Ob bei Wärme, Trockenheit, Unwetter oder Starkregen – Kunstrasen ist der perfekte Bodenbelag

Immer häufiger sind Wetterextreme auch in Deutschland zu beobachten – auf der einen Seite gibt es langanhaltende Trocken- und Wärmeperioden, auf der anderen Seite dahingegen Starkregen, Unwetter und große Niederschläge. Normaler Rasen kommt mit solchen Bedingungen oftmals nicht wirklich gut zurecht, denn bei langer Trockenheit wird er braun, bei Starkregen besteht dann sogar die Gefahr, dass er weggeschwemmt wird. Kunstrasen ist daher eine sehr gute Alternative zum natürlichen Rasen im Garten, denn Kunstrasen muss auch bei langer Trockenheit nicht bewässert werden und ist gleichzeitig so wasserdurchlässig, dass selbst Starkregen ohne Probleme abfließen kann.

Lange Trocken- und Wärmeperioden machen Kunstrasen nichts aus

Im Unterschied zu natürlichem Rasen muss Kunstrasen auch bei langen Wärme- und Trockenperioden nicht besonders gewässert werden und übersteht auch die Wärme ohne große Probleme. Da viele Experten davon ausgehen, dass man in Deutschland zunehmend mit derartigen Wetterphänomenen rechnen muss, einen Vorgeschmack darauf hat man in Deutschland ja in den letzten Wochen und Monaten bereits erleben können, greifen viele Gartenbesitzer zu Kunstrasen als pflegeleichte Alternative zum normalen Rasen. Dabei kann man nicht nur viel Zeit für die Pflege einsparen, ebenso der finanzielle Aspekt spielt eine Rolle: Die intensive Bewässerung einer Rasenfläche kann schnell ziemlich teuer werden, so dass der in der Anschaffung meistens teurere Kunstrasen sich im Laufe der Zeit wieder amortisiert. Ein Preisvergleich von Kunstrasen und Naturrasen über den Zeitverlauf von 10 Jahren illustriert diese Entwicklung.

Wasserdurchlässigkeit von Kunstrasen ideal bei Starkregen und Unwetter

Nicht nur die Trockenheit ist eine Folge des Klimawandels, ebenso haben Unwetter und Starkregenereignisse in den letzten Jahren stärker zugenommen und dieser Trend wird sich wohl weiter fortsetzen. Damit die großen Niederschläge in kurzer Zeit problemlos abfließen können und sich bspw. nicht ein Rückstau bildet, ist die Wasserdurchlässigkeit von Kunstrasen von besonderer Bedeutung. Mit einer Wasserdurchlässigkeit von 60l / min pro Quadratmeter erreichen die hochwertigen Kunstrasen-Sorten von Kerkhoff Grün so gute Werte, dass selbst große Mengen Niederschlag abfließen können und die Gefahr für einen Rückstau minimiert wird. Entsprechend ist Kunstrasen ein idealer Bodenbelag, der für Starkregen, Unwetter und heftige Niederschläge sehr gut geeignet ist.

Ob Trockenheit, Wärme, Unwetter oder Starkregen – mit Kunstrasen im Garten ist man ideal auf den Klimawandel vorbereitet und kann gleichzeitig immer eine perfekte Grünfläche im Garten genießen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.