Ein wunderschöner Rasen ohne zusätzliche Bewässerung im Sommer– mit Kunstrasen kein Problem

Nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa leidet unter der aktuellen Hitzewelle. Insbesondere die Pflanzenwelt ist von der Wärme und noch viel mehr von der großen Trockenheit stark in Mitleidenschaft gezogen. Vielerorts ist inzwischen sogar das Bewässern der eigenen Gärten eingeschränkt oder sogar ganz verboten worden, damit die normale Wasserversorgung nicht gefährdet wird. Das Ergebnis ist in vielen Gärten sichtbar: Anstatt einer saftig grünen Rasenfläche zeigt sich der Rasen als brauner, knochentrockener Acker.  Vielen Gartenbesitzer schauen sich daher nach Alternativen um, die auch ohne eine künstliche Bewässerung immer ein gleichbleibend schönes Bild bieten und nicht von der ständigen Bewässerung abhängig sind.

Rasenflächen müssen regelmäßig stark bewässert werden

Schon im normalen Sommer sieht man abends regelmäßig die Rasensprenger in den Gärten stehen, damit das natürliche Grün die Vitalität in der warmen Jahreszeit behält. Was in vielen anderen Ländern schon längst zur Normalität geworden ist, nämlich dass eine künstliche Bewässerung von privaten Grünflächen im Sommer nicht mehr erlaubt ist, zeigt sich in diesem Jahr auch in Deutschland, so dass viele Rasenflächen im Garten vertrocknen und häufig komplett ersetzt werden müssen. Im Zuge der weiteren klimatischen Entwicklung wird es hier mit Sicherheit in den nächsten Jahren vermehrt derartig warme und trockene Sommer geben, so dass viele Gartenbesitzer nach einer Alternative suchen, die ohne Bewässerung auskommt. Kunstrasen ist hier eine gute Möglichkeit, eine wunderbare Grünfläche im Garten zu schaffen, die nicht nur pflegeleicht ist und nicht bewässert werden muss, sondern gleichzeitig dem natürlichen Vorbild weder in der Optik, noch in der Haptik in irgendeiner Weise nachsteht.

Kunstrasen muss nicht bewässert werden und bietet alle Vorteile eines normalen Rasens

Moderne und hochwertige Kunstrasensorten bieten im Vergleich zum klassischen Naturrasen viele Vorteile: Auf der einen Seite benötigt Kunstrasen im Garten nur sehr wenig Pflege (Mähen, Düngen, Vertikutieren etc. entfällt natürlich); ebenso muss Kunstrasen im Sommer nicht gewässert werden, um die schöne, grüne Farbe zu erhalten. Mit dem NatureFresh-Effekt hat man sogar einen kühlenden Effekt, wenn man morgens bei einer sandverfüllten Kunstrasen-Sorte den Kunstrasen leicht bewässert. Durch die Verdunstung des Wassers über den Tag hinweg stellt sich die erfrischende Kühle ein, die man von Naturrasen gewohnt ist. Gleichzeitig ist die Optik und Haptik moderner Kunstrasen-Sorten so gut, dass man sie kaum von dem natürlichen Vorbild unterscheiden kann.

Alles in allem kann man festhalten, dass Kunstrasen im Garten die beste Option ist, ohne Bewässerung und unabhängig von den Temperaturen eine wunderbare Grünfläche zu schaffen.

 

Jetzt neu: Besonders günstiger Kunstrasen-Versand nach Mallorca

Mallorca ist nicht zur Sommerzeit eines der beliebtensten Urlaubsziele, sondern das ganze Jahr über zieht es die Deutschen auf die Baleareninsel. Viele können inzwischen dort auch schon eine Finca, ein Ferienhaus oder vielleicht einen Dauerstellplatz auf dem Campingplatz ihr eigen nennen. Wenn es um die Gestaltung der Außenflächen geht möchten gleichzeitig viele nicht auf eine schöne Grünfläche verzichten. Viele haben daher erst versucht, normalen Rasen auf Mallorca zu pflanzen. Aufgrund der oftmals herrschenden Wasserknappheit ist normaler Rasen als Grünfläche aber nur eingeschränkt geeignet, gleichzeitig benötigt Rasen in solchen klimatischen Bedinungen viel Pflege und Aufmerksamkeit, um entsprechend zu wachsen und sich zu entwickeln. 

Kunstrasen auf Mallorca eine immer beliebtere Alternative Naturrasen

Auf der Suche nach einer Alternative für den klassischen Rasen haben daher immer Kunden Kunstrasen für sich entdeckt. Kunstrasen benötigt keine Bewässerung, ist zudem pflegeleicht, problemlos intensiv nutzbar und mit wenig Aufwand auf so gut wie jedem Untergrund verlegbar. Wenn man sich für hochwertige Kunstrasen-Sorten entscheidet, stehen diese stehen diese klassichem Rasen in Optik und Haptik in Nichts nach. Zudem sorgen langjährige Garantien dafür, dass man lange Freude an der neuen Grünfläche hat.

Auch für Hotels und Ferienanlagen auf Mallorca ist Kunstrasen ein idealer Bodenbelag

Nicht nur Privatleute schätzen Kunstrasen als wunderbar atmosphärischen Bodenbelag , auch für immer mehr Hotelanlagen und Wellness-Ressorts auf Mallorca ist Kunstrasen die erste Wahl, wenn es um die Gestaltung von Außenbereichen und Innenräumen geht. Mit  vergleichsweise wenig Aufwand und ohne ständige Bewässerung kann man mit Kunstrasen auf Mallorca ein grüne Atmosphäre schaffen, die selbst im Hochsommer immer exklusiv und natürlich aussieht. 

Besonders günstiger Kunstrasen-Versand nach Mallorca

Aufgrund des steigenden Interesses erhalten wir immer häufiger wir Anfragen von Interessenten, die ihren Kunstrasen gerne nach Mallorca geliefert hätten. Daher haben wir uns mit unseren internationalen Logistik-Partnern zusammengesetzt und können nun attraktive Versandkondititionen nach Mallorca anbieten:
Bis zu einer Fläche von 150qm Kunstrasen kostet der Versand nach Mallorca per Spedition nur 300€. Für diesen günstigen Preis können wir den Kunstrasen in 2m breiten Bahnen anbieten – wenn Sie Kunstrasen in 4m breiten Bahnen wünschen, erstellen wir Ihnen hierfür natürlich gerne ein individuelles Angebot. Weitere Details zum Kunstrasen-Versand nach Mallorca finden Sie auch hier.

Tolle Bilder vom Kunstrasen im Garten

Bilder vom Kunstrasen sagen immer mehr als tausend Worte – das gilt besonders für die heutigen Bilder, die wir von Kunstrasen-Verlegungen im zwei Gärten von unseren Kunden vornehmen durften. Bei den Kunstrasen-Verlegungen sieht man wunderbar, dass Kunstrasen extrem flexibel und vielfältig eingesetzt werden kann: Ob in einem schlicht-eleganten Garten, der vor allen Dingen durch klare Formen und Linien besticht, oder auch als Grünfläche im Garten mit Gefälle, vielen Ecken, Winkeln etc. – Kunstrasen ist immer der perfekte Ersatz für klassischen Rasen. Lassen Sie sich von den Bildern überzeugen!

Wenn auch Sie passenden Kunstrasen für Ihren Garten suchen – schauen Sie doch einfach in der entsprechenden Kategorie in unserem Shop vorbei: Kunstrasen für den Garten.

Dort werden Sie mit Sicherheit fündig und gerne lassen wir Ihnen kostenlose Kunstrasen-Muster zukommen und beraten Sie ausführlich.

Kunstrasen als Quelle für Mikroplastik? Nicht bei unserem Kunstrasen

Das Thema Mikroplastik ist gerade sehr stark in der Presse diskutiert und die Verschmutzung der Umwelt – insbesondere der Weltmeere – ist ein großes Problem, dem sich jedes Unternehmen mit Verantwortung stellen sollte. Kunstrasen wird in den Medien häufig als eine der größten Quellen von Mikroplastik dargestellt. Beim Kunstrasen von Kerkhoff Grün gibt es dieses Problem allerdings nicht – der heutige Beitrag erläutert warum.

Kunstrasen auf Sportplätzen – mit Gummigranulat als Einstreu

Beim Thema Kunstrasen denken die meisten wahrscheinlich als erstes an Fußballplätze und hier liegt auch der Ursprung für Kunstrasen. Aber in den letzten Jahren findet Kunstrasen zunehmend in anderen Bereichen Verwendung: Ob auf der Dachterrasse, im Innenbereich oder als Ersatz für den klassischen Rasen im Garten wird Kunstrasen – auch der von Kerkhoff Grün – von immer mehr Menschen geschätzt und als flexibel nutzbarer Bodenbelag genutzt. Beim Kunstrasen für Fußball- und andere Sportplätze wird allerdings nicht einfach nur der Kunstrasen verlegt, sondern um die notwendige Stabilität und die gewünschten Spieleigenschaften zu erreichen, wird zusätzlich Gummigranulat als Einstreu verwendet. Kleine und kleinste Kunststoffteilchen werden in die Kunstrasenfläche eingestreut und genau dieses Gummigranulat ist die Quelle und der Grund für die Diskussionen, warum Kunstrasen als Quelle für Mikroplastik gesehen wird. Wenn man es genau nimmt, ist es also gar nicht der Kunstrasen selbst, sondern das Einstreu aus Gummigranulat, welches insbesondere bei Fußballplätzen verwendet wird und von dort aus in die Umwelt und eben auch in die Meere kommen kann, das Problem, nicht der Kunstrasen selbst. Wenn also alternative Materialien als Einstreu für den Kunstrasen verwendet werden, vermeidet man auch die Verschmutzung durch das Mikroplastik aus dem Kunstrasen.

Kunstrasen von Kerkhoff Grün verwendet Quarzsand als Einstreu

Wir verwenden als Einstreu für unseren Kunstrasen ausschließlich natürlichen Quarzsand

Wir verwenden als Einstreu für unseren Kunstrasen ausschließlich natürlichen Quarzsand

Im Unterschied zu dem oben beschriebenen Gummigranulat werden unsere Kunstrasen-Sorten entweder komplett ohne zusätzliches Einstreu genutzt (gerade für die Innenbereiche) oder es kommt natürlicher Quarzsand zum Einsatz. Durch die Nutzung des Quarzsandes wird die natürliche Haptik des Kunstrasens unterstützt und es gibt bspw. den NatureFresh-Effekt, d.h. durch die Verdunstung von im Sand gespeicherten Wasser fühlt sich der Kunstrasen natürlich frisch an. Von diesem Einstreu aus Quarzsand geht selbstverständlich keinerlei Gefahr für die Umwelt und Meere aus, da es sich zu 100% um ein natürliches Produkt handelt. Entsprechend können wir mit gutem Gewissen sagen, dass unser Kunstrasen nicht zur Verschmutzung der Umwelt durch Mikroplastik beiträgt – daher verzichten wir seit jeher bewusst auf Gummigranulat als Einstreu und verwenden nur natürlichen Quarzsand.  Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben – wenden Sie sich gerne an uns!

Kunstrasen macht aus der Dachterrasse eine grüne Oase

Nicht nur im Garten, sondern gerade auch auf dem Balkon und der Dachterrasse entdecken immer mehr Leute die Vorzügen von Kunstrasen als Bodenbelag. Der Trend zum Wohnen in den Städten ist größer denn je und nur die wenigsten Stadtbewohner können einen Garten ihr Eigen nennen, aber viele wünschen sich dennoch eine kleine grüne Oase, in der sie dem Trubel des Alltags und der städtischen Hektik entfliehen können.

Kunstrasen schafft auf Dachterrassen echte Wohlfühlatmosphäre

Entspechend nutzen immer mehr Besitzer von Dachterrassen hochwertigen Kunstrasen, um sich hier eine wunderbare Atmosphäre zu schaffen – ideal für den Kurzurlaub am Abend oder am Wochenende! Die nachstehenden Fotos zeigen zwei Beispiel, wie eine Kunstrasen-Fläche direkt eine gemütliche und natürliche Atmosphäre schafft. Ganz anders als bspw. Estrich, Beton oder Fliesen, die man häufig auf Dachterrassen als Bodenbelag findet, erzeugt man mit Kunstrasen auf der Dachterrasse fast schon ein Urlaubsfeeling. Lassen Sie sich von den Bildern überzeugen:

Einfache Verlegung und problemlos Rückbau – weitere Vorteile von Kunstrasen auf Dachterrassen

Neben der Atmosphäre hat Kunstrasen als Bodenbelag für die Dachterrasse aber weitere Vorteile. Auf der einen Seite ist die Verlegung besonders einfach. Entscheidend ist bei der Kunstrasenverlegung der vorhandene Untergrund und da dieser in der Regel auf der Dachterrasse bereits tragfähig und eben ist (bspw. in Form von Estrich, Beton, Fliesen etc.), herrschen hier ideale Voraussetzungen. Daher können auch Laien den Kunstrasen hier in der Regel ohne viel Aufwand verlegen.
Aber nicht nur die Verlegung geht schnell von der Hand, Kunstrasen auf Dachterrassen hat noch einen weiteren Vorteil, den man im ersten Moment häufig gar nicht beachtet: Man kann ihn ohne viel Aufwand wieder komplett aufnehmen. Insbesondere wenn man zur Miete wohnt, ist es wichtig, dass bei einem neuem Bodenbelag ein Rückbau  rückstandsfrei und mit mit wenig Aufwand möglich ist. Ansonsten ist beim Auszug entweder viel Arbeit notwendig oder der Eigentümer kann im schlimmsten Fall sogar einen Teil der Kaution einbehalten. Kunstrasen kann problemlos und rückstandsfrei von Dachterrassen wieder aufgenommen werden.

 

Kunstrasen, Rollrasen und gesähter Rasen im Preisvergleich

Bei der Planung einer neuen Grünfläche spielen zahlreiche Faktoren eine wichtige Rolle – nicht zuletzt ist der Preis häufig das entscheidende Kriterium, nach dem entschieden wird. Schnell wird Kunstrasen dann häufig als zu teuer abgewiesen – allerdings greift diese Betrachtung oftmals zu kurz, denn um wirklich sorgfältig abwägen zu können, darf man nicht nur die Anschaffungskosten betrachten, sondern sollte die Kosten über einen realistischen Nutzungszeitraum einbeziehen. Wir betrachten heute daher die Kosten von Kunstrasen, Rollrasen und natürlichem Rasen über einen beispielhaften Zeitraum von 10 Jahren.

Die Anschaffung – gesähter Rasen am günstigsten, Kunstrasen am teuersten

Bei der Anschaffung und der professionellen Verlegung von Kunstrasen muss man je nach Sorte mit 30€ oder mehr pro qm rechnen. Beim Rollrasen ist man häufig schon mit ca. 17€ / qm inkl. Verlegung dabei und bei normal gesähter Rasen kostet bei einer guten Rasenmischung inkl. entsprechender Vorbereitung des Untergrunds ca. 3€ pro qm. Neben dem Rasen muss man beim Naturrasen und Rollrasen allerdings noch die Anschaffung von Rasenmäher, Bewässerung und weiteren Pflegegeräten berücksichtigen, die häufig auch noch einmal in Summe mehrere hundert Euro kosten können.

Regelmäßige Düngung, Bewässerung etc.: Kunstrasen holt auf

Die laufenden Kosten für Kunstrasen fallen – – im Unterschied zu Naturrasen und Rollrasen – fast nicht mehr ins Gewicht. Naturrasen (egal ob gesäht oder als Rollrasen verlegt) muss nicht nur regelmäßig gedüngt, sondern auch bewässert werden – ein Faktor, den viele bei Preisvergleich häufig außer Acht lassen. Im Beispiel werden daher für die Rasenfläche die Kosten für Bewässerung und Dünger mit 250€ pro Jahr veranschlagt, für das regelmäßige Nachsähen und Ausbesserung noch einmal 50€ pro Jahr.

Zeitlicher Aufwand für Rasenpflege

Für einen fairen Vergleich sollte auch die Rasenpflege nicht außer Acht gelassen werden. In diesem Punkt kann der Kunstrasen überzeugen. Während natürlicher Rasen regelmäßig gemäht, bewässert und gedüngt werden muss, beschränkt sich die Kunstrasenpflege auf ein Aufbürsten.

Die folgende Tabelle zeigt die Kosten für Kunstrasen, Rollrasen und Naturrasen im direkten Vergleich:

  Kunstrasen Rollrasen Naturrasen
Einmalige Kosten
Anschaffung & Verlegung 4500 € 2550 € 450 €
Geräte (Rasenmäher etc.) 50 € 300 € 300 €
Gesamtkosten einmalig 4550 € 2850 € 750 €
    
Kosten für Rasenpflege etc. (pro Jahr)
Dünger, Bewässerung 0 € 250 € 250 €
Nachsähen, Ausbesserung 0 € 50 € 50 €
Gesamtkosten pro Jahr 0 € 300 € 300 €
    
Zeitlicher Aufwand für Pflege (pro Woche; in Stunden)
Rasenmähen 0 3 3
Düngen, Bewässern 0 2 2
Allgemeine Pflege 1 1 1
Gesamt Zeitaufwand pro Woche 1 6 6
Gesamt Zeitaufwand pro Jahr (20 Wochen muss der  Rasen pro Jahr ungefähr gepflegt werden) 20 120 120
    
Kosten und Zeitaufwand über 10 Jahre
Einmalige Kosten 4550 € 2850 € 750 €
Kosten für Rasenpflege 0 € 3000 € 3000 €
Gesamtkosten über 10 Jahre 4550 € 5850€ 3750 €
Zeitaufwand Rasenpflege in Stunden  200 1200 1200

Am Ende sieht man ein erstaunliches Ergebnis beim Preisvergleich von Kunstrasen und Naturrasen: Der offensichtlich so teure Kunstrasen ist über einen Zeitraum von 10 Jahren nur noch unwesentlich teurer als der gesähte Rasen und wesentlich günstiger als Rollrasen. Neben den direkten Kosten macht auch die Pflege einen großen Unterschied: Während man für Kunstrasen nur etwa 1h pro Woche in die Pflege investieren muss, sinde es bei Naturrasen gerade im Sommer gerne man 4-6h. Dieses Argument lässt auch immer mehr ältere Gartenbesitzer zu Kunstrasen greifen, denen die Gartenarbeit nicht mehr ganz so leicht von der Hand geht.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – der neue Bodenbelag für Paddocks

Eine wichtige Frage bei der Gestaltung von Paddocks oder Reitplätzen ist die nach dem besten Bodenbelag. Lange Zeit sind hier primär Paddockplatten oder Paddockmatten bei vielen Pferdebesitzern eingesetzt worden, aber nun gibt es eine gute Alternative: hochwertiger Kunstrasen, der  speziell für Paddocks entwickelt wurd.

Was muss ein Bodenbelag von Paddocks und Reitplätzen leisten?

Die Ansprüche an einen Bodenbelag für Paddocks, Reitplätze oder Offenstall sind  vielfältig. Der dort genutzte Bodenbelag muss nicht nur robust und intensiv nutzbar sein, denn die Nutzung durch die Pferde ist mit einem hohen Gewicht verbunden. Ebenso ist die schnelle und einfache Reinigung von Paddocks und Reitplätzen ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Bodenbelags. Sonst werden Schmutz und Kot in den Stallbereich getragen, was natürlich kein Stall- oder Pferdebesitzer möchte. Zudem muss der Paddock-Boden den Pferden einen sicheren, natürlichen Stand bieten. Im Idealfall bietet so ein Bodenbelag dann auch noch eine schöne Optik. Die Paddockmatten / Paddockplattten sind häufig aus Kunststoff oder Hartgummi gefertigt und in der Regel relativ robust und leicht zu reinigen. Allerdings bieten sie nicht das natürliche Laufgefühl für die Pferde und sind häufig optisch nicht undbedingt ansprechend. Aus diesem Grund suchen immer mehr Pferdebesitzer nach eine Alternative zu den Paddockmatten / Paddockplatten als Bodenbelag. Hochwertiger Kunstrasen für Paddocks ist eine gut geeignete Alternative mit vielen Vorzügen.

Kunstrasen für Paddocks – die ideale Alternative zu Paddockmatten

Kunstrasen Paddock Grün 24mm

Kunstrasen Paddock Grün 24mm – ideal für Reitplätze, Paddocks und Offenstall

Kunstrasen ist für Paddocks, Offenstall-Konzepte und Reitplätze ist aus vielfacher Hinsicht anderen Bodenbelägen und den klassischen Paddock-Platten / -Matten überlegen. Auf der einen Seite erfüllt Kunstrasen für Paddocks alle oben genannten Anforderungen, die ein Bodenbelag leisten muss. Zudem ist spezieller Paddock-Kunstrasen extrem robust und hält der intensiven Nutzung durch die Pferde problemlos stand.  Aber auch für die Pferde bietet Kunstrasen mit einer entsprechenden Sandfüllung einen sicheren und natürlichen Stand, der dem einer natürlichen Wiese nahekommt und daher von den Tieren sehr positiv aufgenommen wird. Alles in Allem ist Kunstrasen daher die optimale Alternative zu klassischen Paddockmatten und anderen Bodenbelägen und preislich häufig sogar noch günstiger.

Wir haben mit dem Kunstrasen Paddock Grün 24mm eine Kunstrasen-Sorte im Angebot, die speziell für den Einsatz als Bodenbelag für Paddocks, Offenstall und Reitplätze entwickelt wurde. Gerne beraten wir Sie auch, wenn Sie Fragen dazu haben.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen Pflege im Garten – mit wenig Aufwand zum perfekten Ergebnis

Kunstrasen wird gerade im Garten zur einer immer beliebteren Alternative zur klassischen Rasenfläche. Zwei Argumente überzeugen Gartenbesitzer besonders, anstatt Naturrasen auf eine Kunstrasen-Fläche zu setzen: Intensive Belastbarkeit und besonders überzeugend ist die wenige Pflege, die Kunstrasen im Garten benötigt.

Mähen, Düngen, Vertikutieren, Bewässern – natürlicher Rasen braucht viel Pflege

Natürlicher Rasen bedarf gerade im Sommer sehr viel und regelmäßig Pflege. Angefangen vom alljährlichen Vertikutieren, Düngen, Aerifizieren über das mindesten wöchentliche Rasenmähen bis hin zum Bewässerung kann einen die eigene Rasenfläche im Garten schon auf Trapp halten. Bei sonnigem Wetter und den richtigen Niederschlagsmengen kann sogar ein mehrmaliges Mähen pro Woche notwendig sein, um eine schöne, dichte und gleichmäßige Rasenfläche zu erhalten, so dass man alleine für die Pflege der Grünfläche im Garten je nach Größe mindestens 2-3 Stunden pro Woche einplanen sollte.

Kunstrasen im Garten wesentlich pflegeleichter

Im Vergleich zum Naturrasen benötigt Kunstrasen wesentlich weniger Pflege. Dinge wie Vertikutieren, Aerifizieren, Düngen und Mähen fallen beim Kunstrasen im Garten natürlich weg.  Ebenso muss Kunstrasen nicht bewässert werden, so dass man dadurch nicht nur Zeit, sondern auch Geld sparen kann. Gleichwohl kommt auch Kunstrasen im Garten nicht ganz ohne Pflege aus.

Aufbürsten vom Kunstrasen im Garten

Gerade wenn auf der Kunstrasenfläche über längere Zeit schwere Gegenstände den Rasen etwas plattgedrückt haben, sollte man diese Stellen wieder Aufbürsten, um die perfekte Rasenoptik wieder  herzustellen. Ob Sonnenschirm, Planschbecken, Pflanzkübel oder anderer Gegenstand, die Halme vom Kunstrasen werden vom Gewicht flachgedrückt und würden sich von selbst nicht unbedingt sofort wieder aufrichten. Mit einem harten Besen (wie einem Straßenbesen) oder einem handelsüblichen Laubrechen kann man die Kunstrasen-Halme einfach wieder aufbürsten, so dass die ursprüngliche Optik wieder hergestellt ist.

Laub und Unkraut vom Kunstrasen entfernen

Besonders im Herbst kann viel Laub auf den Kunstrasen fallen. Dies kann mit einem Laubbläser oder Laubrechen entfernt werden, wobei man bei den Sorten mit einer Sandfüllung darauf achten sollte, dass der Rasensand nicht vom Laubbläser ausgeblasen wird. Wenn dem doch der Fall sein sollte, kann man aber problemlos Rasensand nachstreuen.
Auch Unkraut kann sich bspw.. durch Flugpollen im Kunstrasen bilden, wobei hier ebenfalls die Sorten mit Sandfüllung etwas anfälliger sind, als die Kunstrasen-Sorten für den Garten ohne Sandfüllung. Am besten kann man das Unkraut im Kunstrasen durch normales Unkrautjäten (Zupfen, Ausbürsten oder Harken) entfernt werden. Sanfte Unkrautvernichter auf biologischer Basis sind hier eine weitere Möglichkeit, gegen das Unkraut vorzugehen (vorher an einem Reststück testen, ob das Mittel den Kunstrasen nicht angreift). Präventiv empfiehlt es sich, unter dem Kunstrasen im Garten ein Unkrautvlies zu verlegen, damit es erst gar nicht durch den Kunstrasen hindurchwachsen kann.

 

So finden Sie den richtigen Kunstrasen für den Balkon

Kunstrasen wird für Balkone eine immer beliebtere Alternative zu den klassischen Bodenbelägen, denn hochwertiger Kunstrasen schafft auf einem sonst eher tristen Balkon schnell eine wunderbar natürliche Atmosphäre. Gleichzeitig ist Kunstrasen auf dem Balkon intensiv belastbar, schnell verlegt und benötigt wenig Pflege. Aber worauf sollte man bei der Auswahl vom Kunstrasen für den Balkon achten? Hier die wichtigsten Kriterien.

Kunstrasen sollte von der Optik und Haptik perfekt sein

Kunstrasen – der Name impliziert es schon – sollte eine perfekte Nachbildung des natürlichen Originals sein. Nur wenn der Kunstrasen für den Balkon in Optik und Haptik Naturrasen in Nichts nachsteht, hat man wirklich Freude an dem Bodenbelag. Günstiger Kunstrasen aus dem Baumarkt oder Discounter kann dieses Versprechen in der Regel nicht halten. Um sich von der Optik und Haptik vom Kunstrasen für den Balkon zu überzeugen, sollte man am besten ein Muster bestellen. Beim Kunstrasen-Versand kann man daher kostenlos Kunstrasen-Muster bestellen und sich so problemlos von der Qualität der verschiedenen Kunstrasen-Sorten für den Balkon überzeugen.

Garantie auf UV-Stabilität sorgt für lange Farbechtheit vom Kunstrasen auf dem Balkon

Kunstrasen auf dem Balkon ist in der Regel der direkten Sonneinstrahlung ausgetzt, die die einzelnen Kunstrasen-Flächen aber normalerweise nicht komplett gleichmäßig erreicht. Das Ergebnis ist dann bei billigen Kunstrasen-Sorten, dass einige Bereich von den UV-Strahlen ausgeblichen werden, während andere Teile die Ursprungsfarbe haben. Hochwertiger Kunstrasen für den Balkon hat daher eine Garantie auf UV-Stabilität. Die Sorten vom Kunstrasen-Versand haben bspw. 10 Jahre Garantie auf UV-Stabilität, so dass man lange Freude am neuen Bodenbelag für den Balkon hat.

Wasserdurchlässigkeit vom Kunstrasen auf dem Balkon

Nicht zuletzt aufgrund der immer häufiger auftretenden Starkregenereignisse ist eine gute Wasserdurchlässigkeit vom Kunstrasen für den Balkon wichtig. Nur so ist gewährleistet, dass auch bei heftigem Regen das Wasser zügig abfließen kann und es zu keinem Rückstau kommt. Die Kunstrasen-Sorten für den Balkon vom Kunstrasen-Versand haben alle eine Wasserdurchlässigkeit von mind. 60 l / Minute, so dass hier immer ausreichend Niederschlag abfließen kann.

Halmlänge, Farbe und weitere Eigenschaften vom Kunstrasen für den Balkon – eher Geschmacksache

Wenn man mit den oben beschriebenen Faktoren sichergestellt hat, dass man für den Balkon einen hochwertigen Kunstrasen auswählt, sind die weiteren Faktoren wie bspw.  Floorhöhe und Farbe eher Geschmacksache. Manche wünschen sich für den Balkon einen eher kurzhalmigen Kunstrasen, der ein festeres Laufgefühl vermittelt, während andere langhalmige Hochfloor-Sorten bevorzugen.

Neue Kunstrasen-Bilder – von Kunden und unseren Verlegungen

Da wir aktuell sehr viel unterwegs sind und Kunstrasen in ganz Deutschland verlegen, gibt es auch heute wieder tolle Bilder von unseren Kunstrasen-Verlegungen bzw. von den Ergebnissen, wenn der Kunstrasen verlegt ist. Was uns besonders gefreut hat: Eine Kundin hat uns Bilder von einer Kunstrasen-Verlegung auf der Terrasse zukommen lassen – einmal bei der Verlegung und das Ergebnis.

Wir freuen uns auch über Ihre Bilder – so können Sie anderen Kunden einen Eindruck vermitteln, wie man auch als Laie ohne viel Aufwand den Kunstrasen im Garten, auf der (Dach-) Terrasse oder bspw. im Innenbereich verlegen kannen. Schicken Sie Ihre Bilder einfach an info@kunstrasen-versand.de.