Kosten für Kunstrasen und Naturrasen – ein Preisvergleich über 10 Jahre

Wenn man den Preis von Kunstrasen und den Alternativen Rollrasen und gesähtem Rasen realistische vergleichen möchte, darf man sich nicht nur auf den Anschaffungspreis beschränken. Gerade die Folgekosten und auch der zeitliche Aufwand sollten für eine Preisvergleich mit herangezogen werden. Im heutigen Beitrag wird daher Kunstrasen mit Rollrasen und Naturrasen verglichen – im Hinblick auf den Anschaffungspreis, die Kosten für Pflege, Bewässerung und auch den zeitlichen Aufwand, den man im Laufe von 10 Jahren investieren muss. .

1. Anschaffungspreis: Kunstrasen deutlich höher als Rollrasen und Naturrasen

Bei der Anschaffung und Verlegung von Kunstrasen muss man schnell mit 30€ pro qm rechnen, wenn man diesen direkt auch professionell verlegen lässt. Beim Rollrasen ist man häufig schon mit ca. 17€ / qm inkl. Verlegung dabei und bei Naturrasen schlagen bei einer guten Rasenmischung inkl. entsprechender Vorbereitung des Untergrunds 3€ pro qm zu Buche. Bei Naturrasen kommen dann noch Rasenmäher und andere Geräte für die Rasenpflege und Bewässerung hinzu, die ebenfalls einmalig angeschafft werden müssen.

2. Düngung, Bewässerung, Nachsähen: Hier hat Kunstrasen so gut wie keine Kosten

Wenn Kunstrasen einmal verlegt ist, fallenden die laufenden Kosten fast nicht mehr ins Gewicht. Naturrasen hingegen muss nicht nur regelmäßig gedüngt, sondern auch bewässert werden – ein Faktor, den viele bei Preisvergleich häufig außer Acht lassen. Im Beispiel werden daher für die Rasenfläche die Kosten für Bewässerung und Dünger mit 250€ pro Jahr veranschlagt, für das regelmäßige Nachsähen und Ausbesserung noch einmal 50€ pro Jahr.

3. Zeitlicher Aufwand für Pflege: Naturrasen sehr pflegeintensiv

Auch der zeitliche Aufwand sollte bei einem fairen Vergleich betrachtet werden und auch in diesem Punkt kann der Kunstrasen überzeugen. Während natürlicher Rasen regelmäßig gemäht, bewässert und gedüngt werden muss, beschränkt sich die Kunstrasenpflege auf ein Aufbürsten.

Vergleich Kunstrasen,Rollrasen und Naturrasen im Überblick:

  Kunstrasen Rollrasen Naturrasen
Einmalige Kosten
Anschaffung & Verlegung 4500 € 2550 € 450 €
Geräte (Rasenmäher etc.) 50 € 300 € 300 €
Gesamtkosten einmalig 4550 € 2850 € 750 €
    
Kosten für Rasenpflege etc. (pro Jahr)
Dünger, Bewässerung 0 € 250 € 250 €
Nachsähen, Ausbesserung 0 € 50 € 50 €
Gesamtkosten pro Jahr 0 € 300 € 300 €
    
Zeitlicher Aufwand für Pflege (pro Woche; in Stunden)
Rasenmähen 0 3 3
Düngen, Bewässern 0 2 2
Allgemeine Pflege 1 1 1
Gesamt Zeitaufwand pro Woche 1 6 6
Gesamt Zeitaufwand pro Jahr (20 Wochen) 20 120 120
    
Kosten und Zeitaufwand über 10 Jahre
Einmalige Kosten 4550 € 2850 € 750 €
Kosten für Rasenpflege 0 € 3000 € 3000 €
Gesamtkosten über 10 Jahre 4550 € 5850€ 3750 €
Zeitaufwand Rasenpflege in Stunden  200 1200 1200

Der Preisvergleich von Kunstrasen und Naturrasen zeigt: Vergleicht man die  Werte über 10 Jahre, sind nicht nur die Gesamtkosten von Kunstrasen gar nicht mehr so hoch wie im ersten Augenblick oftmals vermutet, auch der zeitliche Aufwand für die Rasenpflege macht einen großen Unterschied. Während man im Laufe von 10 Jahren 1200h für die Pflege vom Naturrasen investiert, beschränkt sich das beim Kunstrasen auf nur 200h in den 10 Jahren. Wenn man den Preis von Kunstrasen betrachtet, sollte man daher nicht nur den Anschaffungspreis sehen, sondern immer längerfristig denken – dann ist Kunstrasen gar nicht teurer als Rollrasen oder Naturrasen.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – ideal für die perfekte Weihnachtsdeko

Der Winter ist da und langsam aber sicher rückt auch das Weihnachtsfest wieder näher. Allerorts hält daher die erste Weihnachtsdeko Einzug in die Wohnzimmer. Eine ganz besonders schöne Atmosphäre kann man schaffen, wenn man auch den Bodenbelag anpasst – zum Beispiel mit dem passenden Kunstrasen. Als Unterlage für den Weihnachstbaum und die Krippe, aber auch so als Einstimmung auf die weihnachtliche Zeit ist Kunstrasen für den Innenbereich die perfekte Weihnachtsdeko.
Mit dem passenden  Kunstrasen als Bodenbelag, zum Beispiel im Wintergarten, schafft man sich eine exklusive und gleichzeitig natürliche Atmosphäre. Nicht nur Kinder sindd von so einer tollen Grünfläche im Innenbereich begeistert, auch bei Erwachsenen stößt das auf sehr positive Reaktionen. Wir erläutern heute, welcher Kunstrasen besonders gut für den Innenbereich geeignet ist und worauf man achten sollte, wenn man den Kunstrasen im Innenbereich nutzt.

Viele Kunstrasen-Sorten für den Innenbereich geeignet

Im Vergleich der Kunstrasen-Sorten sieht man gut, welche Sorten für den Innenbereich und damit auch als Weihnachtsdeko gut geeignet sind. Im Prinzip kann man mit fast Kunstrasen-Sorten eine gemütliche Atmosphäre im Innnebereich, denn alle Kunstrasen-Sorten sind von natürlichem Rasen kaum zu unterscheiden, leicht zu verlegen und sehr robust, so dass eine regelmäßige Nutzung dem Kunstrasen nichts ausmacht. Allerdings sollte man für den Innenbereich auf eine Sandfüllung verzichten, denn der Sand verteilt sich schnell im ganzen Haus und das ist natürlich nicht erwünscht. Auch beim Rückbau sind ist es leichter, wenn man auf eine Sandfüllung verzichtet. Nach Weihnachten kann man den hochwertigen Kunstrasen ganz einfach mit dem restlichen Weihnachtsschmuck bis zum nächsten Jahr aufheben und dann wiederverwenden!

Preiswerte Kunstrasen-Sorten schon für unter 20€ / QM

Kunstrasen Basic Line - tolle für die Weinachtsdeko

Kunstrasen Basic Line – preiswert und gut als Bodenbelag für Weihnachtsbaum, Krippe und Geschenke geeignet

Wenn man sich den Preisvergleich vom Kunstrasen anschaut, gibt es Preislich gibt es hier einige Unterschiede: Preislich einen günstigen Einstig bietet der Basic-Line-Kunstrasen schon für unter 20€ / qm. Aber auch andere Sorten – wie bspw. der High-Line oder der Comfort-Line –  sind preislich immer noch relativ günstig, wenn man bedenkt, dass man für die Weihnachtsdeko nur kleine Flächen benötigt und diese über viele Jahre verwenden kann. Enstsprechend ist es empfehlenswert, den Preis nicht als primäres Entscheidungsmerkmal zu wählen, sondern wirklich die Sorte zu wählen, die einem am besten gefällt. Eine Erleichterung bei der Auswahl bringt hier die kostenlose Anfragemöglichkeit für ein Kunstrasen-Muster. So kann man sich den Kunstrasen live anschauen und die Farbe und Haptik direkt erleben!

Kunstrasen für den Innenbereich als Basis für eine tolle Weihnachtsdeko – so wird das Fest noch einmal schöner!

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Günstiger Kunstrasen – worauf man beim Kauf achten sollte

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

vor dem Kauf von Kunstrasen muss man zahlreiche Dinge beachten: Wo soll der Kunstrasen eingesetzt werden, wie intensiv wird der Kunstrasen genutzt, welche Farbe soll der Kunstrasen haben und natürlich der Preis vom Kunstrasen. Gerade in der Anschaffung ist Kunstrasen nicht immer günstig, aber gerade bei sehr billigem Kunstrasen gilt: Wer (zu) günstig kauft, kauft doppelt. Wir geben heute Tipps, worauf man beim Kauf von günstigem Kunstrasen achten sollte.

Bei den verschiedenen Kunstrasen-Sorten gibt es ein großes Spektrum an Preisen, angefangen bei 2-3€ pro qm bis hin zu hochwertigem Kunstrasen für über 40€ pro qm. Schlägt man typische Werbung von Discounter, Baumärkten oder Möbelhäusern auf, wird dort gerade zum Frühling und Sommer extrem billiger Kunstrasen für einen Preis von 1,5-2€ pro qm angeboten. Diese Angebote haben mit Rasen aber nicht viel gemein, so dass man hier eher von Rasenteppich sprechen muss, wobei auch das eher irreführend ist. Eigentlich handelt es sich hier häufig um grün gefärbte Kunststoff-Teppiche, sind mit normalen Kunstrasen also in keiner Weise vergleichbar.

Kunstrasen Golf Pro - speziell für Golfplätze und Puttin-Greens entwickelt

Kunstrasen Golf Pro – speziell für Golfplätze und Puttin-Greens entwickelt

Bei echtem Kunstrasen beginnen die Preise zwischen 12 und 18€ pro qm. Für diesen Preis bekommt man schon robuste Qualität, die für viele Bereiche sehr gut geeignet ist. Beim Kunstrasen-Versand bekommt man bspw. schon auf die günstigen Kunstrasen-Sorten – die Sorte Basicline – 10 Jahre Garantie auf UV-Beständigkeit. Ein wichtiger Faktor, der Einfluss auf den Preis vom Kunstrasen hat, ist bspw. die Halmlänge. Je länger die Halme sind, desto aufwändiger ist der Kunstrasen zu fertigen und desto höher ist der resultierende Preis.  Die höchsten Preise für Kunstrasen haben die Spezialsorten, die extra für einzelne Anwendungen entwickelt und optimiert wurden. Ein gutes Beispiel ist der Kunstrasen Golf Pro mit einem Preis von 48,90€ pro qm. Dieser für Golf und Putting Greens entwickelte Kunstrasen muss ganz anderen Anforderungen gerecht werden, als andere Sorten, die als normaler Bodenbelag eingesetzt werden.

Günstiger Kunstrasen (der den Namen Kunstrasen auch ernsthaft verdient) beginnt bei ca. 15-20€ pro qm. Für diesen Preis bekommt man hochwertigen Kunstrasen, der sogar 10-Jahre Garantie mitbringt und für viele Einsatzzwecke geeignet ist.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Frühjahrs-Rabatt sichern – mind. 10% Rabatt auf die Verlegung von Kunstrasen für schnell Entschlossene

Wie in vielen anderen Branchen gilt auch bei der Verlegung von Kunstrasen, dass man mit einer guten Planung viel Geld sparen kann. Wir bieten daher schnell Entschlossenen jetzt einen attraktiven Rabatt auf die Kunstrasen-Verlegung. Wer sich bis zum 15.3. entschließt, sich einen schönen, neuen Bodenbelag verlegen zu lassen und die Wahl dabei auf Kunstrasen fällt, der spart mind. 10% auf die Kosten für die Verlegung des Kunstrasens.

Wer wenig Zeit hat und trotzdem eine schönes Rasenfläche sein eigen nennen möchte, greift daher immer häufiger zu einer schönen Alternative: künstlicher Rasen ist hier das Zauberwort. Auch als Bodenbelag für Dachterrasse, Balkon oder im Wintergarten ist Kunstrasen perfekt geeignet.
Die Zeiten, in denen Kunstrasen nur ein billiger Plastikteppich in Grasfarbe war, ist lange vorbei. Gerade im Leistungssport (Fußball, Tennis, Golf etc.) findet  Rasenteppich schon viele Jahre Verwendung, aber auch immer mehr Privatleute entdeckend die Vorzüge von künstlicher Rasen als optimale Rasenalternative für den heimischen Garten. Durch die Weiterentwicklung der  Kunstrasen-Sorten sind Unterschiede zwischen Kunst-Rasen und natürlichem Rasen heute fast nicht mehr zu erkennen, weder in der Optik noch in der Haptik des Kunstrasens.

Die Verlegung von Kunstrasen ist dabei eine Aufgabe für den Fachmann. Nach einer Vorbereitung des Untergrunds werden die einzelnen Kunstrasen-Bahnen verlegt und miteinander verklebt. Natürlich kann die ganze KunstrasenFläche sehr schnell nach der Verlegung voll genutzt werden, denn ein Anwachsen ist nicht notwendig. So erhält man in kurzer Zeit das perfekte Ergebnis für die Rasenfläche im Garten.

Die verschiedenen Kunst-Rasen-Sorten bieten dabei auch viele Alternativen und für jede Anwendung die optimale Lösung. Dabei gibt es  Rasenteppich-Sorten mit verschiedenen Farben und  Halmhöhen. Auch in der Form der einzelnen  Rasenteppichhalme unterscheiden sich einige Sorten voneinander. Ein weiterer Unterschied liegt in der Sandverfüllung. Damit erhält der Kunst.Rasen eine besondere Anmutung und gerade Sommer sorgt dies Verfüllung des Kunstrasens auch für den sog. „Fresh-Effekt“. Indem über den Tag verteilt Wasser aus der Sandverfüllung verdunstet, fühlt sich die Rasenfläche den ganzen Tag schön kühl an, genau wie ein echter Rasen.

Der Pflegeaufwand bei Kunstrasen ist natürlich nicht vergleichbar mit dem Aufwand bei natürlichem Rasen. Es ist kein Mähen, Vertikutieren oder Nachsähen von Rasen nötig. Ebenso muss nicht gewässert werden. Einige wenige Pflegemaßnahmen sind dennoch notwendig, um lange Freude an der  Rasenteppichfläche zu haben. Bspw. sollte die Fläche von groben Unreinheiten befreit werden oder auch die Sandverfüllung muss hin und wieder aufgefüllt werden.

Wie schon beschrieben, sollte ein Fachmann die Verlegung des  Rasenteppichs vornehmen. Ein seit vielen Jahren etablierter Anbieter ist Kerkhoff Grün, der Fachmann für Verlegung von Roll-Rasen und Kunstrasen. Mit einer großen Auswahl von verschiedenen Kunstrasen-Sorten bietet Kerkhoff Grün für jeden Bedarf die optimale Lösung, egal ob Privatmann, Unternehmen oder auch Gemeinde / Kommune. Für die Verlegung von Kunstrasen oder auch Fertigrasen  kann auf der Website ein kostenloses Angebot angefragt werden.

Schnell zugreifen und gute Angebote sichern!

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Verlegung und Rollrasen – Jetzt ist der richtige Zeitpunkt

Liebe Garten- und Rasenfreunde,

Rollrasen kann im Gegensatz zu gesätem Rasen sehr flexibel verlegt werden. Jetzt ist auf jeden Fall ein guter Zeitpunkt, um die Fläche im Garten oder auf dem Sportplatz mit Rollrasen oder Fertigrasen auszustatten.

Uns erreichen dabei immer wieder typische Fragen, die wir hier beantworten wollen:
Wie lange dauert das Verlegen von Rollrasen im Garten?
Am schnellsten geht das Verlegen von Rollrasen im gut eingespielten Team von Fachmännern, die professionell ausgestattet sind, um auch eventuell notwendige Vorarbeiten wie Entfernung von Altrasen, Bodenvorbereitung etc. mit den richtigen Maschinen zügig zu erledigen. Fachleute können so mit relativ kleinen Teams von 2-3 Leuten auch mehrere hundert Quadratmeter Rollrasen an einem Tag verlegen. Eine genauer Zeitrahmen ist auch pauschal schwer zu nennen, weil viele individuelle Faktoren bei der Planung des Zeitrahmens berücksichtigt werden müssen.

Wie frisch ist der Fertigrasen, der verlegt wird?
Rollrasen, der von uns verlegt wird, ist immer frisch geschält und wird innerhalb von max. 36h nach dem Schälen in Ihrem Garten verlegt. Wir schälen den Rollrasen daher immer nur auf Bestellung und verlegen den Fertigrasen direkt, um die beste Qualität zu gewährleisten.

Wann kann der Rollrasen genutzt werden?
Im Gegensatz zu normalem Rasen kann Rollrasen sehr schnell genutzt werden. In der Regel ist der Fertigrasen nach einem kräftigen Wässern und guter Anfangspflege nach wenigen Wochen voll belastbar und muss nicht wie gesähter Rasen eine ganze Saison anwachsen.

Hat günstiger Rollrasen trotzdem eine gute Qualität?
Aufgrund der großen Menge an Rollrasen, die wir jedes Jahr verarbeiten, können wir sehr günstige Preise für Fertigrasen anbieten. Durch die zügige Verarbeitung, gute Logistik und eingespielte Mitarbeiter haben wir nur wenig Ausschuß und können so unseren Rollrasen in Top-Qualität so günstig anbieten. Gerne erstellen wir auch Ihnen ein individuelles und unverbindliches Angebot und Sie werden sich wundern, zu welch günstigen Preisen wir Rollrasen anbieten können.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Kerkhoff-Grün Team

Rollrasen oder Kunstrasen? Welcher Rasen ist besser für Sportrasenflächen (Golf, Fußball etc.) 2/2

Liebe Garten- und Rasenfreunde,

nachdem im ersten Teil die Anforderungen an Sportrasen, Golfrasen und Fußballrasen näher erläutert wurden und Kunstrasen auf Eignung für die verschiedenen Szenarien diskutiert wurde, folgt heute der zweite Teil, in dem Rollrasen und Fertigrasen betrachtet werden und inwieweit diese beiden Rasensorten als Sportrasen, Golfrasen und Fußballrasen geeignet sind.

Natürlicher Rasen wie Fertigrasen ist für viele Außensportarten immer noch sehr beliebt, auch wenn der Sportrasen besonderen Anforderungen gerecht werden muss. Als Grundlage für hochwertigen Rollrasen für den Sportbereich werden daher spezielle Gras-Sorten eingesetzt, die auf diese Anforderungen speziell eingehen. Fertig-Rasen ist dabei eine häufig genutzte Alternative zu gesätem Rasen,  denn das Ergebnis ist nicht nur umgehend erkennbar, sondern direkt zu bespielen. Durch die speziellen Sorten des  Roll-Rasens kann auch hier eine ganzjährige Nutzung sichergestellt werden; Im Vergleich zum normalen Gartenrasen oder Zierrasen ist Rollrasen standfester und robuster.

Trotz dieser guten Eigenschaften ist auch Fertigrasen ein reines Naturprodukt und bedarf bei intensiver Nutzung viel Pflege und die Nutzungsintensität ist begrenzt.
Beispielhafte Einsatzbereiche von Fertigrasen als Sportrasen sind z. B. als Fußballrasen oder Golfrasen. Fußballvereine verwenden bei den Haupt-Spielplätzen für die Liga-Spiele  Fertigrasen, wohingegen der Trainingsbetrieb auf anderen Sportplätzen (bspw. Kunstrasen-Plätzen) stattfindet. Ebenso werden Greens von Golfplätzen gerne mit Fertigrasen ausgestattet. Im Preisvergleich ist der Rollrasen mit Sicherheit günstiger in der Anschaffung als z. B. Kunstrasen. Aber zu einem guten Preisvergleich sollten auch andere Faktoren wie laufende Kosten und Lebensdauer hinzugezogen werden, die dann häufig die günstigen Anschaffungskosten im Vergleich zum Kunstrasen wieder relativieren.
Nicht immer die Entscheidung leicht zu treffen. Gerade ein Anbieter, der Fertig-Rasen und künstlichen Rasen im Sortiment hat, kann dabei optimal beraten.

Kerkhoff Grün ist ein erfahrener Anbieter von Rollrasen und Kunstrasen in den verschiedensten Anwendungsbereichen und verfügt über jahrelange Erfahrung mit der Verlegung von Rollrasen und Kunstrasen sowohl im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich. Viele Referenzen von Rollrasen und Kunstrasengeben ein gutes Bild über die Tätigkeitsbereiche. Auf der Website kann kostenlos und unverbindlich ein Angebot für die Verlegung von Rollrasen oder Kunstrasen angefragt werden.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Kerkhoff Grün Team

Rollrasen oder Kunstrasen? Welcher Rasen ist besser für Sportrasenflächen (Golf, Fußball etc.) 1/2

Liebe Garten- und Rasenfreunde,

in den nächsten beiden Beiträgen stellen wir einen Vergleich von Rollrasen und Kunstrasenvor und untersuchen, welche Rasen-Art sich besser für Sportasen eignet (also bspw. für Fußballplätze oder für Golfrasen). Viele unserer Kunden sind Vereine, die dankbar für eine gute Beratung bei der Entscheidung sind, welche Rasen-Sorte sie für ihren Bedarf wählen sollen. Dabei gibt es nicht nur einen Preisvergleich von Rollrasen, Kunstrasen und Fertigrasen, sondern einige Faktoren begünstigen auch die Auswahl bestimmter Rasensorten.

Sportrasen & Golfrasen – Wann eignet sich Rollrasen oder Kunstrasen besser?

Roll-Rasen hat in den letzten Jahren immer stärker Einzug in die privaten Gärten gefunden, anstelle von klassisch gesätem Rasen. Auch Kuinstrasen wird gerade bei kleineren Flächen von Privatpersonen als Möglichkeit gewählt, Naturrasen zu ersetzen. Der Ursprung liegt aber eher im Bereich der (semi-) professionellen Nutzung von Rasen, bspw. als Sportasen oder als Golfrasen. Aber welcher Rasen ist dort besser geeignet? Wann sollte man auf  Kunstrasen zurückgreifen, wann eher auf Fertig-Rasen? Wie teuer sind die Alternativen im Vergleich? Die Antworten auf diese Fragen liefert dieser Artikel.

Gerade als Rasen im Sportbereich (bspw. als Fußball-Rasen, Tennis-Rasen oder in anderen Bereichen) oder auch im Golfbereich sind die Rasenflächen besonderen Anforderungen unterworfen.  In der Regel können die Rasenflächen nur kurz regenerieren, werden stark beansprucht und müssen durch gleichmäßigen Wuchs und Ebenerdigkeit überzeugen, um einen problemlosen Spielbetrieb zu ermöglichen und auch die Spieler vor Verletzungen zu bewahren.  Können Fertigrasen, Kunstrasen und Fertigrasen diese Anforderungen gleichermaßen erfüllen?

Durch die hohe Nutzungsfrequenz hat Sportrasen in der Regel wesentlich weniger Zeit für die Regeneration als normaler Gartenrasen. Gerade bei natürlichem Rasen (auch in Form von Fertigrasen) ist der Pflegeaufwand hier entsprechend der jeweiligen Nutzung anzupassen. Bspw. ist ein Fertig-Rasen-Platz als Trainingsplatz für einen Fußballverein nicht unbedingt die erste Wahl, weil eine hohe Trainingsintensität nicht die für den Fertigrasen notwendigen Regenerationszeiten erlaubt.

Ebenso sollte der Rasen ausreichend durchlässig für Wasser sein und auch eine möglichst ebene Fläche bilden, um einen normalen Spielverlauf zu ermöglichen und gleichzeitig die Spieler vor Verletzungen zu schützen. Ist ein Tennis-Rasen oder auch ein Golfrasen, besonders das Grün, nicht wirklich eben, ist ein normaler Spielverlauf nicht möglich. Beide Eigenschaften hängen bei Fertigrasen in der Regel vom Untergrund und dessen Vorbereitung ab. Auch Kunstrasen verfügt inzwischen über weit entwickelte Drainagesysteme, so dass hier das Wasser gut abgeführt werden kann.

Die spezifischen Voraussetzungen, ob Rollrasen oder Kunstrasen besser geeignet sind, sind dabei von der Sportart abhängig, für die der Sportrasen genutzt werden soll. Bspw. ist beim Golfrasen die ebene Fläche wichtiger, als die Standfestigkeit der einzelnen Gräser, wohingegen bei stark genutztem Fußball-Rasen die Regenerationsfähigkeit im Vordergrund steht.

Kunstrasen als Sportrasen
Qualitativ ist künstlicher Rasen in den letzten Jahren wesentlich besser geworden. Gerade die Kunstrasen-Sorten, die mit Sand verfüllt werden, sind von Naturrasen nur schwer zu unterscheiden. Entsprechend zeichnet sich künstlicher Rasen im Einsatz als Sportrasen gerade für sehr stark genutzte Sportflächen aus:  Rasenteppich ist bei jedem Wetter zu bespielen, Kunstrasen benötigt nur extrem kurze Regenerationszeiten und auch der Pflegeaufwand zwischen den einzelnen Spieleinheiten ist bei künstlichem Rasen minimal. Auch wenn Kunstrasen gegenüber Rasen-Alternativen einen höheren Anschaffungspreis hat, amortisiert sich die Anschaffung nach kurzer Zeit. Der Pflegeaufwand bei hochwertigem  Rasenteppich ist gerade bei starker Nutzung wesentlich geringer als bei Rollrasen. Kunstrasen eignet sich also als Sportrasen (bspw. Fußball-Rasen) besonders gut für stark beanspruchte Flächen bzw. für Flächen begrenzter Größe. Höhere Anfangsinvestitionen für Anschaffung des  Rasenteppich und dessen Verlegung amortisieren sich nach kurzer Zeit.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Kerkhoff Grün Team