Das frühlingsfrische Zuhause!

Es wird Zeit für den Frühling! Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen können am besten auf dem Balkon oder der Terrasse genossen werden – wie ein kleiner Frühlingsurlaub zuhause! Die ersten Monate im Jahr sind der ideale Zeitpunkt, um Balkone und Terrassen für den Frühling vorzubereiten. Wie das am besten geht, erklärt der folgende Text im Überblick.

Frühjahrsputz – weg mit dem Winterschmutz

Sobald es trocken ist, können Terrassenfliesen oder Balkongeländer vom Schmutz befreit werden. Das ist nicht nur ein optischer Vorteil, sondern dient auch der Instandhaltung: Wird es wärmer, bildet sich schnell Moose und Flechten, die den Steinen langfristig Schäden zufügen und Hölzer verderben.
Der Frühjahrsputz mit heißem Wasser, etwas Zitronensaft und Muskelschmalz sorgt für ein befriedigendes Gefühl, den Duft nach Sonne und gute Stimmung! Mit etwas Musik im Ohr wird auch das Scheuern von Balkongeländern zum fidelen Zeitvertreib.

Aufrüsten und Begrünen

Das Mobiliar für den Außenbereich ist abgestaubt und aufgestellt? Jetzt fehlt zur perfekten Balkon & Pflanze Atmosphäre noch ein wenig Grün mit Blüten. Vor der Auswahl des passenden Grüns sollte eine kurze Analyse der Himmelsrichtung von Balkon oder Terrasse gemacht werden. Nicht nur der Mensch, auch die Pflanze soll sich draußen wie zuhause fühlen.
Holzmöbel und natürliche Bodenbeläge sollten jetzt mit einem neuen Lackanstrich regenfest und witterungsbeständig gemacht werden.

Es lebe die Dekoration

Wer keinen Garten besitzt, für den ist der eigene Balkon die grüne Oase der Wohnung. Da Reisen in dieser Zeit schwierig ist, kann der Balkon wie ein Urlaubsort im mediterranen Stil gestaltet werden. Kleine passende Accessoires aus natürlichen Materialien, ein Orangenbäumchen oder bunte Solarlichter sorgen für frühlingshaften, südlichen Flair und sind zudem noch nachhaltig.
Tipp: Ändert sich in diesem Frühling der eigene Alltag? Mehr Homeoffice auf der Terrasse, mehr spielende Kinder auf dem Balkon? Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, die Gestaltung des Außenbereiches neu zu planen, zum Beispiel mit einem größeren Tisch oder einem kleinen Hochbeet für die Selbstversorgung.

Nach der Arbeit ist vor der Feier – wer sich bei der Balkonbegrünung ausgetobt oder die Terrasse liebevoll dekoriert hat, verdient natürlich eine Belohnung. Angrillen, Einweihungsparty oder ein frühlingshafter Cocktail sind jetzt die richtige Wahl. Falls es noch etwas frisch ist, sorgen warme Decken und ein kleiner Feuerofen für kuschelige Abende im frühlingsfrischen Wellnessbereich.

Perfekter Rasen ohne viel Arbeit? Kunstrasen ist die Lösung

Nach der kalten Jahreszeit hat sich der Frühling in Deutschland etwas mehr Zeit gelassen, aber jetzt steht die Natur in den Startlöchern und die Wachstumsphase beginnt. Was nicht nur bei Naturliebhabern das Herz höher schlagen lässt, ist ein schöner Rasen als Grünfläche – jung und alt sind davon in der Regel begeistert. Ob zum Toben, Relaxen oder einfach für eine Treffen mit Freunden – ein lauer Sommerabend auf einer schönen Rasenfläche ist fast wie ein Kurzurlaub auf der heimischen Rasenfläche. Aber ein schöner Rasen muss auch sorgfältig gepflegt werden. Mähen, wässern, düngen, vertikutieren und viele mehr – alles zeitraubende Arbeiten, für die viele heute entweder keine Zeit oder auch einfach keine Lust mehr haben. Und trotz der besten Pflege kann Rasen, gerade bei etwas intensiverer Nutzung alles andere als ansehnlich aussehen.

Für all diejenigen, die keine Lust oder Zeit mehr haben, so viel Zeit in die Rasenpflege zu investieren, gibt es jetzt eine Lösung: Hochwertigen Kunstrasen. Mit Kunstrasen als Alternative zu normalem Rasen verbindet man zahlreiche Vorteile: Auf der einen Seite ist hochwertiger Kunstrasen von seinem natürlichen Pendant kaum unterscheidbar, weder in der Optik, noch in der Haptik. Gleichzeitig bietet hochwertiger Kunstrasen immer eine perfekte Optik -ohne viel Rasenpflege. Lästiges Rasnmähen, Wässern, Düngen, Vertikutieren – all diese Dinge gehören mit Kunstrasen der Vergangenheit an.

Kunstrasen - perfekt gepflegt ohne viel Arbeit

Kunstrasen – perfekt gepflegt ohne viel Arbeit

Durch die große Auswahl an Kunstrasen und eine direkten Vergleich von Kunstrasen-Sorten kann man genau den Kunstrasen finden, der exakt die eigenen Wünsche erfüllt. Möchte man eher einen Hochflor-Kunstrasen haben oder eine Kunstrasensorte mit kürzeren Halmen; soll der Kunstrasen mit Sand verfüllt sein, oder nicht  und welche Farbe soll der Kunst-Rasen haben – all das lässt sich bei hochwertigem Kunstrasen problemlos an die persönlichen Präferenzen anpassen.

Neben dem Wegfall der Rasenpflege bietet Kunstrasen eine ganz neue Flexibilität bei der Wahl des Ortes, der mit der neuen Grünfläche als Bodenbelag ausgestattet werden soll: Mit hochwertigem Kunst-Rasen kann man jede Dachterrasse oder jeden Balkon in eine grüne Oase verwandeln, was bei natürlichem Rasen nur schwer realisierbar wäre.

Mit exklusivem Kunst-Rasen erspart man sich nicht nur die lästige und zeitaufwändige Rasenpflege, sondern bekommt eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten, den Rasen zu nutzen und sich die Wünsche nach einer grünen Oase zu erfüllen – nicht umsonst ist qualitativ hochwertiger Kunst-Rasen bei mehr Gartenfreunden und Hobbygärtnern immer beliebter.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Den Kunstrasen fit für den Sommer machen – Kunstrasen Pflege Teil 2 / 2

Liebe Rasenfreunde und Hobbygärtner,

nachdem wir im letzen Beitrag schon viele Aspekte zur richtigen Pflege von Kunstrasen erläutert haben, wollen wir heute die Sammlung an guten Tipps komplettieren, wie man den Kunstrasen am besten fit für den Sommer macht.

Entfernung von Unkraut vom Kunstrasen

Unkraut auf dem Kunstrasen lässt sich am besten durch Zupfen, Bürsten oder Harken der Rasenfläche entfernen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass das Unkraut rechtzeitig entfernt wird, bevor es Wurzeln schlägt. Dies gilt vor allem für die Seiten der Kunstrasen-Fläche. Generell sollte die Rasenfläche gründlich sauber gehalten werden, denn das beugt einem Wuchs von Unkraut vor.
Im Baumarkt und/oder Gartencenter sind verschiedene Mittel erhältlich, die wirksam Algen, Moos und Unkraut auf natürliche Weise bekämpfen. Testen Sie allerdings immer auf einem Reststück, ob die Anwendung dem Kunstrasen nicht schadet. Lesen Sie daher immer aufmerksam die Gebrauchsanweisung dieser Unkrautbekämpfungsmittel und beachten Sie die Anweisung(en)!

Auffüllen der Sandverfüllung

Zahlreiche Sorten unseres Kunstrasens besitzen eine Sandverfüllung. Diese Verfüllung hat unterschiedliche Zwecke: Erstens hält es den Kunstrasen an seiner gewünschten Stelle. Zudem erhöht die Sandfarbe die natürliche Ausstrahlung und drittens bleiben die Grasfasern aufrecht stehen
Bei dem für unseren Kunstrasen verwendeten Sand handelt es sich um eine speziell für die Anwendung auf Kunstrasen ausgewählte Sorte Quarzsand. Dieser Sand ist rund und enthält kaum Kalk, so dass Beschädigungen an den Kunstrasen-Fasern vermieden werden. Um einen Garantieanspruch aufrechtzuerhalten, darf eine Ergänzung des Sandpakets nur mit dem Sand ausgeführt wird, der von uns zu diesem Zweck geliefert wird.
An Stellen intensiver Nutzung (bspw. unter einer Schaukel oder bei Gehwegen) muss die richtige Füllhöhe des Sands regelmäßig geprüft werden und ggf. wieder auf die richtige Höhe angefüllt werden

Kontakt mit chemischen Stoffen

Wenn Sie sich für ein Kunstrasen mit Polyethylenfasern (PE) entschieden haben, ist der Kontakt mit chloridhaltigen Stoffen zu vermeiden, denn dieser Kontakt kann zur Verfärbung der Fasern führen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff-Grün

Den Kunstrasen fit für den Sommer machen – Kunstrasen Pflege Teil 1 / 2

Liebe Rasenfreunde und Hobbygärtner,

neben vielen Tipps für Rollrasen und klassischen Gartenrasen bieten wir hier ja auch immer wieder gute Empfehlungen rund um das Thema Kunstrasen. Auch darum geht es heute, denn für viele Kunstrasen-Besitzer stellt sich im Frühjahr die Frage: Wie bereite ich meinen Kunstrasen auf die kommende Sommer-Saison vor? Daher dreht sich heute und beim nächsten Mal alles um die richtige Reinigung und Pflege von Kunstrasen.

Schon mit einem minimalen Pflegeaufwand hat man in der Regel sehr lange Freude an qualitativ hochwertigem Kunstrasen / Rasenteppich, wobei es kein Problem ist, diese Pflege selbst durchzuführen.

Druckstellen von schweren Objekten (Planschbecken etc.) entfernen

Wenn lange Zeit ein schweres Objekt an derselben Stelle auf dem Kunstrasen steht, werden die darunter liegenden Fasern des Kunstrasen flach gedrückt. Um diese Fasern wieder aufzurichten, kann man mit einem harten Besen oder einem Rechen diese Stellen auf dem Rasenteppich wieder aufbürsten, so dass die natürliche Ausstrahlung wieder hergestellt wird. Idealerweise bürstet / harkt man die Fasern gegen die Polrichtung. Die dafür genutzten Gartengeräte (Nylonbürsten oder Blätterrechen) bekommt man im jedem Baumarkt oder Gartencenter.
Auch intensive Nutzung kann häufigeres Aufbürsten der Kunstrasen-Grasfasern notwendig machen. Dieser Pflegaufwand sollte aber einer Nutzung in keinster Weise im Wege stehen. Insbesondere im Gegensatz zur Naturrasen ist der Pflegeaufwand sehr gering.

Entfernung von Laub / Blättern

Das vor dem Winter gefallene Laub entfernt man am einfachsten mit einem normalen Laubbläser. Wenn der Kunstrasen allerdings über eine Sandverfüllung verfügt (wie bspw. unsere Kunstrasen-Sorte Exclusive-Line, muss man dabei darauf achten, dass diese Sandverfüllung nicht weggeblasen wird (sonst muss dieser entsprechend wieder aufgefüllt werden). Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten muss das Laub häufiger entfernt werden, denn man sollte die Laubdecke am besten nicht zu dick werden lassen.

Ausbessern von Klebeverbindungen zwischen den Kunstrasen-Bahnen

Es kommt nur sehr selten vor, dass sich eine Klebeverbindung zwischen den Kunstrasen-Bahnen löst. Trotzdem sollte in dieser Situation die offene Verbindung so schnell wie möglich repariert werden.
Für Kunstrasen sind spezielle Kleber entwickelt worden, die hier verwendet werden müssen (andere Kleber können den Kunstrasen im schlimmsten Fall stark schädigen). Sollte ein solcher Fall eintreten, möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen, denn das Nachbessern der Klebeverbindungen fällt unter unsere umfangreichen Garantiebedingungen.

Ausbessern von Schmelzstellen

Feuer und heiße Gegenstände müssen vom Kunstrasen ferngehalten werden (Vorsicht gilt also beim Grillen im Sommer oder bei Feuerkörben etc.). Beim Kontakt mit heißen Gegenständen kann der Kunststoff des Kunstrasens schmilzen.
Sollte doch aus Versehen doch eine Schmelzstelle im Kunstrasen entstehen, kann diese Stelle repariert werden, indem ein Stück aus dem Kunstrasen ausgeschnitten wird und durch unversehrten Kunstrasen ersetzt wird. Daher sollte man einige Schneideabfälle, die nach der Verlegung des Kunstrasen übriggeblieben sind, separat aufzuheben, um für solche Fälle gerüstet zu sein.
Bevor Sie die entsprechende Stelle reparieren, sollten Sie sich bei Ihrer Hausratversicherung zu erkundigen, ob  dieser Schaden etvl. getragen werden kann.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff-Grün