Kann Urin oder Kot dem Kunstrasen schaden?

Liebe Gartenfreunde und Rasenliebhaber,

immer wieder hören wir die Frage von unseren Kunden, ob unser Kunstrasen durch Urin oder Kot beschädigt werden kann (bspw. Verfärbungen etc.). Unsere Kunstrasen-Sorten sehen nicht nur echt aus, sondern fühlen sich auch toll an, so dass auch die Haustiere – ob Hunde, Katzen, Kaninchen etc. – die neue Grünfläche lieben und gerade bei Hunden wird dann die ein oder andere Stelle schon mal markiert (Hunde nehmen den Kunstrasen gar nicht als künstliche Fläche war, daher ist es für sie, also würden sie sich auf einer normalen Rasenfläche aufhalten).

Da unser Kunstrasen aus widerstandsfähigen Materialien (Polyethylen und Polypropylen – weitere Informationen zu den Kunstrasen-Materialien finden Sie hier) hersgestellt wird, kann Hundeurin oder auch Hinterlassenschaften von anderen Tieren dem Kunstrasen nichts anhaben.Wir empfehlen allerdings, die Stellen mit Wasser nachzuspülen (wenn der natürliche Regen das nicht erledigt), um unangnehme Geruchsbildungen zu vermeiden.

Hundeurin auf Kunstrasen

Urin oder Kot von Haustieren kann hochwertigem Kunstrasen nichts anhaben

Auch Tierkot auf dem Kunstrasen führt nicht zu irgendwelchen Schäden.Dieser kann ganz einfach mit einer Schaufel aufgenommen und entfernt werden. Eventuelle Reste kann man dann bspw. mit einem Straßenbesen entfernen und mit Wasser nachspülen, so dass hier nichts mehr vom Kot auf dem Kunstrasen zu sehen ist.

Diese und weitere Fragen haben wir auch in unseren FAQ zum Kunstrasen (Häufige Fragen zum Kunstrasen) aufgenommen. Dort finden Sie viele Informationen und Fragen rund um das Thema Kunstrasen, die uns unsere Kunden immer wieder stellen. Sollte Ihre Frage dort nicht beantwortet werden, stehen wir Ihnen natürlich immer gerne zur Verfügung – schreiben Sie uns einfach an die info@kunstrasen-versand.de oder rufen kurz an. Alle Fragen und Unklarheiten zum Kunstrasen – wie auch die zum Hundeurin auf Kunstrasen – lassen sich dann problemlos und zeitnah klären.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

 

 

Was tun bei Problemen mit Kunstrasen? Die besten Erste-Hilfe-Maßnahmen für Ihren Kunstrasen!

Wenn Sie die Verklebungen der Kunstrasen-Bahnen lösen sollten

Manchmal müssen mehrere Kunstrasenbahnen miteinander verklebt werden, um eine perfekte und durchgängige Kunstrasenfläche zu bekommen. Auch wenn es nur äußerst selten vorkommt, dass so eine Verbindung zwischen zwei Kunstrasen-Bahnen löst, sollte man die Verbindung zwischen den Kunstrasen-Bahnen auf jeden Fall zeitnah reparieren. Hierfür sollte man aber nur spezielle Kleber für Kunstrasen zum Einsatz kommen (bspw. spezielles Rasen-Nahtband / Kunstrasen-Klebeband).

Schmelzstellen im Kunstrasen beheben

Damit Ihr Kunstrasen immer so perfekt aussieht, gibt es hier die besten Tipps

Damit Ihr Kunstrasen immer so perfekt aussieht, gibt es hier die besten Tipps

Kunstrasen ist, wie der Name schon sagt, aus Kunststoff, genauer aus Polyethylen (PE) bzw. Polypropylen (PP), zwei Materialien insbesondere die gegenüber großer Hitze empfindlich reagieren. Feuer und heiße Gegenstände können den Kunstrasen zum Schmelzen bringen, so dass man bspw. beim Grillen auf Kunstrasen vorsichtig sein sollte. Wenn doch eine Stelle des Kunstrasens bspw. mit heißer Grillkohl in Kontakt gekommen ist, kann man die beschädigte Kunstrasen-Stelle in der Regel ohne viel Aufwand herausschneiden und durch eine neues Stück ersetzen. Hier ist es empfehlenswert, Reststücke von der Verlegung aufzubewahren.

Kontakt mit chlorhaltigen Stoffen vermeiden – Farbveränderungen möglich

Kunstrasen sollte nicht mit chlorhaltigen Stoffen oder chlorhaltigen Reinigungsmitteln in Kontakt kommen. Gerade in scharfen Reinigungsmitteln ist oftmals Chlor enthalten, so dass man den Kontakt dieser Reinigungsmittel mit dem Kunstrasen vermeiden sollte. Bei Kontakt mit Chlor kann es zur Verfärbung des Kunstrasens kommen.