gartenfreunde und Rasenliebhaber,

genau wie bei vielen anderen Produkten gilt auch bemi Kunst-Rasen, dass man in der Nebensaison mit großen Rabatten rechnen kann – wer antizyklisch kauft, kann viel Geld sparen. Wer jetzt den Kunstrasen für Balkon, Dachterrasse oder Winter-Garten für 2015 plant kann viel Geld sparen.

Kunstrasen wie auch andere Rasen-Sorten sind ein typisches Saison-Produkt. Besonders im Frühjahr in den Monaten Februar bis April, wo viele Leute die Planung für Garten, Terrasse, Haus-Balkon oder Wintergarten vornehmen, ist auch die Nachfrage nach Kunstrasen extrem hoch und die Anbieter von Kunstrasen und der zugehörigen Verlegung sind schnell ausgelastet – entsprechend wenig Spielraum gibt es bei Preisverhandlungen. Im Herbst oder Winter gilt dahingegen genau das Gegenteil: Dachterrasse oder Balkon werden normalerweise jetzt nicht geplant und entsprechend interessieren sich nur wenige für die Verlegung von Kunstrasen als  Boden für den Balkon der die Dachterrasse.

Als Kunde sollte man diese saisonalen Effekte von Kunst-Rasen nutzen, indem man entsprechend antizyklisch die Verlegung des Kunstrasens plant und auch die Bestellung fixiert, denn bei Kunstrasen ist das ohne Probleme möglich. Wenn man bspw. plant, die Dachterrasse oder den Balkon mit Kunst-Rasen als Bodenbelag auszustatten, hat man jetzt genug Zeit, sich umfassend zu infomieren und Angebote einzuholen. Bei vielen Anbietern kann man attraktive Rabatte aushandeln, wenn man jetzt schon den Auftrag für das Frühjahr abschließt, denn so können die Anbieter von Kunstrasen besser planen, so dass man für das gleiche Geld zum Beispiel zu einer besseren Kunstrasen-Sorte greifen kann.

Gleichzeitig haben die Anbieter von Kunstrasen jetzt auch wesentlich mehr Zeit, auf die individuellen Wünsche eines Kunden bei der Beratung einzugehen, als in der Hochsaison. Eine gute Möglichkeit, sich ein erstes Bild vom Kunstrasen zu machen ist auch ein Kunstrasen-Muster – viele Anbieter versenden diese Muster komplett kostenlos oder gegen eine kleine Schutzgebühr, so dass man schnell einen Eindruck vom Kunstrasen bekommt und schon entscheiden kann, ob dieser den Vorstellungen entspricht.

Wie bei so vielen Bereichen gilt auch beim Kunstrasen – wer rechtzeitig plant, kann viel Geld sparen. Daher sollte man sich am besten noch in diesem Jahr Angebote für die Kunst-Rasen-Verlegung einholen, wenn man plant, Kunst-Rasen als Bodenbelag zu verwenden.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – optimal für die Dachterrasse als urbanem Garten

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

an dieser Stelle bieten wir immer umfangreiche Informationen rund um das Thema Rasen – ob Kunstrasen, Rollrasen oder auch klassisch gesähter Rasen. Heute wollen wir endlich einmal Bilder von unseren Kunstrasen-Projekten auf Dachterrassen und Balkons zeigen.

In einem früheren Beitrag haben wir schon die Vorteile von Kunstrasen als Bodenbelag für Dachterrassen, Balkons & Wintergärten erläutert und entsprechend wird in urbanen Umgebungen Kunstrasen auf Dachterrassen immer beliebter. Auch oder gerade bei Kindern und Haustieren ist Kunstrasen als Bodenbelag beliebt, denn dort können sie ungestört spielen, werden nicht schmutzig und der Kunstrasen auf der Dachterrasse fühlt sich an wie echter Kunstrasen.
Bilder sagen aber mehr als tausend Worte und daher präsentieren wir heute Beispiele für Kunstrasen auf Dachterrassen, die wir mit Kunstrasen als Bodenbelag ausgestattet haben. So können wir den Besitzern eine kleine grüne Oase mitten in der Stadt schaffen – oftmals noch mit einem tollen Ausblick über die Dächer der Stadt.

Hier sehen Sie Beispiele für unseren hochwertigen Kunstrasen auf Dachterrassen:

Kunstrasen ist dabei ideal für die Verwendung im Wintergarten, auf Balkon oder auch Dachterrassen. Natürlicher Rasen würde dort einerseits nicht wirklich wachsen und große Mengen Erde könne auf Dachterrassen oder Balkonen natürlich auch zu statischen Problemen führen.
Gleichzeitig ist Kunstrasen natürlich wesentlich pflegeleichter als normaler Rasen, was auf einem Balkon oder einer Dachterrasse ebenso von Vorteil ist. Der Kunstrasen muss nicht aufwändig gemäht, gedüngt oder gewässert werden, sondern bietet auch ohne Pflege eine tolle Rasen-Optik. Kunstrasen steht natürlichem Rasen in keinster Weise nach – weder in der Optik noch in der Haptik.

Sie wünschen sich auch einen immer perfekt gepflegten Rasen für Ihre Dachterrasse oder Ihren Balkon? Gerne beraten wie Sie bei der Auswahl der passenden Kunstrasen-Sorte – sprechen Sie uns an oder fordern Sie direkt ein kostenloses Kunstrasen-Angebot an.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Rasenplanung: Jetzt für den Garten, die Dachterrasse oder den Balkon den passenden Rasen finden

Liebe Gartenfreunde,

nach dem sehr warmen Winter ist der Frühling fast schon da und der Sommer kommt auch in Riesenschritten näher. Daher ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um Gartenplanungen vorzunehmen. Gerade bei größeren Veränderungen, bspw. wenn man einen neuen Rasen im Garten verlegen will oder auch einen Bodenbelag für die Dachterrasse, den Balkon der den Wintergarten sucht, lohnt sich eine frühzeitige Planung.

Bei normalem Rasen stellen sich einige Fragen, die im Vorlauf zu klären sind: Soll ein normaler Rasen gesät oder Rollrasen verlegt werden? Preislich ist gesäter Rasen etwas günstiger, allerdings bedarf gesäter Rasen einer ganz speziellen Bodenvorbereietung und einer intensiven Pflege des Rasen, speziell direkt nach dem Aussähen. Bis der Rasen vollständig nutzbar ist, dauert es in der Regel eine komplette Saison. Bei der Verlegung von Rollrasen verhält es sich anders – nicht nur dass das Verlegen des Rollrasens innerhalb eines Tages durchgeführt wird, Rollrasen benötigt auch nur wenig Aufwand und Pflege. Gleichzeitig ist Rollrasen sofort nutzbar, unkrautfrei und man hat sofort ein überzeugendes Ergebnis, so dass jeder Sonnenstrahl nach der Verlegung von Rollrasen entsprechend im Garten genutzt werden kann.

Plant man einen neuen Bodenbelag für die Dachterrasse, den Balkon oder den Wintergarten, sollte man Kunstrasen als Option in Betracht ziehen. Kunstrasen verbreitet eine natürliche Atmosphäre, ist aber gleichzeitig sehr robust und intensiv nutzbar. Selbst Kinder und Haustiere fühlen sich auf hochwertigem Kunstrasen sehr wohl, was an der Qualität der neuen Kunstrasen-Sorten liegt. Diese sind dem natürlichen Original so ähnlich, dass man erst bei sehr genauem Hinsehen erkennen kann, dass es sich bei dem Bodenbelag der Dachterasse um Kunstrasen handelt und nicht um einen echten Rasen.

Sollten Sie noch Fragen zum Kunstrasen, Rollrasen, Preisen oder der Verlegung haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Rollrasen oder klassischer Rasen – Jetzt sollte man planen

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

endlich kommt der Frühling, das werden viele jetzt denken. Nachdem in diesem Jahr der Winter lange in Deutschland Einzug gehalten hat, zeichnen sich mit dem Beginn des meteorologischen Frühlings (der war am 1.3.) auch nachhaltig höhere Temperaturen ab. Erfahrungsgemäß kommt dann auch der Sommer mit Riesenschritten, so dass jetzt der ideale Zeitpunkt gekommen ist, um größere Änderungen im Garten zu planen. Gerade wenn eine Rasenfläche geplant wird, sollte eine gute Planung erfolgen. Mit einer sorgfältigen und guten Planung kann man den Rasen noch im Sommer nutzen, wir zeigen heute, welche Punkte bei der Planung von Rasen berücksichtigt werden sollten:

Die erste Frage dreht sich um eine sehr grundlegende Faktoren, die geklärt werden müssen. Daher sollte man am Anfang klären, ob Rasen gesät werden oder ob die Wahl auf Fertigrasen / Rollrasen im Garten verlegt werden? Gerade bei einem sehr knappen Budget sollte man eher zu klassisch gesätem Rasen greifen, denn diese Sorte Rasen ist etwas günstiger. Dabei ist allerdings zu beachten, dass frisch gesäter Rasen mehr Pflege benötigt, als Rollrasen. Darüber hinaus benötigt gesäter Rasen wesentlich mehr Zeit, bis dieser wirklich belastbar ist. Plant man also bspw., den neuen Garten noch im Sommer durch eine Gartenparty einzuweihen, ist klassisch gesäter Rasen keine ideale Option.

Alternativ zu klassisch gesätem Rasen wird Rollrasen immer beliebter in den heimischen Gärten. Auch wenn Roll-Rasen etwas teuerer ist, hat die Verlegung von Rollrasen eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber den Rasensaat. Der größte Vorteil ist mit Sicherheit die schnelle Nutzbarkeit. Binnen weniger Tage ist der Rasen bereits begehbar und nach wenigen Wochen kann Rollrasen ganz normal genutzt werden. Wenn Sie also für den Sommer Events in Ihrem Garten planen, sollte Rollrasen die erste Wahl sein. Auch für Kinder ist Rollrasen eine sehr willkommene Anschaffung. Denn im Gegensatz zu normalem Rasen, der über den ganzen Sommer erst anwachsen muss und nicht genutzt werden kann, darf Rollrasen bereits nach kurzer Zeit voll bespielt werden.

Bei der Verlegung von Rollrasen verhält es sich etwas anders. Nicht nur dass das Verlegen des Rollrasens in der Regel innerhalb eines Tages durchgeführt wird, kann der Rollrasen auch mit wenig Aufwand und Pflege. Neben dem schnellen Verlegen bietet der Rollrasen viele Vorteile gegenüber dem klassisch gesäten Rasen. Der Rollrasen ist nicht nur sofort nutzbar, sondern ist auch unkrautfreit und man hat sofort ein überzeugendes Ergebnis, so dass jeder Sonnenstrahl nach der Verlegung von Rollrasen entsprechend im Garten genutzt werden kann. Auch eine stärkere Belastung durch Kinder etc. ist nach kurzer Zeit unproblematisch. Darüber hinaus hat man bei Rollrasen sofort ein sichtbares Ergebnis von Top-Qualität. Bei gesätem Rasen ist es oftmals der Fall, dass einige Flächen nicht angehen, nachgesät werden müssen und auch das Ergebnis vielleicht nicht den eigenen Wünschen entspricht. Rollrasen vermeidet hier böse Überraschungen.

Sollten Sie noch Fragen zu Rollrasen, Preisen oder der Verlegung haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zu Seite.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Das richtige Licht im heimischen Garten sorgt für stimmungsvolle Atmosphäre

Für jeden Hobbygärtner stellt der Garten ein eigenes Paradies dar, in dem nicht nur leckeres Obst und Gemüse für die gesunde Ernährung der ganzen Familie gedeihen, sondern Wiesen, Blumen, Sträucher und Bäume auch eine wunderschöne Naturidylle schaffen. Leute, die mit dem grünen Daumen gesegnet sind, verbringen viele schöne Stunden in ihrem Garten Eden und stecken viel harte Arbeit hinein. Sie sorgt einerseits für den nötigen Ausgleich vom beruflichen Alltag, ist andererseits aber auch der Grund dafür, dass man sein selbst geschaffenes Paradies anschließend umso intensiver und mit großem Stolz genießen kann.

Damit dieses wohltuende Zurücklehnen in den Gartenstuhl auch zu vorgerückter Stunde noch möglich ist, gehört die Beleuchtung seit eh und je zum festen Bestandteil der Gartengestaltung. Sie sollte so früh wie möglich in die Planungen einbezogen werden, damit die notwendigen Stromleitungen am besten schon vor dem Pflastern der Wege bzw. dem Bepflanzen der Beete verlegt werden können und so Anschlüsse genau da vorhanden sind, wo später stimmungsvolle Lichtinseln die Highlights des Gartens illuminieren sollen.

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass für den Außenbereich vorgesehene Leuchten bestimmte Sicherheitskriterien erfüllen müssen. Neben den gängigen Gütesiegeln CE („Conseil de l’Europe“, Einhaltung von EU-Richtlinien, Hersteller können dieses Zeichen eigenverantwortlich und ungeprüft durch Dritte ihren Produkten verleihen) und GS („Geprüfte Sicherheit“ bei elektronischen Produkten, vergeben vom VDE bzw. ENEC 10), sollte vor allem eine Schutzart von mindestens IP 54 oder höher auf der Verpackung vermerkt sein. Diese bestätigt, dass weder Staub, noch Spritzwasser in das Gehäuse der Außenleuchten eindringen können. Unterwasserstrahler, die im Teich bzw. Swimmingpool zum Einsatz kommen, müssen mit einer Schutzart von mindestens IP 68 gekennzeichnet sein; damit ist gewährleistet, dass kein Wasser ins Gehäuse eindringen kann. Zudem verfügen sie über einen vorgeschalteten Transformator, werden mit Schutzkleinspannung betrieben und die Stromzufuhr muss über Gummischlauchleitungen erfolgen.

Für eine effektvolle Gartenbeleuchtung stehen Hobbygärtnern prinzipiell alle möglichen Leuchtenarten zur Auswahl, mit denen sich jeweils ganz eigene Lichtszenerien erschaffen lassen. Bevor die rein gestalterischen Ambitionen jedoch ausgelebt werden, sollten zunächst sicher gestellt werden, dass die Gartenbeleuchtung auch in Puncto Sicherheit ihren Dienst erfüllt. So sollte sie insbesondere an Einfahrten bzw. Eingängen sowie an Treppen und Wegen ausreichend helles Licht bieten, damit den Neuankömmlingen die Orientierung leichter fällt und etwaige Gefahrenquellen rechtzeitig erkannt werden. Sockel-, Poller und Mastleuchten eignen sich für die Wegbeleuchtung besonders gut, da sie von Laub und Schnee nicht zugedeckt werden können. Alternativ finden auch Wandleuchten und Einbaustrahler Verwendung, vorausgesetzt natürlich, dass die Wege direkt am Haus bzw. an der Gartenlaube entlang führen. Im Hinblick auf eine energieeffiziente Beleuchtung sollten die Leuchten an Eingängen, Treppen und Wegen schließlich auch über einen Bewegungsmelder verfügen.

Für die Akzentbeleuchtung, welche eigentlich erst eine stimmungsvolle bis geheimnisvolle Atmosphäre im heimischen Gartenreich schafft, eignen sich vornehmlich Strahler, die entweder fest im Boden verankert werden, oder mittels Erdspieß genügend Standfestigkeit erhalten. Letztere haben den Vorteil der Mobilität auf ihrer Seite; so können in warmen Sommernächten etwa farbenprächtige Blumenbeete im künstlichen Licht erstrahlen, während derselbe Bodenstrahler im Winter die wunderschönen Verästelungen einer alten Korkenzieher-Weide in Szene setzt. Aber auch Kunstskulpturen, Wasserfälle, altes Mauerwerk und vieles mehr kann im Dunkeln mittels Außenstrahlern zum Strahlen gebracht werden. Schließlich können hochwertige Designleuchten, wie sie etwa bei LightingDeluxe.de für die Gartenbeleuchtung zu finden sind, ihre Umgebung in ein sanftes Licht hüllen und gleichzeitig selbst zum Blickfang in Erscheinung treten.

(Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von unserem Kooperationspartner LightingDeluxe.de)

 Follow my blog with Bloglovin