Kunstrasen für Ferienhäuser und Campingplätze – perfektes Grün ohne viel Pflege

Für viele beginnt jetzt wieder die Urlaubszeit und der ein oder andere sieht sich in der glücklichen Lage, ein Ferienhaus zu besitzen oder nutzt seit vielen Jahren eine Dauercamping-Platz, um sich Entspannung und Erholung vom Alltag zu gönnen. Die Rasenpflege ist bei Ferienhäusern oder auf Campingplätzen immer ein wichtiges Thema, denn wenn man nicht vor Ort ist, kann sich die Grünfläche schnell zum Acker entwickeln und wenn man dann am Ferienort ankommt, muss man erstmal aufwändig den Rasen wieder in Schuss bringen  – Erholung sieht für viele anders aus. Daher ist Kunstrasen für Ferienhäuser  oder auch auf Camping-Plätzen eine Option, die immer mehr als gute Alternative zum klassischen Naturrasen entdecken.

Rasenpflege beim Ferienhaus oder auf dem Dauer-Campingplatz

Mit ungepflegten Rasenflächen vor Ferienhäusern oder auf dem Campingplatz zieht man oftmals nicht nur den Unmut der Nachbarn auf sich, sondern kann sogar, sondern sorgt auch direkt beim Eintreffen am Ferienort für den ersten Stress. Aber wie soll eine Rasenfläche immer perfekt aussehen, wenn man nicht immer vor Ort ist? Gerade im Sommer muss ein Rasen häufig mehrmals in der Woche gemäht, regelmäßig gewässert und auch hin und wieder gedüngt und vertikutiert werden – nur so sieht der natürliche Rasen immer perfekt gepflefgt aus aus. Kaum jemand wird aber so viel Zeit und Motivation haben, ständig nur wegen der Rasenpflege zum Ferienhaus oder Campingplatz zu fahren. Die Alternative ist dann ein kostenpflichtiger Rasenpflege-Service / Gärtner der vor Ort diese Arbeiten und die Rasenpflege übernimmt.

Kunstrasen für Ferienhäuser oder Campingplätze – Mit minimaler Pflege das perfekte Aussehen

Pflegeleichter Kunstrasen– beliebt bei Besitzern von Schrebergärten

Pflegeleichter Kunstrasen– beliebt bei Besitzern von Ferienhäusern und Dauercampern

Hochwertiger Kunstrasen ist eine sehr gute Option, um beim Ferienhaus oder auf dem Campingplatz immer eine wunderbar gepflegte Grünfläche zu haben. Insbesondere das zeitaufwändige Rasenmähen und regelmäßige Bewässern fällt bei Kunstrasen weg. Trotzdem sieht Kunstrasen immer ordentlich und gepflegt aus, genau wie man es sich auf Campingplätzen oder auch beim Ferienhaus wünscht. Zusätzlich bietet Kunstrasen aber noch weitere Vorteile gegenüber natürlichem Rasen, denn intensive Nutzung macht Kunstrasen nichts aus. Wo natürlicher Rasen bei starker Belastung schnell mit braunen Stellen oder komplett kahlen Stellen reagiert, ist Kunst-Rasen ein derartiger Gebrauch nicht anzusehen.

Schon ab 18€ pro Quadratmeter ist Kunstrasen für Ferienhäuser und Campingplätze erhältlich

Je nach persönlichen Präferenzen sind zahlreiche Kunstrasensorten verfügbar, die für die Verwendung im Kleingarten, Kleingartenanlagen oder auch Campingplätzen gut geeignet sind. Ob eher kurzhalmige Sorten oder Hochflor-Kunst-Rasen – passend zum Geschmack und finanziellen Budget ist die richtige Kunstrasen-Sorte schnell gefunden. Günstiger Kunstrasen beginnt schon bei unter 18 Euro pro Quadratmeter. Für Heimwerker ist die selbständige Verlegung vom Kunst-Rasen auch schnell erledigt und der Kunst-Rasen ist natürlich sofort komplett nutzbar – noch ein Vorteil für Kleingartenanlagen, Campingplätze oder Schrebergärten gegenüber dem klassischen Naturrasen.

Neue Bilder vom Kunstrasen im Kindergarten – die ideale Grünfläche für den Außenbereich

Bewegung und ausgelassenes Spielen ist für Kinder jeden Alters von großer Bedeutung – gerade in Kindergärten und Kitas sind daher schöne Grünflächen im Außenbereich die Vorassetzung dafür, dass die Kleinen gerne und viel an der frischen Luft sind und hier mit viel Freude spielen können.

Naturrasen oder Kunstrasen für Kindergärten?

Besonders jüngere Kinder sind noch nicht immer so sicher auf den Beinen, daher sollte eine Außenfläche für Kindergärten und Kitas mit einem Untergrund gestaltet werden, wo nicht jeder Sturz zu Verletzungen führt. Aphalt oder Pflaster scheiden daher in der Regel schnell als Option für einen Bodenbelag aus.

Naturrasen – weich, aber sehr pflegeintensiv und nicht stark belastbar

Klassischerweise haben viele Kindergärten Naturrasen verwendet, denn dieser bietet einen relativ weichen Untergrund und bietet den Kindern gleichzeitig noch eine gewisse Naturnähe. Viel Kindergärten und Kitas haben aber schnell die Erfahrung machen müssen, dass Naturrasen sehr pflegeintensiv ist und bei intensiver Nutzung durch die Kinder unansehnlich wird, ja teilweise  sogar braune Stellen bekommen kann.

Kunstrasen – in der Anschaffung etwas teurer, aber sehr haltbar und wunderbar weich

Als willkommene Alternative zum Naturrasen hat sich in den letzten Jahren Kunstrasen in vielen Kindergärten und Kitas als Grünfläche im Außenbereich etabliert. Hochwertiger Kunstrasen für Kindergärten ist dabei nicht nur wunderbar weich und steht in der Optik dem natürlichen Pendant in nichts nach, sondern ist darüber hinaus in puncto Pflege wesentlich genügsamer als Naturrasen. Auch im Hinblick auf die Belastbarkeit kann Kunstrasen im Vergleich mit Naturrasen punkten: Intensive und langandauernde Belastung, bspw. durch die vielen Kinder im Kindergarten, macht Kunstrasen nichts aus. So fällt die Entscheidung bei immer mehr Kindergärten zu Gunsten vom Kunstrasen aus, wenn die Grünfläche im Außenbereich gestaltet werden soll. Der etwas höhere Anschaffungspreis wird dabei schnell durch die geringen Kosten für die Pflege des Rasens wieder ausgeglichen.

Bilder vom Kunstrsen im Kindergarten

Um die perfekte Optik vom Kunstrasen für Kindergärten zu verdeutlichen, präsentieren wir heute zwei Fotos von einem Projekt, bei dem wir den Außenbereich eines Kindergartens mit Kunstrasen ausgelegt haben:

Ein weiterer Vorteil: Kunstrasen kann sofort genutzt werden

Neben den oben bereits angeführten Gründen, die für Kunstrasen in Kindergärten sprechen, ist die sofortige Nutzbarkeit ein wichtiges Argument. Naturrasen muss erst lange Zeit anwachsen und selbst Rollrasen sollte einige Tage anwachsen können, bevor man ihn voll nutzen kann. Aber soll man die Kinder so lange nur in den Innenräumen beschäftigen? Kunstrasen kann direkt nach der Verlegung zu 100% genutzt werden, so dass die Kleinen sich sofort auf die neue Grünfläche stürzen können!

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – immer beliebter als Alternative zu natürlichem Rasen im Garten

Klassischer Rasen ist immer noch mit Abstand die beliebteste Art der Gestaltung für die zentrale Grünfläche im Garten und dennoch greifen immer mehr Gartenbesitzer auch zu hochwertigem Kunstrasen. Die Gründe können hier ganz verschieden sein: Ältere Menschen schätzen vor allen Dinge die wenige Pflege, Familien mit Kindern die Belastbarkeit, wieder andere haben nur wenig Zeit, jedes Wochenende im Sommer den Rasen zu mähen. Der heutige Artikel gibt einen kleinen Überblick Kunstrasen als Grünfläche im Garten.

Ideal für kleine Vorgärten und große Gartenflächen

Die neuen Kunstrasen-Sorten sind nicht nur für kleine Vorgärten eine gute Alternative zum Naturrasen, sondern ebenso die klassiche Gartenfläche hinter dem Haus kann perfekt mit Kunstrasen begrünt werden. Hier schafft Kunstrasen eine willkommene Zeitersparnis beim Pflegeaufwand und überzeugt mit gleichbleibend toller Optik. Ein weiterer Vorteil von Kunstrasen für den Garten ist, dass man diesen im Prinzip zu jeder Jahreszeit verlegen kann. Viele Neubauten können so direkt eine tolle Grünfläche im Garten nutzen, wenn dort der Kunstrasen verlegt ist und müssen nicht lange darauf warten, bis der Naturrasen angewachsen und begehbar ist.

Ältere Gartenbesitzer schätzen die wenige Arbeit

Insbesondere ältere Gartenbesitzer, denen die Gartenarbeit nicht mehr ganz so leicht von der Hand geht, ist künstlicher Rasen eine willkommene Alternative, denn auch mit wenig Pflege sieht die Grünfläche im Garten immer gepflegt aus. Rasenmähen, Wässern oder Düngen – all diese Arbeiten gehören mit Kunstrasen im Garten der Vergangenheit an. Auch der zunehmende Zeitmangel ist ein wichtiges Argument, warum sich immer mehr Gartenbesitzer zu Kunstrasen greifen. Wenn man am Wochenende keine Zeit oder keine Lust mehr mehr hat, den Rasen zu mähen, ist Kunstrsaen eine willkommene Alternative.

Preis für Kunstrasen im Garten – über die Zeit nicht höher als bei normalem Rasen

Ein Grund, warum einige am Anfang zögern, Kunstrasen im Garten zu verlegen, sind dei Kosten. Allerdings sollte man die Betrachtung nicht nur auf die Anschaffung begrenzen, sondern den zeitlichen Verlauf der Kostenentwicklung sehen. Auch wenn es auf den ersten Blick schnell so erscheinen mag – die Kosten für Kunstrasen im Garten sind dabei nicht unbedingt wesentlich höher, als wenn man den heute sehr beliebten Rollrasen nehmen würde.

Anfangs teurer – im zeitlichen Verlauf günstiger

Bei der ist Kunstrasen im Garten mit Sicherheit teurer als normaler Naturrasen. Wenn man allerdings die Kosten langfristig betrachtet und die Kosten für Dünger, Pflege, Materialien etc. mit einrechnet, so merkt man schnell, dass die Kosten für Kunstrasen im Garten nicht mehr über denen von Naturrasen liegen: Auf der einen Seite spart man sich beim Kunstrasen die Bewässerung, das Düngen und die teure Geräte wie Rasenmäher.  Gleichzeitig muss man bei hochwertigem Kunstrasen nicht nachsähen oder bspw. braune Stellen ausbessern – alles Punkte, die man bei einem Kostenvergleich von Naturrasen und Kunstrasen berücksichtigen sollte.

Kunstrasen für den Garten – immer häufiger von Gartenbesitzern zurecht als Alternative zum Naturrasen gewählt.

Alexader Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Neue Fotos von Kunstrasen in den Gärten unserer Kunden

Nach dem langen Winter sind wir nun seit einigen Wochen wieder mitten in der Hochsaison für neuen Kunstrasen-Verlegungen bei unseren Kunden. Natürlich kann man unseren Kunstrasen auch ohne Probleme selbst verlegen, insbesondere wenn man schon einen entsprechenden Untergrund hat (bspw. ist die Verlegung von Kunstrasen auf Dachterrassen, Balkonen etc. besonders einfach, weil hier in der Regel schon Beton, Estrich, Fliesen etc. liegen und ein Planum gar nicht mehr geschaffen werden muss). Auch die Verlegung vom Kunstrasen im Garten oder Vorgarten kann ohne Probleme von einem Heimwerker selbst erledigt werden – in unserer Verlegeanleitung sind die wichtigsten Schritte beschrieben und bei Fragen stehen wir natürlich auch gerne zur Verfügung. Eine Alternative kann auch sein, dass man die Vorarbeiten von einem lokalen Gartenbauer erledigen lässt (bspw. die Altrasen abzutragen und das Feinplanum zu erstellen), und dann die eigentliche Verlegung selbst durchführt.

Rundum-Sorglospaket inkl. Verlegung des Kunstrasen möglich

Viele Kunden wählen auch das Rundum-Sorglos-Paket, bei dem wir die Verlegung des Kunstrasens übernehmen. Je nach Region wird dann die Verlegung durch unser eigenes Team oder auch einen  Partnerbetrieb vorgenommen. Wenn wir selbst bei den Kunden sind, machen wir häufig Fotos von den Kunstrasenflächen, denn so kann man Interessenten einen guten Eindruck vermitteln, dass hochwertiger Kunstrasen sich wirklich nur marginal von echtem Naturrasen unterscheidet und ein tolle Optik bildet. Wenn man sich dann noch von der Haptik des Kunstrasen überzeugen möchte, empfiehlt es sich, ein kostenlose Muster zu bestellen: Mit dem kostenlosen Kunstrasen-Muster kann man die außergewöhnliche Qualität des Kunstrasen erleben und sich überzeugen lassen, dass der Kunstrasen dem natürlichen Vorbild in Nichts nachsteht.

Bilder vom Kunstrasen den Gärten von zwei Kunden

Auf den nachstehenden Bildern sieht man sehr schön, wie flexibel und vielseitig Kunstrasen im Garten eingesetzt werden kann. Ob kleine Flächen im Vorgarten, neben dem Haus oder auch auf der „Hauptfläche“, die klassischerweise hinter dem Haus ist: Kunstrasen ist hier für alle Situationen die perfekte Wahl:

 Sie interessieren sich auch für Kunstrasen für Ihren Garten? Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Sorten und lassen Ihnen natürlich kostenlose Kunstrasen-Muster zukommen.

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen im Garten als Alternative zum klassischen Naturrasen

Die Grünfläche mi Garten ist in der Regel das zentrale Element und sorgt nicht nur für eine tolle Optik, sondern wird auch vielfach genutzt: Ob als Sonnenwiese, zum Spielen für die Kinder, Fläche zum  Toben für die Haustiere oder einfach für eine schöne Gartenparty im Sommer. Kaum ein Garten ist ganz ohne Rasenfläche vorstellbar.

Kunstrasen hat viele Vorteile gegenüber natürlichem Rasen

Kunstrasen für den Garten

Kunstrasen Comfot Line – ideal für den Garten

Natürlicher Rasen war bei Gartenbesitzern über einen langen Zeitraum die erste Wahl, aber mit der Weiterentwicklung hochwertiger Kunstrasen-Sorten wird dieser eine immer häufiger gewählte Alternative. Zahlreiche Vorteile überzeugen Gartenbesitzer, zum Kunstrasen anstatt zu Naturrasen zu greifen. Gegenüber natürlichem Rasen ist Kunstrasen belastbarer, so dass starke Belastung (Spielen und Toben im Garten, Planschbecken oder Pools, die auf dem Rasen stehen oder bspw. die Fläche unter Kinderschaukeln) keine Folgen hat, sondern die Rasenfläche dort genauso perfekt aussieht, wie in den weniger genutzten Bereichen.
Gleichzeitig braucht Kunstrasen im Garten nur sehr wenig Pflege – weder Mähen, Wässern oder Düngen ist notwendig. Wer im Sommer schon mal eine natürliche Rasenfläche regelmäßig mähen musste, weiß, wie viel Zeit das in Anspruch nehmen kann. Aber nicht nur der zeitliche Faktor ist entscheindend – gerade für ältere Gartenbesitzer, denen die Gartenarbeit nicht mehr ganz so leicht von der Hand geht, ist künstlicher Rasen eine willkommene Alternative. Mit wenig Arbeit bietet Kunstrasen immer eine top gepflegte Grünfläche. Daher kommt Kunstrasen nicht nur in kleinen (Vor-) Gärten kommt als Grünfläche zum Einsatz, bei großen Garten-Flächen, die sonst sehr aufwändig gepflegt werden müssen, schafft künstlicher Rasen eine willkommene Zeitersparnis beim Pflegeaufwand bei gleichbleibend toller Optik.

Winterzeit perfekt für die Planung der neuen Kunstrasen-Fläche

Die Winterzeit kann man jetzt perfekt nutzen, um so eine Grünfläche für das nächste Jahr zu planen. Anders als Naturrasen kann Kunstrasen im Garten das ganze Jahr über verlegt werden. Die einzige Ausnahme ist extrem strenger Frost, wenn der Untergrund nicht mehr problemlos für die Kunstrasen-Verlegung vorbereitet werden kann. Um sich in Bild vom Kunstrasen zu machen, bietet es sich an, kostenlose Kunstrasen-Muster anzufordern. So kann man in Ruhe die verschiedenen Sorten vergleichen und die außergewöhnliche Optik und Haptik erleben, um die Entscheidung für den Kunstrasen im Garten treffen zu können. Mit einer frühzeitigen Planung kann man ebenfalls die Verlegung auf einen frühen Zeitpunkt im Frühjahr terminieren, so dass man mit den ersten Sonnenstrahlen den Garten nutzen kann.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Jetzt Kunstrasen kaufen und eine schöne Grünfläche für den Garten gestalten

Mit dem kommenden Herbst steht für viele Gartenbesitzer auch wieder eine Veränderung im Garten auf der ToDo-Liste. Neben dem Frühjahr ist gerade diese Jahreszeit ein perfekter Zeitpunkt, um zahlreiche neue Gartenpflanzen zu setzen und weitere Träume im Garten zu realisieren. Wenn es allerdings um eine neue Grünfläche geht, ist der Herbst für klassichen Rasen nicht der ideale Zeitpunkt. Ganz anders bei Kunstrasen: Dieser kann vollkommen unabhängig von den äußeren Bedingungen verlegt werden, so dass man selbst im Oktober oder November noch aus der bestehenden Grünfläche im Garten mit dem passenden Kunstrasen wieder eine grüne Oase schaffen kann. Wie bei vielen anderen Produkten auch ist die Bestellung von Kunstrasen für den Garten im Internet häufig günstiger, als diesen vor Ort zu kaufen und darüber hat man wesentlich mehr Kunstrasen-Sorten zur Auswahl. Und es auf den ersten Blick schwierig erscheint, Kunstrasen im Internet zu bestellen – wir haben in unserem Kunstrasen-Shop alles dafür getan, dass Kunden ohne Risiko und viel Aufwand Kunstrasen bei uns bestellen können.

Kunstrasen-Sorten im Vergleich

Kunstrasen-Sorten im übersichtlichen Vergleich

Im ersten Schritt sollte man sich eine Übersicht der Kunstrasen-Sorten machen, denn so kann man schnell und einfach erkennen, welcher Kunstrasen den eigenen Geschmack am besten trifft – entsprechen haben wir in einer Tabelle die wichtigsten Eigenschaftend es Kunstrasens gegenübergestellt. Dieser Kunstrasen-Vergleich liefert die Basis für eine gute Vorauswahl.

Neben den harten Fakten und Eigenschaften ist die Optik und Haptik das A und O beim Kunstrasen-Kauf, so dass wir empfehlen, sich erst ein kostenloses Kunstrasen-Muster zukommen lässt, um diesen live zu erleben. Wenn man sich dann für eine Sorte entschieden hat, kann man sich ein individuelles und natürlich kostenloses Angebot erstellen lassen – gerne beraten wir Sie auch telefonisch.Im Rahmen des Angebotes werden dann auch die benötigten Maße und Flächen übermittelt. Mit diesen Informationen erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot mit dem gewünschten Kunstrasen und evtl. notwendigem bzw. gewünschten Verlegematerialien. Zudem kalkulieren wir für Sie die optimalen Lieferkosten, mögliche Lieferzeitpunkte bzw. Verlegetermine (wenn eine Verlegung des Kunstrasens gewünscht ist).

Wenn dann alles zur Ihrer Zufriedenheit ist, können Sie bequem den Kunstrasen kaufen bzw. die Bestellung festmachen, indem Sie uns eine Bestätigung per Mail zukommen lassen. Neben Kunden aus Deutschland können natürlich auch Kunden aus der Schweiz bei uns Kunstrasen bestellen. Im Prinzip funktioniert die Kunstrasen-Bestellung für Kunden aus der Schweiz in den gleichen Schritten wie für Kunden aus Deutschland. Genaue Infos dazu gibt es hier.

Viele Grüße,
Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün
Ihrem Spezialisten für Kunstrasen & Rollrasen

Rollrasen oder klassisch gesähter Rasen – die beiden Optionen für einen Naturrasen im Überblick

Eine schöne Grünfläche ist immer noch der zentrale Ort in jedem Garten und gerade wenn man neu gebaut hat oder grundlegende Veränderungen im Garten vornehmen möchte, stellen sich viele Gartenbesitzer die Frage: Welche Möglichkeiten für eine schöne Rasenfläche gibt es und was sind die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Möglichkeiten? Daher stellen wir heute die zwei gängigen Optionen vor: Klassisch eingesäter Rasen oder der in den letzten Jahren immer weiter verbreitete Rollrasen.

Klassisch eingesäter Rasen – Günstig, aber nicht direkt nutzbar

Für eine Grünfläche im eigenen Garten ist der klassische eingesäte Rasen mit Sicherheit immer noch die häufigste Alternative. Es gibt mehre Gründe, warum Gartenbesitzer zu Rasensamen greifen und das Einsähen übernehmen: Auf der einen Seite ist diese Variante mit Sicherheit die günstigste. Gerade wenn man größere Flächen begrünen möchte, sind Rasensamen doch wesentlich günstiger als die Alternative mit Rollrasen. Gleichzeitig kann man beim Kauf der Rasenmischung spezielle Mischungen wählen, die an die eigenen Wünsche und die individuelle Situation angepasst sind. So gibt es spezielle Rasenmischungen für Gebrauchsrasen, der bspw. stärker belastbar ist, als würde man dort zum Beispiel eine Zierrasen-Mischung wählen. Natürlich gibt es auch Mischungen für schattige Flächen, so dass sich dort nicht sofort das ungeliebte Moos verbreitet. Ein kleiner Nachteil ist, dass man die frisch eingesäte Rasenfläche nicht sofort betreten darf und es 6-8 Wochen dauern kann, bis die Rasenfläche wirklich dicht gewachsen ist. Ebenso kann es notwendig sein, einzelne Stellen nachzusähen.
Wenn man Rasen kaufen möchte, dann sollte man bei den Rasenmischungen unbedingt auf Qualität achten. Wie hochqualitative Rasenmischungen beschaffen sein sollten, kann man auf der Website der Deutschen Rasengesellschaft nachlesen. Bei Mischungen aus dem Tieftspreissegment von Anbietern, deren Fachgebiete eigentlich abseits von Rasen liegen, heißt es aufpassen: Sie könnten von Pollen / Samen von Unkraut durchsetzt sein, was keine schöne Rasenfläche zum Ergebnis hätte, sondern einen eher wiesenhaften Bewuchs.

Rollrasen – Schnell nutzbar, aber etwas teurer

Verlegung von Rollrasen

Verlegung von Rollrasen

In den letzten Jahren immer beliebter ist Rollrasen geworden. Hier werden fertig gewachsene Rasenbahnen ausgerollt, so dass man sofort eine durchgehende Rasenfläche hat. Nachdem diese kräftig gewässert wurde, ist sie im Prinzip sofort nutzbar und man sieht das Ergebnis. Sowohl die Wartezeit wie auch das Nachsähen entfällt beim Rollrasen. Allerdings ist Rollrasen mit Preisen von 4-5€ / qm schon wesentlich teurer als Rasensamen und wenn man die Verlegung des Rollrasens durch einen Fachbetrieb vornehmen lässt, erhöht sich der Preis schnell auf 15€ / qm und mehr. Außerdem ist man bei der Wahl der Rasensorte auf die Sorten festgelegt, die als Rollrasen angeboten werden – die meisten Anbieter beschränken sich auf ein bis zwei Sorten.

Günstig und dafür etwas warten oder sofort den Rasen nutzen können und dafür etwas mehr Geld investieren – wenn man vor der Wahl steht, wie man seine Rasenfläche im Garten realisieren möchte, muss man sich zwischen Rasensamen oder Rollrasen entscheiden. Als Ergebnis können beide Optionen zu einer tollen Grünfläche führen, nur der Weg dahin bietet jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen – die ideale Grünfläche für Gartenfreunde im höheren Alter

Wer sein Leben lang einen schönen Garten hatte, möchte im Alter zumindest auf eine kleine Grünfläche nicht verzichten. Häufig verkleinert man sich wohnlich auch und zieht von einem Haus in eine Wohnung – aber wie kann man hier noch eine grüne Oase schaffen? Kunstrasen bietet die Antwort auf diese Fragen und daher lernen immer mehr ältere Gartenfreunde Kunstrasen als tolle Alternative zu natürlichem Rasen zu schätzen.

Vielfach besteht auch der Wunsch nach einer schönen Grünfläche, die gleichzeitig aber wenig Arbeit macht. Gerade bei älteren Gartenfreunden, die sich gerne noch um die Blumen und Pflanzen im Garten kümmern, aber denen das regelmäßige Mähen des Rasens nicht mehr so einfach von der Hand geht, wird Kunstrasen in der letzten Zeit immer beliebter. Im Gegensatz zum normalen Rasen muss Kunstrasen nämlich nicht gemäht, vertikutiert oder gedüngt werden, sondern Kunstrasen kommt mit sehr wenig Pflege aus und sieht gleichzeitig immer perfekt gepflegt aus. Ob kleine Fläche im Vorgarten oder größere Rasenfläche hinter dem Haus – Kunstrasen bietet gerade im Alter hier eine sehr gute Möglichkeit, mit sehr geringem Arbeitsaufwand eine schöne Grünfläche zu haben.

Kurzhalmige Kunstrasen-Sorten - ideal auch für ältere Gartenfreunde

Kurzhalmige Kunstrasen-Sorten – ideal auch für ältere Gartenfreunde

Auch wenn man sich im Alter wohnlich etwas verkleinert und keinen eigenen Garten mehr besitzt, kann Kunstrasen für eine natürliche Atmosphäre sorgen: Kunstrasen kann im Gegensatz zum Naturrasen auf der Dachterrasse oder dem Balkon als Bodenbelag verlegt werden und sieht aus wie normaler Naturrasen. Auch von der Haptik her steht Kunstrasen dem natürlichen Vorbild in Nichts nach. Gerade die Kunstrasen-Sorten mit etwas kürzeren Halmen sind auch problemlos mit den verschiedenen Gehhilfen oder Rollatoren begeh- bzw. befahrbar. So kann auch im Alter noch mit wenig Aufwand eine grüne Oase sein eigen nennen, ohne dass man viel Zeit in die Pflege des Rasens stecken muss.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Kunstrasen & Rollrasen für KiTas, Kindergärten und Schulen als Grünflächen

Liebe Rasenfreunde,

Rollrasen kommt ursprünglich aus dem Bereich des Sportrasens. Viele Fußballplätze werden mit Roll-Rasen ausgestattet, um eine gleichbleibendes, perfektes Ergebnis zu bekommen und zudem eine Rasenfläche, die umgehend nach der Verlegung des Fertig-Rasen nutzbar ist. Es vergeht nur wenig Zeit, bis die Fläche mit Rollrasen voll genutzt werden kann, ob für die Kinder zum Spielen oder auch einfach so als Möglichkeit, die Sonne und Natur zu genießen.

Ein weiterer Bereich lernt in den letzten Jahren die Vorzüge von Roll-Rasen kennen und zu schätzen: KiTas, Kindergärten und Schulen. Gerade Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten stehen vor der Herausforderung, den Kindern auch im Außenbereich eine schöne Fläche zu Erholung in den Pausen bieten zu können. Rasen bietet sich hier an, um den Kindern auch eine Nähe zur Natur bieten zu können. Gleichzeitig sollte diese Fläche ausreichend robust und widerstandsfähig sein und vor allen Dingen müssen die Flächen schnell nutzbar sein. Denn für die Verlegung von Rasen bleibt in der Regel nur ein fester Zeitraum: Die Sommerferien. Innerhalb von 6 Wochen muss eine nutzbare Fläche entstehen können, die nicht nur gut aussieht, sondern auch begehbar und nutzbar ist.

Für die sehr stark genutzten Flächen in KiTas, Kindergärten oder Schulen kann aber auch Roll-Rasen eine suboptimale Alternative sein. Klassisch werden stark genutzte Flächen dann entweder gepflastert oder asphaltiert, was natürlich gerade als Spielflächen kein guter Bodenbelag ist, denn diese Flächen sind nicht nur wenig natürlich, bergen ein hohes Verletzungsrisiko für spielende Kinder, sondern auch sehr teuer in der Anschaffung – in Zeiten knapper Budgets ein wichtigier Punkt.
Kunstrasen ist hier eine gute Option, schöne Grünflächen zu erschaffen, die eine natürliche Anmutung haben und natürlichem Rasen in nichts nachstehen, aber gleichzeitig ist Kunstrasen sehr belastbar benötigt nur wenig Pflege. Alle Informationen zu Einsatzbereichenvon Kunstrasen gibt es auch hier.

Kunstrasen in KiTas

Kunstrasen ist ein idealer Bodenbelag für Kinder zum Spielen

Wie Rollrasen kann auch Kunstrasen kann sehr schnell verlegt werden und bietet mit einer sehr guten Haltbarkeit lange Freude. Gleichzeitig wird den Kindern eine natürliche Atmosphäre geboten, die von Asphalt oder Pflaster nie geboten werden kann.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Grünflächen in urbaner Umgebung – Kunstrasen für Dachterrasse oder Balkon

Viele Menschen stellen sich die Frage, wie man in der urbanen Umgebung auch in den Genuss einer schönen Grünfläche kommen kann, denn auch in den größeren Städten wünschen sich die Leute eine kleine Oase, um mal ausspannen oder die Sonne genießen zu können. Aber wie schaftt man eine natürliche Atmosphäre und eine dauerhafte Grünfläche mitten in der Stadt, wo kein Mutterboden etc. zum Wachsen zur Verfügung steht? Premium Kunstrasen ist hier eine gute Option, denn mit Kunst-Rasen schafft man auf einer Dachterrasse oder auch einem Balkon einen idealen Garten-Ersatz.

Auf solchen Kunstrasen-Flächen können nicht nur die Kinder spielen und toben, sondern es bietet sich auch eine gute Rückzugsmöglichkeit vom Alltagsstress. Moderner, qualitativ hochwertiger Kunstrasen bietet die perfekte Möglichkeit, sich diesen Wunsch nach einem Garten auf Balkon oder der Dachterrasse zu erfüllen.

In den letzten Jahren haben sich die Produkte im Bereich des Kunst-Rasens stark weiterentwickelt, so dass inzwischen die Auswahl an hochwertigen Kunstrasen-Sorten wesentlich größer wurde  und viele Sorten von natürlichem Gartenrasen kaum noch zu unterscheiden sind.
Kunst-Rasen  auf Balkon oder Dachterrasse bietet als Bodenbelag viele Vorteile dem natürlichen Pendant gegenüber:
Kunst-Rasen kann auf nahezu jedem Untergrund verlegt werden und hält auch intensiver und langjähriger Nutzung stand. Aber nicht nur die intensive Nutzung ist ein großer Vorteil bei Kunstrasen, auch die Pflege fällt wesentlich geringer aus. Kunstrasen muss nicht gemäht, gedüngt oder gewässert werden wie normaler Gartenrasen.

Aktuelle und qualitativ hochwertige  Kunstrasensorten sind nicht nur in der Optik, sondern auch in der Haptik und Anmutung fast nicht mehr von normalem, gewachsenem Rasen zu unterscheiden. Zudem gibt es viele verschiedene Kunstrasensorten, so dass auch individuelle Farbwünsche berücksichtigt werden können und optional kann sogar Kunst-Rasen mit einer Sandverfüllung verlegt werden. Mit dieser Sandverfüllung hat Kunst-Rasen einen tollen Nature-Fresh-Effekt und ist von natürlichem Rasen kaum noch zu unterscheiden.

Die Verlegung von Kunst-Rasen bedarf einer Reihe von speziellen Werkzeugen und Fachkenntnissen, denn die einzelnen Bahnen des Kunst-Rasens müssen passgenau verlegt und verklebt werden. Daher sollte bei einer Verlegung von Kunstrasen auf Dach-Terrasse oder Loggia immer ein Fachmann hinzugezogen werden. Von Profi verlegter Kunstrasen entspricht dann genau den Vorstellungen und dem kleinen Garten im urbanen Umfeld steht nichts mehr im Wege.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün