Ist Kunstrasen krebserregend?

In den letzten Tagen sind zahlreiche Meldungen durch die Presse gegangen, dass Kunstrasen im Verdacht steht, krebserregend zu sein – genauer gesagt, steht das Gummi-Granulat, das auf viele Kunstrasen-Sportplätzen eingestreut wird, im Verdacht, dass dort sogenannte polyzyklische, aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) enthalten sind, die Krebs hervorrufen können. Wir können dahingegen für unseren Kunstrasen  versichern, dass bei unserem Kunstrasen keine Gefahr besteht.

Kunstrasen auf Dachterrasse

Unserer Kunstrasen-Sorten und Sandfüllungen sind absolut unbedenklich

All unsere Kunstrasensorten bestehen aus Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE) – zwei Kunststoffe, die seit Jahren auch bspw. in der Lebensmittelindustrie für die Verpackung von Nahrungsmitteln eingesetzt werden (weitere Informationen zu den verwendeten Materialien finden Sie hier). Gleichzeitig werden unsere Kunstrasen-Sorten regelmäßig durch umfangreiche Prüf- und Qualitätssicherungsmaßnahmen auf mögliche Schadstoffe geprüft.
Gerade für den Außenbereich – also für den Garten oder auch auf Dachterrassen – wünschen viele Kunden eine Kunstrasenfüllung, die wir auch gerne anbieten. Wir arbeiten aber hier nicht mit dem für Sportplätze genutzten Gummi-Granulat (und das im Verdacht steht, krebserregend zu sein), sondern mit einer speziellen Quarzsand-Mischung, die zu 100% natürlich und absolut unbedenklich ist (ähnliche Sandmischungen werden auch bspw. für Sandkästen und Spielplätze verwendet).

Wir können Ihnen daher versichern, dass all unsere Kunstrasen-Sorten und auch die Sandfüllungen absolut unbedenklich sind und gefahrlos eingesetzt werden können.

Bei weiteren Fragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung – zögern Sie nicht, uns anzusprechen (0 28 62 / 419 10 66; Mo-Fr.: 8.30 – 17.00 Uhr oder jederzeit per Mail unter: info@kunstrasen-versand.de).

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Was sind die Vorteile einer Sandfüllung beim Kunstrasen?

Immer wieder werden wir von unseren Kunden gefragt, welchen Effekt eine Sandverfüllung vom Kunstrasen hat. Bei allen Kunstrasen-Sorten – bis auf den Kunstrasen Golf-Pro – ist eine optionale Sandfüllung mit speziellem Quarzsand möglich. Insbesondere im Außenbereich greifen Kunden gerne zu einer Sandfüllung aus unterschiedlichen Gründen, die wir heute erläutern:

Kunstrasen Premium-Line 40mm Hochflor mit Sandfüllung

Kunstrasen mit Sandfüllung – hier die Sorte Premium-Line 40mm Hochflor – haben zahlreiche Vorteile

Eine Sandfüllung vom Kunstrasen sorgt für ein höheres Eigengewicht und durch das höhere Eigengewicht legt sich der Kunstrasen besser an den Unterbau an. Ebenso werden ungewollte Verschiebungen des Kunstrasens oder mögliche Wellenbildungen in der Rasenfläche durch die eingebrachte Sandfüllung aus speziellem Quarzsand verhindert. Auch die Feinoptik wird durch eine Sandfüllung vom Kunstrasen verbessert, indem sich der Quarzsand rund um die Halme vom Kunstrasen legt, die dadurch noch stabiler stehen.
Darüber hinaus hat die Sandverfüllung auch einen Einfluss auf die Wasseraufnahmefähigkeit des Kunstrasens, indem diese verbessert wird und gleichzeitig entsteht der bei vielen Kunden sehr beliebte „Nature-Fresh-Effekt“. Durch die Sandfüllung kann immer etwas Wasser im Sommer verdunstet werden und so fühlt sich Kunstrasen auch bei warmen Temperaturen immer etwas kühler an – genauso wie es auch bei Naturrasen der Fall ist.
Eine Quarzsandfüllung hat aber nicht nur einen positiven Einfluss auf die Optik und Haptik – die Sandfüllung hat auch eine stark brandhemmende Wirkung. Mit einer Sandfüllung von 5kg / qm erfüllen unsere Kunstrasen-Sorten die Brandschutzklasse CFL-S1, was gerade beim Einsatz von Kunstrasen im gewerblichen Bereich (bspw. auf Ausstellungen, Messen oder bspw. in der Gastronomie) oder auch in öffentlichen Bereichen wie Kitas und Schulen vorgeschrieben ist.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Welche Brandschutzklasse erfüllen die Kunstrasen-Sorten?

Liebe Rasenfreunde und Gartenliebhaber,

die Frage nach der Brennbarkeit des Kunstrasens wird uns häufig gestellt. Kunstrasen besteht aus Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP), zwei Kunststoffe, die seit Jahrzehnten zum Einsatz kommen (bspw. zur Verpackung von Lebensmitteln) und vollkommen unbednklich sind und mit denen man hochwertigen Kunstrasen so gestalten kann, dass man ihn von natürlichem Rasen kaum noch unterscheiden kann.

Die Kunststoff-Materialien PE und PP sind – wie die meisten Kunststoffe allerdings – zu einem gewissen Grad brennbar. Insbesondere bei der Verwendung im gewerblichen oder öffentlichen Bereich sind in der Regel spezielle Auflagen bezgüglich des Brandschutzes zu erfüllen, die auch den verwendeten Bodenbelag betreffen. Da Kunstrasen häufig auf Messen und anderen Veranstaltungen eingesetzt wird, können wir auch hier garantieren, dass unsere Kunstrasen-Sorten die Brandschutz-Klasse Cfl-s1 (schwer entflammbarer Bodenbelag) erfüllen. Um den Anforderungen der Brandschutz-Klasse Cfl-s1 gerecht zu werden, muss der Kunstrasen mit Sand gefüllt werden (mind. 5kg Sand / m²).
Soll auf die Sandfüllung verzichtet werden oder wird eine Kunstrasen-Sorte genutzt, die für eine Sandfüllung nicht geeignet ist, kann der Kunstrasen zum Brandschutz imprägniert werden. Mit solch einer Brandschutzimprägnierung erfüllen die Kunstrasen-Sorten auch ohne Sandfüllung auch alle Anforderungen, um im öffentlichen oder gewerblichen Anwendungsbereich als Bodenbelag Bodenbelag genutzt werden zu können.
Gerne beraten wir Sie, was für Ihre Anwendung am besten ist – entweder eine Sandfüllung oder eine Imprägnierung zum Brandschutz.

Privatnutzer, die den Kunstrasen im Garten oder auf der Dachterrasse nutzen,  sollten sich hier aber keine Sorgen um die Brennbarkeit machen. Selbst wenn heiße Grillkohle auf den Kunstrasen fällt, entzündet sich dieser in der Regel nicht, sondern schmort nur (den Kontakt mit heißen Gegenständen sollte man prinzipiell vermeiden, um Schäden am Kunstrasen zu verhindern – gefährlich für Menschen ist das aber in der Regel nicht.).

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Die besten Tipps für die Kunstrasen-Pflege

Kunstrasen ist gerade deshalb so beliebt, weil man mit minimalem Pflegeaufwand ein perfektes Ergebnis erzielen kann. Während normaler Rasen regelmäßig gemäht, gedüngt und gewässert werden muss und das gerade im Sommer viel Zeit in Anspruch nehmen kann, ist die Pflege von Kunstrasen schon mit wenigen Handgriffen erledigt und der Kunstrasen ist wieder sauber und sieht perfekt aus. Oft reichen schon wenige Minuten pro Woche aus und die Optik des Kunstrasens ist wieder perfekt, so dass man nicht viel Zeit in die Kunstrasen-Pflege investieren muss.

Kunstrasen aufbürsten und Laub entfernen

Damit Kunstrasen auch nach intensiver Nutzung schnell wieder wie neu aussieht, sollte man ihn mit einem harten Besen oder einem Laubrechen „aufbürsten“, so dass sich die Kunstrasen-Halme wieder aufrichten. Dabei sollte man am besten gegen die Florrichtung den Kunstrasen aufbürsten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Organische Reste wie Laub, Tierkot etc. kann man auch einfach abbürsten und schon hat man wieder einen perfekten Kunstrasen. Auch wenn man ein Planschbecken, Sonnenschirm oder anderer schwerer Gegenstand eine längere Zeit an einer Stellle auf dem Kunstrasen gestanden hat, können hier die Halme flachgedrückt sein. Auch hier hilft ein einfaches Aufbürsten und schon sind die flachgedrückten Stellen nicht mehr zu erkennen.

Sandfüllung im Kunstrasen erneuern

Schon mit wenig Aufwand sieht Kunstrasen immer perfekt aus

Schon mit wenig Aufwand sieht Kunstrasen immer perfekt aus

Bei den Kunstrasen-Sorten mit einer Sandfüllung kann es gerade an intensiv genutzt Stellen (bspw. typischen Gehwegen auf dem Kunstrasen oder zum Beispiel unter einer Schaukel) dazu kommen, dass hier die Sandfüllung des Kunstrasens hin und wieder nachgefüllt werden muss. Dazu sollte man regelmäßig hier die Sandfüllung prüfen. Für die optimale Kunstrasen-Pflege sollte man entsprechend nur richtigen Kunstrasen-Sand nehmen, denn normaler Sand kann zu Schäden im Kunstrasen führen (Kunstrasen-Sandkörner haben eine ganz spezielle Form, die die Kunstrasen-Halme schont). Normalerweise ist ein Prüfen und neues Auffüllen nicht häufiger als ein- bis zweimal im Jahr notwendig (nur bei intensiv genutzten Stellen sollte man stärker darauf achten).

Unkraut im Kunstrasen

Auch wenn durch das Unkrautvlies der Großteil der Unkrautbildung unterbunden werden sollte, kann es gerade bei Kunstrasen-Sorten mit Sandfüllung zu leichter Unkrautbildung kommen. Auch an den Rändern des Kunstrasens (am Übergang zum „normalen“ Garten) und des darunter liegendenden Unkrautvlies kann sich Unkraut bilden. Das Unkraut sollte man dann frühzeitig entfernen, so dass sich hier keine großen Wurzelwerke vom Unkraut im Kunstrasen verankern können.

Kunstrasen-Pflege ist schnell erledigt – schon mit wenig Aufwand und den richtigen Tricks haben Sie immer einen wunderschönen Rasen!

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen mit Frischeeffekt (Nature-Fresh) für eine angenehme Kühlung im Sommer

Liebe Gartenfreunde und Hobbygärtner,

Kunstrasen ist der Optik von klassischem Rasen in den letzten Jahren immer näher gekommen und jetzt bietet Kunstrasen mit Nature-Fresh auch die natürliche Frische von Gartenrasen – ideal für Balkon, Dachterrasse oder auch den normalen Garten.

Kunstrasen hat in den letzten zehn Jahren eine bemerkenswerte Entwicklung hinter sich. Gerade im privaten Bereich war Kunst-Rasen lange eher ein grüner, künstlicher Plastikteppich, denn man nicht ernsthaft als Rasen bezeichnen konnte. Hochwertiger Kunst-Rasen findet im Sportbereich schon länger Verwendung und hat jetzt auch den Einzug in den Privatbereich geschafft. Die neuen und hochwertigen Sorten von Kunstrasen  sind von der Optik von natürlichem Rasen kaum zu unterscheiden und sind daher ein beliebter Bodenbelag für Balkon, Dachterrasse oder auch andere Flächen. Mit der zweifarbigen Optik (Grashalme des Kunst-Rasens in Grün und den Wurzelbereich in braun) ist die Ähnlichkeit zwischen Kunst-Rasen und normalen Rasen verblüffend. Was bisher allerdings immer noch fehlte, war die perfekte Haptik, insbesondere dieses frische Gefühl, was ein normaler Rasen verbreitet, wenn man barfuß darüber läuft.

Auch hier hat die Entwicklung innovativer Kunstrasen-Sorten  eine neue Produktlinie auf den Markt gebracht, sog. Nature-Fresh-Kunstrasen. Nature-Fresh-Kunstrasen besitzt nicht nur die zweifarbige Optik des Kunstrasens, sondern zusätzlich noch eine Sandverfüllung mit Quarzsand. In diesem Quarzsand speichert der Kunstrasen mit natürlicher Frische die in Sommernächten auftretende Flüssigkeit (bspw. den Morgentau). Steht dann im Laufe des Tages die Sonne am Himmel, wird dieses Wasser verdunstet und der Kunstrasen mit natürlicher Frische bleibt angenehm kühl. Unterstützen kann man diesen Kühlungseffekt natürlich noch mit einer Wässerung des Kunstrasens, denn im Gegensatz zu normalem Rasen kann Nature-Fresh Kunstrasen auch über Tag gewässert werden. Kunstrasen mit Frischeeffekt verbrennt nicht wie normaler Rasen, sondern verdunstet dann kontinuierlich das Wasser und sorgt damit für eine herrliche Erfrischung. Um sich ein gutes Bild vom Nature-Fresh Kunstrasen zu machen kann man auch kostenlose Kunstrasen-Muster anfordern.

Wie andere, hochwertige Kunstrasen-Sorten  auch ist Kunstrasen mit Nature-Fresh-Effekt sehr robust und pflegeleicht, das Rasenmähen und Düngen fällt hier natürlich auch weg. Auch intensive Nutzung, bspw. durch spielende Kinder oder ein aufgebautes Planschbecken im Sommer, sind für Kunstrasen mit Frischeeffekt kein Problem, so dass Kunst-Rasen und Kunstrasen mit natürlicher Frische ein idealer Ersatz für den natürlichen Rasen sind. Wenn der Kunstrasen professionell  verlegt wird, hat man auch umfangreiche Garantie auf Kunstrasen , so dass man sehr lange an der neuen Grünfläche im Garten Freude hat.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün