Rasenpflege im Frühjahr Teil 2: Rasen belüften (Aerifizieren) und Sanden

Liebe Gartenfreunde , Rasenprofis und Hobby-Greenkeeper,

heute geht es mit der kleinen Reihe weiter, in der die verschiedenen Maßnahmen zur Rasenpflege vorgestellt werden, mit denen der Hobbygärtner und Rasenfreund seinen Gartenrasen perfekt auf die neue Saison vorbereiten kann. Die hier vorgestellten Tippfs und Empfehlungen sind sowohl bei normalen Rasen sinnvoll, aber auch bei Rollrasen und Fertigrasen von den jeweiligen Zustand des Rollrasens abhängig. Gerade wenn der Fertigrasen schon vor langer Zeit gelegt wurde, sind die notwendige Pflegemaßnahmen identisch mit den Arbeiten für eine gute Rasenpflege bei normalem Rasen.

Heute werfen wir einen Blick auf eine weniger bekannte Methode zur Rasenpflege, das Aerifizieren (oder auch Belüften) des Rasens. Währen das Vertikutieren des Rasens fast jeder Gartenbesitzer kennt, können nur wenige mit dem Begriff Aerifzieren etwas anfangen. Dabei kann mit dem Belüften des Rasens viel für ein gutes Wachstum des Rasens im Garten getan werden.

Beim Belüften oder  Aerifizieren werden in den Rasen Löcher gestochen (Durchmesser ca. 2cm) mit dem Ziel, einen intensiven Gasaustausch zu ermöglichen. Ebenso kann Regen wesentlich besser in den Boden eindringen (gerade bei stark verdichtetem Boden). Mit speziellen Maschinen werden die Löcher in den Rasen gesochen; die Maschinen können im Fachhandel geliefen werden. Insgesamt soll der Boden lockerer werden und damit verbunden ist oftmals auch eine Besandung des Rasens. Der lockere Boden fördert das Graswachstum, daher kann auch eine gleichzeitige Nachsaat von stark geschädigten Rasenstellen mit dem Belüften verbunden werden.

Gerade intensiv genutzte Flächen sollten bis zu zweimal im Jahr belüftet werden. Golfrasen, Sportrasen oder Tennisrasen werden von den Greenkeepern daher auch entpsrechend häufig durch eine Aerifizierung gepflegt, aber auch der Rasen im Garten profitiert von dieser Pflegemaßnahme, denn gerade stark mit Moos durchwachsener Rasen erfährt nach der Belüftung wieder eine grunlegende “Renovierung“. Der optimale Zeitpunkt ist das Frühjahr. Nach dem Ausstechen der Löcher sollte der Aushub entfernt werden um im Anschluss den feinkörnigen Sand einzubringen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Team Kerkhoff Grün

Vorbereitung der Verlegung von Rollrasen Teil 2- Boden lockern & Feinplanum erstellen

Liebe Rasenfreunde,

zur richtigen Vorbereitung der Verlgung von Rollrasen und Fertigrasen gehört, neben der Entfernung des Altrasens auch die richtigen Bodenbearbeitung. Nur in einem lockeren Boden kann Rasen gut Wurzeln schlagen und das Feinplanum sorgt dafür, dass das Resultat entprechend eine gleichmäßige Rasenfläche ergibt.

Das tiefgründige Lockern des Untergrundes(nach Möglichkeit mit einer Bodenfräse)  ist also der nächste, wichtige Schritt bei der Verlegung des Fertigrasens. Daran anschließen sollten Steine, Rasen- und Wurzelreste, sowie Verunreinigungen mit der Hand und einer Harke entfernt werden. Nur ein gelockerter Boden hat eine gute Wasserdurchlässigkeit. Abhänging von der jeweiligen Bodensorte vor in Ihrem Garten können weitere Maßnahmen, wie bspw. die Zugabe von Humus oder auch die Durchmischung mit Sand (bei stark lehmnigen Boden) notwendig sein. Nur mit einem guten Boden sind die Voraussetzungen für die Verlegung von Rollrasen oder Fertigasen ideal.

Das Feinplanum ist der nächste Schritt zu Vorbereitung der eigentlichen Verlegung des Rollrasens. Alle Bodenunebenheiten sollten sehr sorgfältig mit einer Harke beseitigt werden, um nachher einen schöne, ebene Rasenfläche zu erhalten. Ansonsten wird die Rasenflächen eher eine Hügelllandschaft, die optisch wenig ansprechen ist und sich auch nur sehr eingeschränkt zum Spielen für die Kinder eignet. Daher ist es empfehlenswert, hier lieber etwas mehr Zeit zu investieren.

Eine professionelle Verlegung des Rollrasens schließt diese notwendigen Vorbereitungen natürlich ein, so dass Sie hier immer ein schönes Ergebnis bekommen. Fordern Sie einfach ein kostenloses Verlegeangebot für Rollrasen an, um schnell und einfach zu einem schönen Garten mit einer perfekten Rasenfläche zu kommen.

Viele Grüße,

Alexander Kipp
Vom Kerkhoff-Grün Team