Tipps Teil VIII: Rollrasen, Fertigrasen und andere Rasensorten pflegen – Spezialdünger & Anwendung von Dünger

Spezielle Dünger für bestimmte Rasensorten bzw. für eine bestimmte Düngungsperiode

Neben den allgemeinen Langzeitrasendüngern sind im Handel auch Dünger für spezielle genutzte Rasenflächen erhältlich, bspw. für Golfplätze, stark beanspruchte Fußball- und Sportrasen, Zierrasen etc. Hier werden dann jeweils noch einmal die speziellen (Nutzungs-) Anforderungen und üblicherweise verwendeten Rasenmischungen bzw. Grassorten berücksichtigt.  Zusätzlich gehen einige Düngersorten auf den speziellen Nährstoffbedarf in Abhängigkeit der Jahreszeit ein, indem bspw. das Verhältnis der enthaltenen Nährstoffe angepasst ist. So sind im Fachhandel Frühjahrs-, Sommer-,  Herbst- und Winterdünger erhältlich, die den spezifischen Ansprüchen noch einmal entsprechend angepasst sind.
Häufig werden für diese Anwendungen Roll- oder Fertigrasen verwendet, um schnell ein gutes und gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, das gleichzeitig voll nutzbar ist. Wenn auch Sie Bedarf an derartigen Rasenflächen haben, können Sie sich gerne an uns wenden, wir unterbreiten Ihnen gerne ein kostenloses Angebot zur Verlegung von Rasenflächen für Sportrasen oder auch anderem Nutzrasen.

Anwendung & Aufbringung Rasendünger

Generelle Anwendungsempfehlungen sind schwer zu geben, weil sie von dem jeweils verwendeten Dünger abhängen. Die klare Empfehlung hier ist, sich an die Gebrauchsmengen und –jahreszeiten zu halten, die auf den jeweiligen Produktverpackungen abgedruckt sind, um eine korrekte Anwendung sicherzustellen und auch Fehldüngungen und damit evtl. zusammenhängende Schäden für den Rasen oder die Umwelt zu vermeiden.

Als Hilfsmittel für die Aufbringung sind im Gartenfachhandel vielfältige Werkzuge und Geräte verfügbar. Düngerwagen, Kastenstreuer, Streuwagen oder auch Handstreuer sind nur eine kleine Auswahl von Hilfen, die gute Dienste bei der korrekten Dosierung und einfachen Rasendüngung geben. Die hier investierten Gelder sind gut angelegt, da ein Überdüngen vermieden wird und damit auch Dünger gespart werden kann. Gleichzeitig wird die Rasenfläche gleichmäßig mit Dünger versorgt, was per Hand viel Übung bedarf und auch zeitintensiver ist

Schreibe einen Kommentar